Acai Bowl mit verschiedenen Toppings in hellblauer Schale wird von zwei Händen gehalten

Teile das Rezept gern

Eine Acai Bowl ist super einfach gemacht, lecker und hat viele gesundheitliche Vorteile.
Acai Bowl mit verschiedenen Toppings in hellblauer Schale wird von zwei Händen gehalten

Bist du bereit, deinen Morgen mit einem köstlichen und gesunden Frühstück aufzupeppen? Für einen super Start in den Tag habe ich genau das Richtige für dich: eine fruchtige Acai Bowl!

Acai Bowl mit verschiedenen Toppings in hellblauer Schale

Noch nie davon gehört? Keine Sorge, ich zeige dir alles, was du wissen musst, um dieses fantastische Frühstückszezept zu zaubern.

Natürlich kannst du diese leckere Smoothie Creme auch zu jeder anderen Tageszeit essen :-)

Was ist eigentlich eine Açaí Bowl?

Okay, bevor wir in die Zubereitung eintauchen, lass mich dir kurz erklären, was eine diese wundersame Bowl, von der alle sprechen, eigentlich ist. Sie hat ihren Ursprung in den tropischen Regenwäldern Südamerikas, wo die Acai-Beere, eine kleine, dunkelviolette Frucht, seit Generationen von den Einheimischen als nahrhaftes Superfood geschätzt wird.

Die Acai Bowl ist im Grunde eine cremige Mischung aus gefrorenen Acai-Beeren, Obst und anderen leckeren Zutaten. Ein etwas festerer Smoothie zum Löffeln quasi. Sie wird oft mit Toppings wie Granola, Nüssen, Kokosraspeln und frischen Früchten garniert – absolut frisch und lecker. Gerade bei warmen Temperaturen liebe ich so umso mehr. 

Warum ist die Acai Bowl so beliebt?

Du fragst dich vielleicht, warum dieses Frühstücksrezept so beliebt geworden und quasi in aller Munde (hahaha, Pun intended) ist? Das liegt daran, dass sie nicht nur unglaublich lecker ist, sondern auch eine Fülle von gesundheitlichen Vorteilen bieten soll.

Die Acai-Beere ist reich an Antioxidantien, Ballaststoffen und essentiellen Fettsäuren. Sie soll dein Immunsystem stärken, deine Haut strahlen lassen und dich mit Energie für den Tag versorgen.

Die wissenschaftlichen Studien sind sich dazu allerdings nicht 100% einig.

Ob das Acai im Smoothie es nun gesundheitlich extrem steigert, weiß ich nicht, aber es ist zumindest lecker und getoppt mit weiteren leckeren und gesunden Zutaten hast du ganz einfach eine nahrhaftes Frühstücksbowl, mit der du morgens eigentlich nix verkehrt machen kannst.

Außerdem ist selbstgemacht viel günstiger als unterwegs gekauft. Du kannst die Zutaten anpassen – ich kann sowas unterwegs selten essen, weil fast immer Banane enthalten ist – und dich nach deinem Geschmack austoben.

Acai Bowl mit verschiedenen Toppings in hellblauer Schale wird von zwei Händen gehalten

Acai Pulver – Die praktische Acai-Beeren-Alternative

Stell dir vor, du möchtest eine leckere Acai-Bowl zubereiten, aber die frischen oder gefrorenen Acai-Beeren sind nicht in deinem örtlichen Supermarkt erhältlich. So ging es mir, obwohl ich in Hamburg lebe und eigentlich schon immer eine super Auswahl an Lebensmitteln habe.

Hier kommt Acai Pulver ins Spiel! Dieses Pulver wird aus gefriergetrockneten Acai-Beeren hergestellt und ist eine großartige Alternative, um das authentische Acai-Aroma zu erhalten, wenn die frischen Beeren nicht verfügbar sind.

Du bekommst es inzwischen in vielen Supermärkten oder auch Drogerien. 

Acai Pulver ist nicht nur praktisch, sondern auch langlebig und einfach zu lagern.

Die Verwendung von Acai Pulver ist kinderleicht. Anstelle der gefrorenen Acai-Beeren gib einfach eine empfohlene Menge des Pulvers in den Mixer und füge die restlichen Zutaten hinzu. Voilà – du hast immer noch die volle Acai-Power in deinem Frühstück, auch wenn die frischen Beeren gerade nicht zur Verfügung stehen.

Acai Bowl mit verschiedenen Toppings in hellblauer Schale in super nahaufnahme

Zutaten

  • Gefrorene Erdbeeren und Blaubeeren
  • Gefrorene Mango – die macht die Bowl schön cremig und ist der Ersatz für Bananen
  • Pflanzenmilch
  • Nussmus (ich nehme gern Cashewmus)
  • Acai-Pulver

Und vergiss nicht die Toppings – sie machen die Acai Bowls  erst richtig interessant. Ich nehme hier:

  • frische Beeren
  • Mandelblättchen
  • Kakaonibs
  • Chiasamen
  • Granola

Du kannst auch Kokosraspeln/-Chips nehmen.

Zubereitung

Jetzt kommt der aufregende Teil – die Zubereitung! Keine Sorge, es ist wirklich einfach. 

Gib einfach alle Zutaten für die Bowl in deinen Mixer und mixe, bis eine cremige Masse entstanden ist. Gern kannst du diese noch mit einem Süßungsmittel deiner Wahl abschmecken. 

Danach ist es Zeit, die Bowls anzurichten. Fülle die Smoothie-Mischung in eine Schüssel und lass deiner Kreativität freien Lauf, wenn es um die Toppings geht. Du kannst Kakaonibs, Nüsse, Kokoschips, Chiasamen, frische Früchte und alles, was dein Herz begehrt, hinzufügen. Voilà – deine Acai-Bowl ist fertig!

Zubereitung im Thermomix

Gib alle Zutaten für die Bowl in den Mixtopf und mixe mit Hilfe des Spatels für 15 Sek./ Stufe 7. Eventuell nochmal mit dem Spatel herunterschieben und weitere 10 Sek./Stufe 7 mixen.

Mit den gewünschten Zutaten garnieren und servieren. 

Acai Bowl mit verschiedenen Toppings in hellblauer Schale in Nahaufnahme

Variationen / Zutaten austauschen

Nicht nur die Zubereitung, sondern auch die Variationen der Smoothie Bowl sind grenzenlos. 

Du kannst die Erdbeeren und Heidelbeeren jederzeit gegen andere Beeren austauschen, wie wäre es mit Himbeeren und Brombeeren stattdessen? Oder du nimmst nur eine Sorte, wenn dir das besser schmeckt.

Ich persönlich mag absolut keine Bananen, deswegen wirst du bei mir keine Rezepte finden, in denen diese benutzt werden. Aber wenn du ein Fan bist und keine Mango da hast oder magst, kannst du die Mango durch Bananenscheiben, die du vorher einfrieren solltest, ersetzen. 

Ich nehme gern Soja- oder Hafermilch, einfach, weil wir diese immer zu Hause haben. Du kannst aber jede pflanzliche Milch nehmen, die du magst. Kokos gibt noch eine leckere Geschmacksnote, die super zu den anderen Zutaten passt. 

Bei der Wahl des Nussmuses bist du frei. Ich nehme gern Cashewmus, auch, weil ich das meistens da habe und der Geschmack sehr mild ist. Mandelmus, Erdnussmuss oder auch Madamiamus funktionieren wunderbar. Sie sorgen für mehr Cremigkeit und liefern Eiweiß und gute Fette. Dadurch bleibst du auch länger satt. 

Bei den Toppings kannst du dich komplett frei austoben. Schau einfach, was du am liebsten magst und was du gerade zu Hause hast. Brauche gern Früchte auf, die weg müssen. 

Ich liebe es, wenn ich etwas Crunch dabei habe, deswegen dürfen gehackte Nüsse oder ein leckeres Müsli nicht fehlen. 

Mein Sohn mag es aber lieber, wenn alles schön cremig ist und nimmt daher lieber nur frisches Obst. Das ist alles Geschmackssache und deswegen liebe ich solche Rezepte auch, jeder kann sie nach seinen Wünschen anpassen. 

Acai Bowl mit verschiedenen Toppings in hellblauer Schale, Smoothie auf Löffel

FAQ

Wie schmeckt die Acai-Beere?

Die Acai-Beere hat einen leicht erdigen Geschmack mit einem Hauch von dunkler Schokolade – wirklich einzigartig!

Kann ich Acai-Pulver durch andere Acai Beeren ersetzen?

Ja, wenn du eine Möglichkeit hast, diese zu bekommen, mach das unbedingt. Füge ca. 100-150g der Beeren hinzu.

Ist die Acai Bowl für Kinder geeignet?

Absolut! Kinder lieben die süße und bunte Acai Bowl genauso sehr wie Erwachsene.

Wie lange kann ich Acai-Bowl-Reste aufbewahren?

Am besten sofort verzehren, aber du kannst sie im Kühlschrank für einen Tag aufbewahren. Allerdings wird es dann relativ flüssig werden und der gesundheitliche Vorteil ist bei sofortigem Genuss auch am größten.

Kann ich die Acai Bowl in größeren Mengen vorbereiten?

Natürlich! Du kannst die Acai-Mischung einfrieren und bei Bedarf auftauen, bzw. etwas antauen lassen und erneut mixen. 

Weitere leckere Frühstücksrezepte

Profilbild von Marsha von Eine Prise Lecker

Ich freue mich immer über aktive Leser!

Hast du schon eines meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich riesig freuen, wenn du deine Erfahrungen teilst! Lass mir doch bitte eine Bewertung da und verrate mir in den Kommentaren, wie es dir geschmeckt hat und ob du vielleicht eine eigene kreative Note hinzugefügt hast.

Dein Feedback macht nicht nur mich super happy, es ist auch hilfreich für alle anderen Kochbegeisterten, die auf der Suche nach Inspiration sind.

Folge mir auch auf meinen Social-Media-Kanälen und teile deine Kreationen unter meinem Hashtag #einepriselecker – egal ob Instagram, Facebook, TikTok oder Pinterest.

Save This Recipe Form

Schicke mir das Rezept

Überlegst du, dieses Rezept zu machen? Speichere es für später, indem du dir einen Link per E-Mail senden lässt.

Acai Bowl mit verschiedenen Toppings in hellblauer Schale wird von zwei Händen gehalten

Einfache Acai Bowl selber machen

Eine Acai Bowl ist super einfach gemacht, lecker und hat viele gesundheitliche Vorteile.
5 from 1 vote
Drucken Pin Bewerte
Gericht: Frühstück, Snack
Küche: amerikanisch
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 2 Minuten
Portionen: 1 Portion
Kalorien: 342kcal
Autor: Marsha

Zutaten

Acai Bowl

  • 60 g gefrorene Blaubeeren
  • 70 g gefrorene Erdbeeren
  • 70 g gefrorene Mango
  • 75 ml Sojamilch oder eine andere Pflanzenmilch
  • 1 EL Cashewmus
  • 5 g Acai Pulver
  • eventuell Süßungsmittel nach Wahl

Toppings

  • gehackte Nüsse, Kakaonibs, Kokosraspeln, frische Früchte, Chiasamen, gepufftes Getreide, geschrotete Leinsamen…

Zubereitung

  • Gib alle Zutaten in deinen Mixer und mixe, bis eine cremige Masse entstanden ist.
  • Fülle diese in eine Schüssel um und garniere sie mit Toppings deiner Wahl

Notizen

Achtung, die Nähwertangaben beziehen sich auf die Bowl ohne die Toppings!
 

Nährwerte

Serving: 1 Portion | Kalorien: 342 kcal | Kohlenhydrate: 32 g | Protein: 6 g | Fett: 11 g | gesättigte Fette: 0.2 g | mehrfach ungesättigte Fette: 1 g | einfach ungesättigte Fette: 0.5 g | Natrium: 39 mg | Ballaststoffe: 7 g | Zucker: 21 g | Calcium: 127 mg | Iron: 1 mg
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Erwähne mich unter @einepriselecker oder tagge mich #einepriselecker

Teile das Rezept gern

Ähnliche Beiträge

5 from 1 vote (1 rating without comment)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung