goldbraune Blumenkohlbällchen auf einem grauen Teller

Teile das Rezept gern

Diese Blumenkohl-Mozzarella-Bällchen sind super lecker, gesund und auch von Kindern geliebt
goldbraune Blumenkohlbällchen auf einem grauen Teller

Magst du Blumenkohl und Käse? Dann sind diese wunderbaren Blumenkohl-Mozzarella-Bällchen genau das richtige für dich.

goldbraune Blumenkohlbällchen auf einem grauen Teller

Dieser Post wurde 2016 das erste Mal veröffentlicht, aber jetzt (2022) nochmal komplett überarbeitet.

Ganz ehrlich, wenn ich so etwas sehe, der geschmolzene Mozzarella, die goldbraune Kruste, da ist es einfach um mich geschehen.

Momentan wollen wir wegen des bevorstehenden Umzugs unsere Kühltruhen leer kriegen und daher gehe ich im Geiste alles durch, was sich noch darin befindet und versuche diese Zutaten bestmöglich zu kombinieren.

So entstanden gestern Nacht – zumindest theoretisch – diese Blumenkohl-Mozzarella-Bällchen und sie sind gut!

Ein perfektes Fingerfood für Parties, mit einem Salat eine tolle und gesunde Mahlzeit, auch super für Meal Prep zum Mitnehmen ins Büro, zur Schule, zur Uni usw.

Dieses Blumenkohlbällchen sind nicht nur super vielseitig sondern auch absolut köstlich und gesund.

Sie sind auch sehr bei Kindern beliebt, auch wenn diese normalerweise gar keinen Blumenkohl mögen :-)

goldbraune Blumenkohlbällchen auf einem grauen Teller einer aufgebrochen mit geschmolzenem Käse

Zutaten

  • Blumenkohl
  • Ei
  • Schnittlauch
  • Mozzarella
  • Paniermehl
  • Röstzwiebeln
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  • Heize deinen Ofen vor
  • Zerkleinere die Röstzwiebeln und das Paniermehl in einer Küchenmaschine
  • Dann den Blumenkohl in der Küchenmaschine schreddern. Nicht zu lange, es soll kein Brei werden, sondern eher kleine Raspeln. Diese in einem Küchentuch ausdrücken und zur Seite legen.
  • Das Ei mit dem Schnittlauch, Salz und Pfeffer verquirlen und über die Blumenkohlraspel geben
  • Mit Mozzarella und Paniermehl-Röstzwiebelmischung gut verrühren
  • Dann Bällchen formen und im Ofen backen, bis sie außen goldbraun sind

Tipp: Der Blumenkohl muss nicht vorher gegart werden. Da die Raspel so fein sind, gart er im Ofen.

goldbraune Blumenkohlbällchen auf einem grauen Teller, nahaufnahme

FAQ

Womit werden die Blumenkohl-Mozzarella-Bällchen am besten serviert?

Zu den Blumekohlbällchen essen wir total gern Ratatouille-Dip. Das Rezept dafür findest du in meinem Ratatouille Beitrag ganz unten.

Aber auch mit Sour-Cream oder Pesto schmecken sie toll.

Dazu ein frischer, knackiger Salat und schon hast du eine komplette Mahlzeit.

Sie sind auch ein super Ersatz für Kroketten oder andere kohlenhydratreiche Beilagen.

Kann ich die Blumenkohl-Mozzarella-Bällchen einfrieren?

Ja, das ist möglich. Du kannst sie nach dem Backen einfrieren, und dann gefroren auf niedriger Temperatur nochmal aufbacken. Das geht auch super gut in der Heissluftfritteuse!

Lasse sie vor dem Einfrieren komplett abkühlen und lege eine Schicht Backpapier zwischen die einzelnen Schichten, wenn du mehrere Lagen Blumenkohlbällchen übereinander legen möchtest.

goldbraune Blumenkohlbällchen auf einem grauen Teller

Zutaten austauschen /Variationen

Blumenkohl: Die Bällchen können auch mit einem Anteil Brokkoli gemacht werden. Ersetze ca. die Hälfte des Blumenkohl durch Brokkoli.

Mozzarella: Du kannst natürlich auch anderen Käse nehmen. Gerade, wenn du es gern ein wenig würziger magst, sind Parmesan oder Cheddar eine gute Alternative.

Und wenn du keine Kalorien sparen musst, füge unbedingt mehr Käse hinzu!

Röstzwiebeln: Die Röstzwiebeln sind kein Muss in diesem Rezept, aber sie geben dem Ganzen mehr Geschmack und auch ein wenig Bindung.

Du kannst aber auch frische Zwiebeln oder Frühlingszwiebeln nehmen. Wenn die Masse dann zu feucht ist, musst du ggfs. den Anteil an Paniermehl erhöhen.

Schnittlauch: Der Schnittlauch kann durch andere Kräuter ersetzt werden, das ist gar kein Problem.

Mach doch mal orientalisch angehauchte Blumenkohl-Mozzarella-Bällchen mit Kreuzkümmel, etwas Currypulver und Koriander.

Oder italienisch mit frischem Basilikum oder Oregano? Dann dazu einen Dipp aus rotem Pesto. So lecker!

Wenn du es etwas würziger magst, kannst du auch Paprikapulver und Chili dazu geben.

Zu Blumenkohl passt fast alles und du kannst dich mit den Gewürzen und Kräutern total gut austoben.

Habe ich erwähnt, dass jedes Bällchen nur 51 Kalorien hat? Und sie sind nicht winzig. Low carb sind sie übrigens auch, eines dieser köstlichen, knusprigen, schlonzigen, käsigen Blumenkohl-Mozzarella-Bällchen hat 4g Kohlenhydrate.

Aber genug der Theorie und der Zahlen, hier kommt das Rezept – ups, doch wieder Zahlen…

Weitere herzhafte Backrezepte

Save This Recipe Form

Schicke mir das Rezept

Überlegst du, dieses Rezept zu machen? Speichere es für später, indem du dir einen Link per E-Mail senden lässt.

goldbraune Blumenkohlbällchen auf einem grauen Teller

Blumenkohl-Mozzarella-Bällchen

Diese Blumenkohl-Mozzarella-Bällchen sind super lecker, gesund und auch von Kindern geliebt
4.67 from 74 votes
Drucken Pin Bewerte
Gericht: Beilage, Snack
Küche: Deutschland
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Gesamtzeit: 40 Minuten
Portionen: 13 Bällchen
Kalorien: 204kcal
Autor: Marsha

Zutaten

  • 750 g Blumenkohl gefroren geht auch, aber bitte auftauen lassen
  • 1 Ei
  • 1 Esslöffel gehackten Schnittlauch
  • 60 g geriebenen Mozzarella gern mehr, wenn gewünscht
  • 3 Esslöffel Paniermehl
  • 3 Esslöffel Röstzwiebeln
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung

  • Den Ofen auf 200°Grad Celsius vorheizen.
  • Zuerst die Röstzwiebeln und das Paniermehl in einer Küchenmaschine zerkleinern, sodass sich eine krümelige Masse ergibt.
  • Dann den Blumenkohl in der Küchenmaschine häkseln (zwischendurch saubermachen ist nicht notwendig, deswegen mache ich die krümeligen Sachen zuerst – man wird tricky ohne Spülmaschine). Nicht zu lange, es soll kein Brei werden, sondern eher kleine Raspeln. Diese in einem Küchentuch ausdrücken und zur Seite legen.
  • Das Ei mit dem Schnittlauch und einem halben TL Salz und etwas Pfeffer verquirlen und über die Blumenkohlraspeln geben.
  • Den Mozzarella und die Röstzwiebel-Paniermehlmischung dazu geben und alles gut durchmischen. Bei Bedarf nachsalzen und pfeffern.
  • Nun Bällchen formen, bei mir kamen ca. 13 dabei heraus und im Ofen ca. 20 Minuten backen, bis sie außen goldbraun sind.

Notizen

Ein Blumenkohl-Mozzarella-Bällchen hat 1 Weight Watchers Smartpoint (WW Your Way)

Nährwerte

Serving: 4 Stück | Kalorien: 204 kcal | Kohlenhydrate: 16 g | Protein: 3 g | Fett: 8 g | gesättigte Fette: 1 g | mehrfach ungesättigte Fette: 1 g | Ballaststoffe: 2 g
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Erwähne mich unter @einepriselecker oder tagge mich #einepriselecker

Teile das Rezept gern

Ähnliche Beiträge

4.67 from 74 votes (67 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




75 Kommentare

  1. Hallo Marsha, welch ein Glück dass ich deine Seite gefunden habe.
    Habe diese wunderbaren Dinger heute gleich ausprobiert,
    habe allerdings die Hälfte Blumenkohl durch Brokkoli ersetzt. Hatte auch anfangs Angst das die Masse nicht hält,
    aber die hätte ich mir sparen können. Es schmeckte wunderbar, außen knusprig innen saftig..
    Dazu gabs Joghurt – Kräuter Dipp und Salat.
    Kommt jetzt sicher öfters auf den Tisch. Ich freu mich schon darauf noch einige andere Rezepte von dir auszuprobieren.
    Liebe Grüße Clara

    1. Liebe Clara,

      vielen lieben Dank für deine tolle Rückmeldung ????

