Skip to Content

Auberginen aus dem Ofen mit Chermoula und Bulgur

Die nordafrikanische Küche ist die Inspiration für dieses aromatische Ofen-Gericht mit Auberginen, Bulgur, einer traumhaften Würzpaste und Joghurt.
drei Auberginen mit Bulgur auf dunklem Teller

Wenn du gerne Neues probierst, dann sind diese mit Chermoula gewürzten Auberginen aus dem Ofen - getoppt mit Bulgur und Joghurt - dein neues kulinarisches Highlight.

gebackene Aubergine auf hellem Teller, Nahaufnahme

Dieses, zumindest in unseren Breitengraden, nicht alltägliche nordafrikanische Gericht ist eine wahre Entdeckung.

Springe direkt zu ->

Nun, vermutlich geht es dir wie mir. Als ich das Wort „Chermoula“ gelesen habe, hatte ich absolut keine Idee was das wohl sein könnte. Mut zur Wissenslücke, sag ich nur.

Aber es gibt ja Google und so konnte ich einiges darüber herausfinden. Chermoula ist nämlich eine nordafrikanische Würzpaste. Sie besteht aus Kreuzkümmel, Koriander, (eingelegten) Zitronenschalen, Chili, Öl und frischen Kräutern.

Man aromatisiert damit Fisch, Fleisch und Gemüse gleichermaßen. Sie ist super aromatisch und eine tolle Verfeinerung. Dabei ist sie absolut einfach herzustellen und im Kühlschrank eine Weile haltbar, falls du gerne direkt eine größere Menge zubereiten möchtest. Du kannst sie auch fertig, bzw. als Gewürzmischung kaufen.(Affiliate Link)**

Die wunderbar exotische Aromen machen viele Zutaten zu einem wahren Gaumenschmaus, wie hier die gebackenen Auberginen. Das Rezept habe ich übrigens leicht abgewandelt aus dem grandiosen Buch "Jerusalem" von Yotam Ottolenghi. (Affiliate Link)**

Wenn du Auberginen-Fan bist, dann möchte ich dir mein leckeres Rezept für Gebackene Auberginen mit nur 4 Zutaten ebenfalls ans Herz legen. Auch das ist sehr einfach gemacht und schmeckt nach Sommer!

vier Auberginen mit Bulgur auf einem dunklen Teller

🍆 ZUTATEN

  • Auberginen
  • Knoblauch
  • Kreuzkümmel
  • Koriander
  • Chiliflocken
  • Paprikapulver, edelsüß
  • Zitronenabrieb
  • Olivenöl
  • Bulgur
  • Sultaninen
  • Koriander
  • Minze
  • Oliven
  • Mandelblättchen
  • Frühlingszwiebeln
  • Zitronensaft
  • Joghurt
  • Salz

Was brauchst du noch? Eine kleine Schüssel, einen Tee- und einen Esslöffel, ein scharfes Messer, eine feine Reibe und eine Auflaufform, ein Backblech oder einen Backstein - ich habe zum Backen der Auberginen den großen Ofenzauberer von Pampered Chef genutzt. (Link zum Online-Shop)

Achtung: Das vollständige Rezept mit Mengen- und Nährwertangaben findest du ganz unten. Einfach weiter scrollen :-)

Kostenloses E-Book!

ABONNIERE meinen NEWSLETTER UND erhalte mein kostenloses E-Book

Ich sende keinen Spam, versprochen! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

🔪 ZUBEREITUNG

  1. Backofen vorheizen
  2. Für die Chermoula Knoblauch, Kreuzkümmel, Koriander, Chili, Paprikapulver, Zitronenschale, Olivenöl und Salz vermengen
  3. Die Auberginen der Länge nach halbieren und das Fruchtfleisch kreuzweise einschneiden
  4. Die Auberginen gleichmäßig mit der Chermoula bestreichen und im Backofen garen
  5. Den Bulgur mit kochendem Wasser übergießen
  6. Die Sultaninen in warmem Wasser einweichen
  7. Die abgegossenen Sultaninen mit Olivenöl zum Bulgur geben. Kräuter, Oliven, Mandelblättchen, Frühlingszwiebeln und Zitronensaft hinzufügen. Mit Salz würzen und alles gut vermischen
  8. Die Auberginenhälften mit dem Bulgursalat darauf anrichten und mit Joghurt garnieren.
  9. Nun noch den gehackten Koriander darüber streuen, das Ganze mit etwas Olivenöl beträufeln und genießen
Drei Bilder der Zubereitungsschritte für gebackene Aubergine als Collage

FAQ

Kann ich die Auberginen gut vorbereiten?

Jein, du kannst die Chermoula super vorbereiten. Die Paste hält sich problemlos eine Weile, gut verschlossen, im Kühlschrank.

Den Bulgur selbst kannst du ebenfalls bereits vorab ziehen lassen und beiseite stellen. Würze ihn gerne schon, aber gib die frischen Kräuter erst kurz vor dem Servieren dazu, da sie sonst unschön aussehen und welken.

Die Auberginen kannst du super vorbereiten, wenn du sie auf Zimmertempertur servieren möchtest. Andernfalls mariniere und backe sie lieber erst kurz vorher. Mariniere sie nicht vorab, da sie sonst Wasser ziehen.

In diesem Fall möchten wir die Flüssigkeit in der Aubergine halten, damit sie schön weich und zart wird. Möchtest du Auberginen hingegen braten oder grillen, empfiehlt es sich, diese vorab zu salzen und somit zu entwässern.

Auberginemit Bulgur auf einem hellen Teller, mehr Auberginen auf dunklem Teller, von oben

Kann ich die Mengen erhöhen?

Ja, natürlich. Du kannst einfach die Mengen verdoppeln oder vervielfachen, damit auch deine Großfamilie oder viele Gäste satt werden.

Ist es möglich, das fertige Essen einzufrieren?

Nein, das tue bitte nicht. Lebensmittel, die viel Wasser enthalten, dazu gehören Auberginen und frische Kräuter, solltest du nicht einfrieren, sie verlieren an Qualität. (Wenn man im Supermarkt gefrorene Kräuter oder Gemüse kauft, dann wurde hierfür ein spezielles Schockfrost-Verfahren angewandt, diese Möglichkeiten hast du zuhause leider nicht.)

Du kannst Reste jedoch im Kühlschrank aufbewahren und noch einmal erwärmen. Bitte trenne dann aber die Auberginen, Bulgur und Jogurt, damit du es später besser aufwärmen kannst. Dazu schiebe die Auberginen einfach kurz in die Mikrowelle oder erwärme sie in einer Pfanne oder im Backofen/Airfryer.

Ich muss aber dazu sagen, dass ich auch schon eine komplette Auberginenhälfte mit Bulgur und Joghurt aufgewärmt habe und mir hat es trotzdem geschmeckt. Teste das einfach für dich selbst aus.

Ist die Speise für Vegetarier oder Veganer geeignet?

Ja, dieses leckere Rezept ist vegetarisch.

Wenn du das Gericht vegan anbieten möchtest, musst du nur den griechischen Joghurt austauschen. Es gibt in jedem gut sortierten Supermarkt inzwischen diverse vegane Joghurtalternativen.

Möchtest du die Auberginen aus dem Ofen mit Gästen genießen, serviere einfach alles getrennt - gebackene Auberginen, Bulgur-Topping, Olivenöl, Joghurt, frische Kräuter und Chili oder Pul Biber - und jeder kann sich selbst seine Aubergine nach Lust und Laune zusammenstellen.

Ich kann mir dieses Rezept auch super als Fingerfood vorstellen. Schneide dazu die Auberginen und kleine runde, nicht zu dünne, Scheiben, bestreiche sie ebenfalls mit Chermoula Paste und backe sie. Richte die Scheiben dann auf einer Platte mit Bulgur, Joghurt und Öl an.

Aubergine aus dem Ofen mit Bulgur, Nahaufnahme

Ist das Rezept gesund?

Auf jeden Fall! In diesem Rezept findest du ausnahmslos gesunde und natürliche Zutaten. Auberginen sind nicht nur sehr kalorienarm mit ca. 17 Kalorien auf 100g, sondern sie enthalten auch viel Kalium und Vitamine.

Bulgur ist sehr ballaststoffreich, fettarm und voller Mineralstoffe und Vitamine, die durch die schonende Zubereitung fast völlig erhalten bleiben. Du kannst in diesem Rezept auch Couscous nehmen, falls du das eher zu Hause hast.

Diese Rezept ist nicht ganz fettarm, aber es wird gesundes Olivenöl verwendet und viele frische Kräuter und andere gute Zutaten.

Ist das Gericht kalorienarm?

Absolut, mit nur 580 Kalorien pro Portion passt dieses leckere Essen perfekt in jeden Speiseplan. Durch die Reduzierung der Öl-Menge und Nutzung von fettärmerem Joghurt könntest du die Kalorien sogar noch stärker reduzieren.

Vielleicht magst du auch?

Wenn dir mein Rezept gefällt, würde ich mich über eine 5 Sterne Bewertung im Rezept sehr doll freuen! Tag´ mich unbedingt bei Instagram #einepriselecker @einepriselecker, wenn du etwas nachgekocht hast. Ich freue mich auch total über Kommentare oder Emails (marsha@einepriselecker.de).

📖 Rezept

drei Auberginen mit Bulgur auf dunklem Teller

Aromatische Auberginen aus dem Ofen mit Chermoula, Bulgur und Joghurt

Die nordafrikanische Küche ist die Inspiration für dieses aromatische Ofen-Gericht mit Auberginen, Bulgur, einer traumhaften Würzpaste und Joghurt.
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin Rate
Gericht: Abendessen, Hauptgericht
Land & Region: nordafrikanisch
Keyword: aromatisch, Aubergine, einfach, gebacken, Ofen, schnell
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 580kcal
Autor: Marsha

Zutaten

  • 2 Auberginen mittelgroß Notiz 2

Für die Chermoula Paste

  • 2 Knoblauchzehen zerdrückt
  • 2 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 2 TL Koriander gemahlen
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 2 EL Zitronen-Abrieb Notiz 1
  • 85 ml Olivenöl

Für den Bulgur-Salat

  • 100 g Bulgur fein
  • 250 ml kochendes Wasser
  • 25 g Sultaninen Notiz 3
  • 15 g Koriandergrün gehackt (plus Koriandergrün zum Bestreuen)
  • 15 g frische Minze gehackt
  • 12 Oliven entsteint, in Scheiben geschnitten
  • 2 EL Mandel-Blättchen geröstet
  • 2 Frühlingszwiebeln in feine Ringe geschnitten
  • 1 ½ EL Zitronensaft entspricht dem Saft einer halben Zitrone Notiz 4
  • 50 ml Olivenöl

Zum Servieren

  • 120 g griechischer Joghurt oder Menge nach Geschmack
  • Salz und Chili nach Geschmack
  • Olivenöl zum Beträufeln

Zubereitung

  • Heize deinen Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze oder 180°C vor
  • Halbiere die Auberginen der Länge nach und schneide sie innen rautenförmig ein. Achte unbedingt darauf, dass du die Schale nicht einschneidest
  • Verrühre die Zutaten für die Chermoula miteinander
  • Bestreiche die Auberginenhälften gleichmäßig mit der Chermoula-Paste, lege sie dann mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backblech und gare sie für ca. 40-45 Minuten im Backofen bis das Fruchtfleisch weich ist.
  • Übergieße den Bulgur mit den 250ml kochendem Wasser und lasse ihn quellen
  • Weiche die Sultaninen für 10 Minuten in warmem Wasser ein und gieße sie ab
  • Vermische nun alle Zutaten für den Bulgur-Salat und schmecke ihn mit Salz ab.
  • Verteile die Auberginenhälften auf vier Teller, gib den Bulgursalat darauf und garniere nach Wunsch mit Joghurt, Olivenöl, Koriander und Chili
  • Du kannst die Auberginen warm oder auf Zimmertemperatur servieren

Notizen

1. Verwende bitte eine Bio-Zitrone
2. Bitte wasche die Auberginen zuvor mit genug lauwarmem Wasser
3. Statt Sultanien kannst du auch Rosinen verwenden oder dies ganz weglassen
4. Du kannst selbstverständlich auch bereits fertig gepressten Zitronensaft verwenden

Nährwerte

Serving: 1 halbe Aubergine | Kalorien: 580 kcal | Kohlenhydrate: 34 g | Protein: 18 g | Fett: 44 g
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Ich freue mich total, von dir zu hören! Tag´ mich unter @einepriselecker!

Nudelauflauf mit Hackfleisch auf einem weißen Teller
Previous
Einfacher Nudelauflauf mit Hackfleisch - Blitzlasagne
Griechischer Salat auf weißem Teller von oben
Next
Frischer und einfacher griechischer Salat
Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu