Ähnliche Beiträge

18 Kommentare

  1. Die wird umgehend nachgekocht! Ich bin immer auf der Suche nach kalorienarmen Suppen, die ich super vorkochen und abends nach der Arbeit essen kann. Zum Thema einkochen: Ich koche Suppen immer wie Marmelade ein: einfach Schraubgläser abkochen und in die sterilen Gläser die kochende Suppe abfüllen. Schraubverschluss drauf und ab auf den Kopf damit. Dann einfach abkühlen lassen. Ich lagere die Gläser im Kühlschrank. Anfangs war ich immer skeptisch, ob das wohl wirklich haltbar ist, vermutlich sind sie das auch nicht jahrelang. Aber meine bisherigen Eintöpfe und Suppen im Glas halten sich problemlos mehrere Wochen, mir reicht das. Und abends nach der Arbeit nur ein Glas aufzumachen ist sogar noch weniger Arbeit als ne TK-Pizza:-). Auf dieses Süppchen freu ich mich richtig, danke schön für’s Teilen!

    1. Liebe Doris,

      vielen lieben Dank!

      Den Tipp mit dem Einkochen werde ich mal testen, warum auch nicht? Ich koche meinen Rotkohl ja auch nur so ein und der hält sich.

      Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!

      Liebe Grüße,
      Marsha

      1. Hallo Marsha,
        nach einer Woche Urlaub hab ich das Süppchen nun gekocht und mit in mein Rezeptbuch übernommen. Und da kommt nu wirklich nicht alles rein:-). Schmeckt megalecker! Wirklich wie die klassisch gefüllte paprikaschote.. Ich hab zudem noch 8 Gläser eingemacht. Die Suppe war sehr dick und ich wollte schon wie Du beschrieben hast, noch mehr Brühe hinzugeben, hab’s dann aber gelassen. Zum einem kann ich das beim Aufwärmen immer noch, zum anderen schmeckt das bestimmt auch super als Sugo mit mehr Reis und Kidneybohnen, falls es mal mehr als nur eine Suppe sein muss:-). Oder man nimmt das wirklich als Basis für ein Chili mit leckerem Brot dazu. Tolle Sache! Danke schön für das Rezept!

        1. Hallo liebe Doris,

          oh, lieben Dank für deine Rückmeldung. Ich freue mich gerade total. Irgendwie bin ich immer erleichtert, wenn anderen meine Rezepte auch gut schmecken, hihi.

          Gute Idee mit den Kidneybohnen etc. Man kann da wirklich noch ganz gut ab- bzw. umwandeln, solche Rezepte sind mir auch immer am liebsten.

          Hab noch einen schönen vierten Advent!

          LG Marsha

  2. Oh Marsha, diese Suppe ist ein Traum. Die werde ich definitiv ganz ganz bald nachkochen. Mein Suppenkaspar wird sicherlich davon nicht genug bekommen

  3. Hallo Marsha. dein Rezept war super lecker, vielen Dank. Hätte noch eine Frage an dich: Wo hast du denn diesen wunderschönen Topf her?
    Liebe Grüße

    1. Hallöchen Philipp,

      vielen lieben Dank. Ich freue mich, dass es dir geschmeckt hat.

      Der Topf ist von TKmaxx, er ist aus emailliertem Gusseisen und von L’epicure. Weiß nicht, ob man den so bestellen kann. TKmaxx hat davon immer mal wieder Töpfe und Pfannen.

      Liebe Grüße,
      Marsha

  4. Heute habe ich endlich die Suppe gekocht. Mein Mann mag eigentlich keine Suppe, aber ich darf sie wieder kochen. Das heißt, sie hat ihm geschmeckt. 🤗
    Da kann ich nur sagen, danke für das super leckere Rezept.

    1. Wow, ich habe einen Mann überzeugt, hahaha! Super! Ich danke dir für die liebe Rückmeldung und die Sterne und wünsche euch eine ganz wunderbare Woche :-)

      Liebe Grüße,
      Marsha

  5. Das Rezept an sich finde ich ganz lecker. Aber eine Suppenkelle voll als Portion zu deklarieren, damit die Kalorienzahl niedrig aussieht, halte ich für fragwürdig. Das ist nicht mal eine Vorspeise.

    1. Lieber Sterntaler,

      es tut mir leid, dass dich meine Grammangabe so stört. Für mich war das so gut zu berechnen und ich denke, selbst für 500g, also die doppelte Menge, was wirklich eine ordentliche Portion ist, sind knapp 290 Kalorien immer noch sehr wenig. Oder anders gesagt, 100g dieser Suppe für 57 Kalorien ist nun wirklich kalorienarm.

      Dafür drei Sterne abzuziehen, obwohl es dir geschmeckt hat, finde ich ein wenig fragwürdig. Zumal ich hier nichts verkaufe, sondern die Rezepte kostenfrei zur Verfügung stelle.

      Dir dennoch ein schönes Wochenende.

      Gruß, Marsha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung