Leckere Frühstückskekse mit Apfel und Zimt. Yummy breakfast-cookies with apple and cinnamon. Recipe also in english!

Teile das Rezept gern

Leckere und gesunde Frühstückskekse, die auch satt machen.
Leckere Frühstückskekse mit Apfel und Zimt. Yummy breakfast-cookies with apple and cinnamon. Recipe also in english!

Da ich meinen Oatmeal-Pudding so gerne esse, aber manchmal was zum Mitnehmen brauche, habe ich ein bisschen getüftelt, um aus ähnlichen Zutaten Frühstückskekse zu machen.

Leckere Frühstückskekse mit Apfel und Zimt. Yummy breakfast-cookies with apple and cinnamon. Recipe also in english!

Der erste Versuch war noch nicht hundertprozentig zufriedenstellend, obwohl Kinder und Mann die schon am ersten Tag zufrieden weggemüffelt haben. Aber diese Version gefällt mir nun richtig gut.

Ein Keks hat 129 Kalorien – klingt erstmal viel für ein so kleines Teilchen, aber diese Kekse sind voller guter Sachen und machen satt.

Man kann sie direkt für die ganze Woche vorbacken und hat dann jeden Tag ein Frühstück oder einen Snack zum Mitnehmen. Diese Cookies sind mit Multiflocken zart von Kölln gemacht.

Kölln ist ein regionales Unternehmen und hatte mir kürzlich ein tolles Paket mit unterschiedlichen Produkten zum Testen geschickt. Njam!

Wie ihr sicherlich schon gemerkt habt, esse ich Hafer- und auch andere Getreideflocken sehr gern und habe mich daher sehr gefreut, neue Sorten ausprobieren zu können.

Leckere Frühstückskekse mit Apfel und Zimt. Yummy breakfast-cookies with apple and cinnamon. Recipe also in english!

Die Frühstückskekse sind ganz leicht gemacht und enthalten neben Rosinen, Mandelsplittern und Apfelmus noch Zimt und Vollkornmehl.

Die Masse kann einfach mit einem Löffel zusammengerührt werden, ein Mixer oder so ist nicht nötig. Wenn ihr direkt für die ganze Woche vorbacken möchtet, empfehle ich, die doppelte Menge zu machen.

Bei meinem Rezept kommen jetzt 7 Kekse je 50g Teig und ein kleiner mit knapp 25g heraus. Natürlich könnt ihr die Größe der Kekse nach eurem Bedarf gestalten. Denkt dann nur daran, die Kalorien entsprechend umzurechnen.

Leckere Frühstückskekse mit Apfel und Zimt. Yummy breakfast-cookies with apple and cinnamon. Recipe also in english!

Wie immer könnt ihr natürlich einige der Zutaten auch ersetzen oder weglassen. Die Basis besteht aus Multiflocken (oder Haferflocken), Weizenvollkornmehl, braunem Zucker, Ei und Apfelmus.

Ihr könnt statt der Rosinen auch Datteln, Feigen oder andere Trockenfrüchte verwenden, die Mandeln durch andere Nüsse ersetzen und und und.

Leckere Frühstückskekse mit Apfel und Zimt. Yummy breakfast-cookies with apple and cinnamon. Recipe also in english!

Meine nächster Versuch wird Erdnuss-Schoko sein. Da kommt dann wieder mein geliebtes PB2 zum Einsatz. Falls ihr PB2 nicht kennt: Es handelt sich dabei um ein Erdnusspulver.

Den Erdnüssen wurde hier das gesamte Öl entzogen, sodass ihr hier eine kalorienarme Alternative zu Erdnussbutter habt. Der Geschmack, das Protein und die Vitamine sind noch komplett enthalten.

Und das Pulver ist total vielseitig einsetzbar. Ich nutze es zum Beispiel für Eis, Griessbrei oder kalorienarme Peanutbuttercups.

Weitere leckere Keksrezepte

Profilbild von Marsha von Eine Prise Lecker

Ich freue mich immer über aktive Leser!

Hast du schon eines meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich riesig freuen, wenn du deine Erfahrungen teilst! Lass mir doch bitte eine Bewertung da und verrate mir in den Kommentaren, wie es dir geschmeckt hat und ob du vielleicht eine eigene kreative Note hinzugefügt hast.

Dein Feedback macht nicht nur mich super happy, es ist auch hilfreich für alle anderen Kochbegeisterten, die auf der Suche nach Inspiration sind.

Folge mir auch auf meinen Social-Media-Kanälen und teile deine Kreationen unter meinem Hashtag #einepriselecker – egal ob Instagram, Facebook, TikTok oder Pinterest.

Save This Recipe Form

Schicke mir das Rezept

Überlegst du, dieses Rezept zu machen? Speichere es für später, indem du dir einen Link per E-Mail senden lässt.

Leckere Frühstückskekse mit Apfel und Zimt. Yummy breakfast-cookies with apple and cinnamon. Recipe also in english!

Frühstückskekse mit Apfel und Zimt- Breakfast-Cookies

Leckere und gesunde Frühstückskekse, die auch satt machen.
4.56 from 9 votes
Drucken Pin Bewerte
Gericht: Frühstück, Snack
Küche: deutsch
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Gesamtzeit: 30 Minuten
Portionen: 7 Kekse
Kalorien: 129kcal
Autor: Marsha

Zutaten

  • 100 g Multiflocken zart oder Haferflocken
  • 40 g Weizenvollkornmehl
  • 20 g Rosinen
  • 20 g Brauner Zucker – je nach Süße des Apfelmuses keinen oder weniger nehmen
  • 15 g Mandelsplitter
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 gestrichener Teelöffel Backpulver
  • 1 Ei
  • 100 g Apfelmus

Zubereitung

  • Heizt euren Ofen auf 160° Grad Umluft oder 180° Ober- Unterhitze auf auf.
  • Zuerst die trockenen Zutaten ein einer Schüssel mit einem Esslöffel verrühren.
  • Nun das Ei hinzufügen und ebenfalls gut mit den trockenen Zutaten verrühren.
  • Jetzt das Apfelmus einrühren und solange gut dürchrühren, bis alles eine gleichmäßige, etwas klebrig feuchte Masse ist.
  • Bei mir waren es 369g
  • Ich habe nun 7x je 50g abgeteilt und auf ein Backblech mit Backpapier gelegt. Dann habe ich diese Batzen rund geformt und flach gedrückt. Ich finde, das geht einfacher, als wenn man jeden Keks einzeln formt.
  • Aus dem Rest habe ich noch einen kleinen Keks geformt.
  • Nun ab in den Ofen und für 15-20 Minuten backen, bis die Ränder leicht braun werden. Wer es knuspriger mag, lässt sie 2-3 Minuten länger drin.

Nährwerte

Serving: 1 g | Kalorien: 129 kcal | Kohlenhydrate: 20 g | Protein: 4 g | Fett: 3 g | Ballaststoffe: 3 g | Zucker: 7 g
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Erwähne mich unter @einepriselecker oder tagge mich #einepriselecker
Leckere Frühstückskekse mit Apfel und Zimt. Yummy breakfast-cookies with apple and cinnamon. Recipe also in english!

Teile das Rezept gern

Ähnliche Beiträge

4.56 from 9 votes (8 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




8 Kommentare

  1. Die Kekse klingen toll! Ich bin im Moment immer auf der Suche nach guten, nahhaften Snacks für’s Büro. Dafür eignen die sich bestimmt wunderbar. Wenn meine jetzige Portion selbstgemachte Müsliriegel leer ist, gebe ich denen Mal eine Chance. Aber die Rosinen muss ich leider weglassen…Cranberries schmecken bestimmt auch :) Liebste Grüße und danke für das tolle Rezept, Carina

    1. Hallöchen, du Liebe ? danke für deine Rückmeldung. Genau, gerade für Büro etc. sind die gedacht. Ich hoffe, sie schmecken dir. Klar kannst du da rein machen, was du magst. Ich werde da auch noch unterschiedliche Versionen von testen.

      Liebe Grüße, Marsha

  2. Wieso verwendest du braunen Zucker? Hat das einen bestimmten Hintergrund? Ich frage, weil das oft weißer Zucker ist, der wieder gefärbt wird. Gesundheitlich ist der nicht besser oder schlechter, als normaler Zucker.

    Das Rezept ist klasse, v.a. weil es einfach mit einem Löffel zusammen gerührt werden kann. Dann kann ich die backen, während das Kind abends im Bett liegt. Der wird sich bestimmt auch drüber freuen, über die Kekse,
    Liebe Grüße
    Nanne

    1. Hallo liebe Nanne,

      danke für deine Rückmeldung. Eigentlich hatte der Zucker keinen besonderen Grund. Bzw. ich hatte in der Planung irgendwie gehofft, dass die dann “karamelliger” werden. Das war aber Quatsch und es kann genauso gut weißer Zucker genommen werden.

      Ja, sie sind wirklich ganz einfach zu machen. Für Kinder vielleicht auch einfach kleinere Kekse machen ?

      Liebe Grüße und noch einen schönen Abend!

      LG Marsha

      1. Dann wäre Kokosblütenzucker eine Option, ich find, der schmeckt bisschen karamelliger. Er wird ja auch angepriesen, dass er gesünder wäre. Ich reagiere selbst aber genauso süchtig drauf wie auf normalen Zucker, von daher nehm ich einfach immer weißen Zucker und reduziere ggf. die Menge.
        Das mit den kleineren Keksen hatte ich schon überlegt, bin gespannt, ob das kleine Krümelmonster sie mag. Dann gibt es hier eine Dauerproduktion vermutlich :o)
        LG!