Teile das Rezept gern

Leckere und einfache gebackene Auberginen in Tomatensauce mit aromatischen Kräutern und würzigem veganen Käse.

Wenn du Auberginen magst, wirst du diese gebackenen Auberginen lieben. Sie sind aus nur vier Zutaten super einfach gemacht und schmecken absolut klasse und total aromatisch. Natürlich sind die Auberginen aus dem Ofen kalorienarm und voller guter Nährstoffe.

mit Käse überbackene Auberginen mit Kräutern in grauer Auflaufform

Die Kombination aus aromatischen Kräutern und fruchtigen Tomaten ist großartig. Dazu ein Stück frisches Brot, perfekt!

Auberginen und Tomaten passen auch einfach so super gut zusammen. Es gibt ein tolles Gericht: Pasta alla Norma -, das wir lieben und welches ebenfalls aus einer Basis von Auberginen und Tomaten besteht.

Tomatensauce allein wird leider manchmal nicht so kräftig, so rund. Ich weiß gar nicht, wie ich es beschreiben soll, aber du wirst es verstehen, wenn du dieses leckere vegetarische, bzw. veganeGericht probierst.

📋 Zutaten für gebackene Auberginen

  • Auberginen
  • passierte Tomaten
  • Kräuter
  • veganer Käse, z.B. veganen Parmesan
Zutaten für gebackene Auberginen von oben

🔪 So einfach wird der Auflauf zubereitet

  • Schneide die Auberginen mit einem scharfen großen Messer oder einem Gemüsehobel in ca. 4 – 5mm dicke Scheiben
  • Gib nun abwechselnd Tomatensauce, Kräuter und Gewürze mit den Auberginenscheiben in eine Auflaufform
  • Am Ende (veganen) Käse gleichmäßig darüber streuen und für 40-60 Minuten im Ofen garen

Wenn du magst, kannst du die gebackenen Auberginen auch noch mit veganem Feta oder Ricotta verfeinern. Haben wir auch schon probiert und schmeckt total super.

Wenn dir Kalorien egal sind, nimm ruhig mehr Käse. Käse kann man ja eigentlich nie genug verwenden. Vor allem, wenn er überbacken ist und zart schmelzend zerläuft. Orrr, mir läuft das Wasser im Mund zusammen.

💭 Tipp:

Die Garzeit hängt stark davon ab, wie dick du deine Auberginenscheiben schneidest. Ich habe meine Auberginen mit einem Hobel ca. 4mm dünn gehobelt. Sind deine Scheiben dicker oder dünner musst die Die Zeit im Backofen entsprechend verlängern oder verkürzen.

Die Auberginen sollten mit der angegebenen Dicke auch in der Zeit, die im Rezept steht, gar und weich sein. Natürlich backt jeder Ofen etwas unterschiedlich, aber große Abweichungen dürfte es nicht geben.

Schau einfach ab so 45 Minuten in den Ofen und prüfe, ob die Auberginen schon richtig weich sind. Ein spitzes Messer sollte ohne Widerstand hindurch gleiten.

Gebackene Auberginen in Tomatensauce mit Käse in weißer Auflaufform

Auberginen grillen

Wir legen Auberginen auch gern auf den Grill. Dazu halbieren wir die Früchte, schneiden sie dann kreuzförmig ein, salzen und ölen sie etwas und dann ab auf den Grill.

Achte nur darauf, dass du nicht in die Haut, sondern nur bis kurz davor einschneidest.

Die Schale essen wir dann nicht mit, sondern nehmen nur das Fruchtfleisch (Gemüsefleisch? :-D) heraus. Musst du mal ausprobieren, total einfach und lecker.

Grundsätzlich kannst du die Schale von Auberginen mitessen, das ist gar kein Problem. Für dieses Rezept werden sie auch nicht geschält. Aber beim Grillen wird die Schale sehr dunkel und ist dann nicht mehr wirklich lecker.

Roh essen solltest du die bei uns am geläufigsten dunkellila farbigen Auberginen nicht. Sie enthalten zu viele Bitterstoffe und Solanin. Die Konstistenz ist zudem auch nicht genießbar. Am besten schmecken sie tatsächlich gut gewürzt und komplett durchgegart.

Sie sind dann schön weich und aromatisch.

Gebackene Auberginen auf einem weißen Teller

Auberginen vorab salzen oder nicht?

Ich salze und entwässere die Auberginen absichtlich nicht vorab, da ich diese Aromen in der Sauce haben möchte. Der Sud verbindet sich mit den Tomaten und den Kräutern und ist dann einfach nur lecker.

Achte beim Einkauf einfach darauf, dass die Auberginen schön prall und glänzend ist. Sie sollte allerdings auch nicht zu hart sein, sondern bei Druck leicht nachgeben. Sonst ist sie noch nicht ganz reif.

Frische Auberginen haben weniger Bitterstoffe, deswegen ist das Salzen dann wirklich nicht mehr notwendig. Zudem sind die heutigen Züchtungen nicht mehr so bitter wie es frühere Auberginen mal waren.

Möchtest du Auberginen scharf anbraten/bräunen, empfehle ich allerdings, diese vorher zu salzen und dadurch zu entwässern. Dann werden sie besser braun.

Merke: Sollen die Auberginen weich werden – wie hier oder bei einer Ratatouille zum Beispiel – muss nicht vorab gesalzen werden.

Sollen die Auberginen gebraten oder frittiert werden, bitte vorher entwässern.

Dafür schneidest du sie in die gewünschte Form, bestreust sie großzügig mit Salz und lässt sie für mindestens 30 Minuten stehen. Dann die Flüssigkeit abgießen und die Scheiben/Würfel o.ä. trocken tupfen.

Auberginen in Tomatensauce in weißer Auflaufform mit Löffel

Sind die gebackenen Auberginen kalorienarm?

Natürlich sind die gebackene Auberginen mit gerade mal 137 Kalorien pro Portion und 2 Weight Watchers Smartpoints extrem figurfreundlich. Außerdem enthält eine Portion ca. 16 g Kohlenhydrate und 9 g Eiweiß.

Sie eignen sich daher auch perfekt als Beilage zu einem etwas üppigeren Hauptteil oder beispielsweise zu Nudeln. Pasta ist ja immer recht mächtig und hat viele Kalorien. Deswegen kombiniere ich sie gern mit einer kalorienarmen Sauce oder andersherum eine kalorienreiche Sauce mit Zucchini-Nudeln.

Püriere einen Teil der Auberginen einfach für eine leckere Nudelsauce. Püriert kannst du es auch portionsweise einfrieren.

Es kommt ja schließlich immer auf die Gesamtbilanz an. Hochkalorische Gerichte mit viel Gemüse zu ergänzen ist immer eine gute Idee. Aus diesem Grund gebe ich Brokkoli zu meinen Mac ´n Cheese Gnocchi.

Das Rezept ist dadurch gesünder, kalorienärmer je Portion und es schmeckt einfach fantastisch.

Tomatensauce wird mit Brot aus Auflaufform mit Auberginenauf getunkt

⭐ FAQ

Kann ich die Auberginen gut vorbereiten?

Du kannst du gebackenen Auberginen gerne vormittags/nachmittags vorbereiten und erst backen, wenn du sie benötigst. Über Nacht würde ich sie allerdings nicht stehen lassen.
Du kannst die fertigen Auberginen, bzw. die Reste, 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahren und bei Bedarf einfach nochmal erwärmen. Entweder nochmal in den Ofen schieben (oder in die Heißluftfriztteuse, wenn du eine hast) oder für wenige Minuten in die Mikrowelle.
Eventuell musst du dann noch ein wenig Flüssigkeit dazu geben, damit es nicht zu trocken wird.
Dieses Rezept für gebackene Auberginen aus dem Ofen ist wirklich super einfach und ohne großen Aufwand zu machen.

Kann ich die gebackene Auberginen einfrieren?

Ja, du kannst Reste oder auch den kompletten Auflauf problemlos, gut verpackt, einfrieren. Die Auberginen sind sowieso weich, daher sind keine Qualitätsverluste zu erwarten.

Worauf muss ich beim Kauf von Auberginen achten?

Schau dafür unbedingt in meinen Ratgeber für Auberginen. Darin findest du die wichtigesten Fragen rund um die Aubergine beantwortet.

Wie lange halten sich die Gebackenen Auberginen im Kühlschrank?

Das fertige Gericht kannst du für etwa 3-4 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Achte darauf, es in einem luftdichten Behälter zu lagern, um die Frische zu bewahren.

Dieses Rezept gehört zu den beliebtesten auf meinem Blog. Daher habe ich ihm ein Update mit noch mehr wichtigen Informationen für euch und neuen Bildern spendiert.

Eines der alten Bilder wollte ich aber auch noch drin lassen, das gefällt mir auch immer noch sehr gut, aber ich hatte vorher keine Bilder der Zubereitungsschritte und eigentlich waren alle Fotos irgendwie gleich :-D

mit Käse überbackene Auberginen in Tomatensauce von oben fotografiert

Wenn du gebackenes Gemüse magst, dann musst du unbedingt meinen gebackenen Rosenkohl aus der Heissluftfritteuse oder meine leckeren Antipasti probieren.

Sehr sehr lecker ist auch meine Tomatensuppe aus gebackenen Tomaten und Kichererbsen. Ich liebe Ofengerichte einfach! Hast du noch Pommes übrig? Dann mach doch eine Ofenfrittata draus!

Weitere leckere Ofenrezepte

Profilbild von Marsha von Eine Prise Lecker

Ich freue mich immer über aktive Leser!

Hast du schon eines meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich riesig freuen, wenn du deine Erfahrungen teilst! Lass mir doch bitte eine Bewertung da und verrate mir in den Kommentaren, wie es dir geschmeckt hat und ob du vielleicht eine eigene kreative Note hinzugefügt hast.

Dein Feedback macht nicht nur mich super happy, es ist auch hilfreich für alle anderen Kochbegeisterten, die auf der Suche nach Inspiration sind.

Folge mir auch auf meinen Social-Media-Kanälen und teile deine Kreationen unter meinem Hashtag #einepriselecker – egal ob Instagram, Facebook, TikTok oder Pinterest.

Save This Recipe Form

Schicke mir das Rezept

Überlegst du, dieses Rezept zu machen? Speichere es für später, indem du dir einen Link per E-Mail senden lässt.

Gebackene Auberginen

Leckere und einfache gebackene Auberginen in Tomatensauce mit aromatischen Kräutern und würzigem veganen Käse.
4.66 from 138 votes
Drucken Pin Bewerte
Gericht: Abendessen, Beilage, Mittagessen
Küche: Italienisch
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Gesamtzeit: 50 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 138kcal
Autor: Marsha

Zutaten

  • 2 Auberginen mittelgroß
  • 2 Dosen gehackte Tomaten Notiz 1
  • 50 g geriebener veganer Parmesan Notiz 2
  • Kräuter nach Wahl, hier Thymian, Salbei und Rosmarin
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung

  • Heize zuerst deinen Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze vor. 
  • Wasche die Auberginen und schneide oder hobel sie in dünne Längsscheiben von ca. 4 mm Dicke. Notiz 3
  • Gib eine dünne Schicht (2 -3 Esslöffel) der gehackten Tomaten in eine Auflaufform und schichtet dann eine Lage der Auberginen darüber. Nun gut salzen und pfeffern, Kräuter darüber streuen und wieder etwas von den gehackten Tomaten auf den Auberginen verteilen. Es muss gar nicht so viel sein, die beiden Dosen sollten gleichmäßig aufgeteilt werden. Die Auberginen verlieren beim Backen Flüssigkeit und dadurch bleibt alles schön saftig.
  • Nun wieder eine Schicht Auberginen, Salz, Pfeffer und Kräuter und solange weitermachen, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Die letzte Schicht sollte mit Tomaten abschließen. 
  • Nun den Käse darüber streuen und für 45-60 Minuten im Ofen backen.

Video

Notizen

  1. Du kannst auch passierte Tomaten nehmen oder direkt Tomatensauce mit Kräutern.
  2. Anstatt Parmesan kannst du jeden anderen schmelzenden veganen Käse nehmen. 
  3. Beachte bitte, dass die Garzeit für die angebene Dicke gilt, passe deine Garzeit entsprechend an, wenn deine Scheiben dicker oder dünner sind. Nimm ein spitzes Messer und stich vorsichtig einmal mittig von oben nach unten. Wenn das Messer ganz leicht durchgleitet, sind die Auberginen gar. Hast du leichten Widerstand, lass die Auberginen noch ein paar Minuten länger garen.

Nährwerte

Serving: 1 Portion | Kalorien: 138 kcal | Kohlenhydrate: 16 g | Protein: 9 g | Fett: 4 g | gesättigte Fette: 2 g | mehrfach ungesättigte Fette: 1 g | Cholesterin: 9 mg | Natrium: 215 mg | Ballaststoffe: 8 g | Zucker: 7 g | Calcium: 180 mg | Iron: 0.9 mg
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Erwähne mich unter @einepriselecker oder tagge mich #einepriselecker

Teile das Rezept gern

Ähnliche Beiträge

4.66 from 138 votes (129 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




26 Kommentare

  1. Wir haben das Rezept nach Anweisungen befolgt und dennoch wurden die Auberginen nicht durch und es entstand dauerhaft neues Wasser. Sehr schade hatten uns schon darauf gefreut!

    1. Hallo Paul, es tut mir sehr leid, dass es bei euch nicht geklappt hat. Dass Wasser austritt, ist ja normal und auch im Rezept beschrieben, dennoch sollte es sich nach der Zeit im Ofen mit der Sauce verbinden.

      In dem Fall würde ich das Gemüse einfach länger backen, bis es gar ist. Jeder Ofen ist anders und Gemüse ist ein Frischeprodukt, das auch nicht immer genau gleich reagiert.

      Viele Grüße, Marsha

  2. Liebe Marsha, danke für das leckere Rezept. Es hat uns allen sehr gut geschmeckt. Das wird es sicherlich bald nochmal geben. Und danke für den Tip mit dem Grill, das werden wir im Sommer ausprobieren.

    viele Grüße von Susanne

  3. Wie bei dem User Paul waren auch bei uns die Auberginen nach 50 Minuten nicht durch und es stand sehr viel Flüssigkeit in der Auflaufform. Leider ist es so nicht genießbar. Das Rezept muss modifiziert werden.

    1. Hallo,

      was genau hast du modifiziert? Ich bin wirklich überrascht über deine und Pauls Rückmeldung.
      Das Rezept hat viele gute Bewertungen und ich bekomme sehr viele super positive Rückmeldungen dazu – auch auf Pinterest. Vielleicht sind die Scheiben dicker geschnitten? Ich würde die Auberginen in dem Fall einfach etwas länger backen. Jeder Ofen ist anders.

      Ich werde das Rezept demnächst selbst nochmal zubereiten und gucken, was das Problem sein könnte :-)

      LG Marsha

      1. Nur ein Vorschlag: die Auberginen vorher nicht salzen, denn genau wie bei Tomaten, ziehen die Gemüse dann sehr viel Wasser. Lieber nachher salzen.

        1. Hallo Gaby,

          in diesem Fall ist es gewünscht, dass sie Wasser ziehen, da dadurch in Verbindung mit den Tomaten eine leckere Sauce entsteht.

          Liebe Grüße,
          Marsha

      2. Es war sehr sehr lecker!! Habe Zucchini mit dazu getan. Alles abwechselnd geschichtet. Nach jeder Lage habe ich Oregano, Majoran, Pfeffer, Salbei, Thymian ,Knoblauchpulver und ganz spärlich Meersalz dazu getan. 200 Grad Umluft für 120 Minuten. Das Gemüse war leicht bissfest(genau richtig) , es war nicht verwässert. Dazu gab es Lammlachse, Baguette und Aioli.
        Danke, es war ein mediterraner Genuss.

  4. Sehr lecker, nach 50 Minuten konnte geschlemmt werden.Habe dazu Brötchen gereicht. Sosse war genug
    aber nicht zu viel. Gerade richtig um die 🍅 Soße aufzunehmen. Wird bestimmt nochmals gemacht.
    Gruß Josefine

  5. Bin gespannt:eigentlich mag ich keine Aubergine.
    Nun hab ich ihr ne neue change gegeben. Hatte nicht genug Tomaten/Dose. Habe dafür großzügig gewürzt. Als topping Burrata verwendet.

    Nun backt es im neuen Herd. Finale. L. G. Heike

    1. Liebe Heike,
      das klingt sehr lecker! Nun wüsste ich ja total gerne, wie es dir denn geschmeckt hat?

      Liebe Grüße und ein schönes, langes Wochenende!
      Marsha

  6. Perfekt und einfach – oder einfach perfekt!
    Ich habe die Auberginen vorher angegriffen, dadurch war die Backzeit kürzer, und alles schön weich. Habe außerdem noch Schafskäse untergemischt. Sehr lecker 😋

  7. Was nach meinem Geschmack unbedingt fehlt ist Knoblauch. Dann ist es viel leichter, die Auberginen quer und nicht längs in Scheiben zu schneiden.
    Mit Knoblauch fand ich es einmalig.

  8. Ich bin ja kein großer Auberginenfan aber Du hast mich schon öfter mit Rezepten überrascht, bei denen selbst Hassgemüse geht:-).. Das hier war einfach saulecker, hatte nur wenig Käse im Haus und hab mir dann zum Sattwerden noch ein Spiegelei oben auf den Auflauf gegönnt. Ich fand’s super!

    1. Hey Doris, schön von dir zu lesen! Und yay, Hassgemüse schmackhaft gemacht, wenn das kein Erfolg ist!
      Spiegelei drauf ist ja auch eine mega Idee!

      Hab noch einen schönen Abend, LG Marsha