      Ich hab mich total gefreut und die Idee mit dem Brokkoli ist klasse. Das teste ich auch mal!

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
      Marsha

  2. Hallo Marsha,
    das klingt sehr sehr lecker. Leider habe ich keine Küchenmaschine…hättest du einen anderen Vorschlag zur Zerkleinerung? Reicht es auch, wenn ich den Blumenkohl ganz klein hacke?
    Liebe Grüße
    Nina

    1. Hallo Nina,

      ja, das sollte auf jeden Fall funktionieren. Achte nur darauf, dass die Stückchen einigermaßen gleichmäßig groß sind ????

      Liebe Grüße,
      Marsha

  3. Hallo Marsha, ich habe heute deine Blumenkohlbällchen mit der Rattouille Soße gemacht. Das war megalecker. Vielen Dank für das tolle Rezept. Ein bisschen schwer habe ich mir getan, die Bällchen zu formen, da ich die doppelte Menge gemacht habe, aber mit einem Ei mehr ging´s. Vielen Dank nochmal und weitere tolle Einfälle. Guten Rutsch. LG Carmen

    1. Hallo liebe Carmen,

      Oh, das freut mich! Danke dir für die liebe Rückmeldung.

      Ein bisschen frickelig kann es sein, liegt auch manchmal an der Größe des Eis. Aber gute Lösung!

      Liebe Grüße und einen guten Rutsch!
      Marsha

  4. Hallo, bei mur hat die Masse leider nicht zusammengehalten. An was kann das liegen? Waren meine Blumenkohlraspel vielleicht zu gross? Habe sie nicht richtig ausgedrückt? Hab die Masse jetzt mal in eine Auflaufform gegeben, mal schauen wie das Ergebnis ist?

  5. Super lecker, habe gleich mal 5 kleine Blumenkohl-Mozzarella-Bällchen vernascht 👍😋.Ich gebe
    dir auf alle Fälle 🎇🎇🎇🎇🎇!
    Lieben Gruß, mach weiter so
    Moni🙂

  6. Hallo Marsha,

    heute gab es deine köstlichen Blumenkohl-Mozzarella-Bällchen, vielen Dank für die Rezeptidee. Da ich nur noch eine halben Blumenkohl übrig hatte, habe ich den Strunk und einige der Blätter mitverarbeitet, um auf das richtige Gewicht zu kommen. Außerdem habe ich eine ganze Kugel Mozzarella (also 125 g) verwendet und diese ebenfalls in der Küchenmaschine geschreddert.

    Liebe Grüße
    Birgit

  7. Hallöchen ‚
    Habe heute die Bällchen gemacht und muss sagen sie waren sehr lecker.
    Habe geriebenen Cheddar genommen da ich keinen Mozzarella vorrätig hatte. Werden auf jeden Fall nochmal gemacht .
    Danke für diese leckere Idee
    Liebe Grüße Heike

  8. Viel Sauerei und geschmeckt hat es mir persönlich garnicht. Hab es auch 45 min drin gelassen da es nach 30 min immer noch nicht durch war

    1. Hallo Nina,

      das ist ja sehr schade. Ist natürlich alles immer Geschmacksache, aber dass sie nicht durch waren nach der Zeit hat bisher noch niemand zurück gemeldet. Backofen funktionieren natürlich auch immer ein wenig unterschiedlich.

      Dir trotzdem einen schönen Sonntag,

      LG Marsha

  9. Hallo liebe Marsha,

    ich habe dein Rezept vor ein paar Tagen auf Pinterest entdeckt und sie gestern zum 1.Mal gleich ausprobiert.

    Dafür gibt es von mir nur 2 Worte zu schreiben…

    ACHTUNG!SUCHTGEFAHR!!!

    vielen vielen 💖lichen Dank, für das mega geile Rezept und wünsche ein superschönes Wochenende.

    GlG aus dem Vogtland,
    sendet dir Anna :))