Ähnliche Beiträge

26 Kommentare

  1. Wir haben das Rezept nach Anweisungen befolgt und dennoch wurden die Auberginen nicht durch und es entstand dauerhaft neues Wasser. Sehr schade hatten uns schon darauf gefreut!

    1. Hallo Paul, es tut mir sehr leid, dass es bei euch nicht geklappt hat. Dass Wasser austritt, ist ja normal und auch im Rezept beschrieben, dennoch sollte es sich nach der Zeit im Ofen mit der Sauce verbinden.

      In dem Fall würde ich das Gemüse einfach länger backen, bis es gar ist. Jeder Ofen ist anders und Gemüse ist ein Frischeprodukt, das auch nicht immer genau gleich reagiert.

      Viele Grüße, Marsha

  2. Liebe Marsha, danke für das leckere Rezept. Es hat uns allen sehr gut geschmeckt. Das wird es sicherlich bald nochmal geben. Und danke für den Tip mit dem Grill, das werden wir im Sommer ausprobieren.

    viele Grüße von Susanne

  3. Wie bei dem User Paul waren auch bei uns die Auberginen nach 50 Minuten nicht durch und es stand sehr viel Flüssigkeit in der Auflaufform. Leider ist es so nicht genießbar. Das Rezept muss modifiziert werden.

    1. Hallo,

      was genau hast du modifiziert? Ich bin wirklich überrascht über deine und Pauls Rückmeldung.
      Das Rezept hat viele gute Bewertungen und ich bekomme sehr viele super positive Rückmeldungen dazu – auch auf Pinterest. Vielleicht sind die Scheiben dicker geschnitten? Ich würde die Auberginen in dem Fall einfach etwas länger backen. Jeder Ofen ist anders.

      Ich werde das Rezept demnächst selbst nochmal zubereiten und gucken, was das Problem sein könnte :-)

      LG Marsha

      1. Nur ein Vorschlag: die Auberginen vorher nicht salzen, denn genau wie bei Tomaten, ziehen die Gemüse dann sehr viel Wasser. Lieber nachher salzen.

        1. Hallo Gaby,

          in diesem Fall ist es gewünscht, dass sie Wasser ziehen, da dadurch in Verbindung mit den Tomaten eine leckere Sauce entsteht.

          Liebe Grüße,
          Marsha

      2. Es war sehr sehr lecker!! Habe Zucchini mit dazu getan. Alles abwechselnd geschichtet. Nach jeder Lage habe ich Oregano, Majoran, Pfeffer, Salbei, Thymian ,Knoblauchpulver und ganz spärlich Meersalz dazu getan. 200 Grad Umluft für 120 Minuten. Das Gemüse war leicht bissfest(genau richtig) , es war nicht verwässert. Dazu gab es Lammlachse, Baguette und Aioli.
        Danke, es war ein mediterraner Genuss.

  4. Sehr lecker, nach 50 Minuten konnte geschlemmt werden.Habe dazu Brötchen gereicht. Sosse war genug
    aber nicht zu viel. Gerade richtig um die 🍅 Soße aufzunehmen. Wird bestimmt nochmals gemacht.
    Gruß Josefine

  5. Bin gespannt:eigentlich mag ich keine Aubergine.
    Nun hab ich ihr ne neue change gegeben. Hatte nicht genug Tomaten/Dose. Habe dafür großzügig gewürzt. Als topping Burrata verwendet.

    Nun backt es im neuen Herd. Finale. L. G. Heike

    1. Liebe Heike,
      das klingt sehr lecker! Nun wüsste ich ja total gerne, wie es dir denn geschmeckt hat?

      Liebe Grüße und ein schönes, langes Wochenende!
      Marsha

  6. Perfekt und einfach – oder einfach perfekt!
    Ich habe die Auberginen vorher angegriffen, dadurch war die Backzeit kürzer, und alles schön weich. Habe außerdem noch Schafskäse untergemischt. Sehr lecker 😋

  7. Was nach meinem Geschmack unbedingt fehlt ist Knoblauch. Dann ist es viel leichter, die Auberginen quer und nicht längs in Scheiben zu schneiden.
    Mit Knoblauch fand ich es einmalig.

  8. Ich bin ja kein großer Auberginenfan aber Du hast mich schon öfter mit Rezepten überrascht, bei denen selbst Hassgemüse geht:-).. Das hier war einfach saulecker, hatte nur wenig Käse im Haus und hab mir dann zum Sattwerden noch ein Spiegelei oben auf den Auflauf gegönnt. Ich fand’s super!

    1. Hey Doris, schön von dir zu lesen! Und yay, Hassgemüse schmackhaft gemacht, wenn das kein Erfolg ist!
      Spiegelei drauf ist ja auch eine mega Idee!

      Hab noch einen schönen Abend, LG Marsha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung