Skip to Content

Leichtes rotes Curry mit Kartoffeln und Kichererbsen

Rotes, vegetarisches Curry mit allem Gemüse, das ich noch da hatte. Besonders leicht durch den Austausch von normaler Kokosmilch gegen Kokosnussdrink - mein go-to Ersatz.

leichtes rotes Curry mit viel Gemüse. Einfach gemacht, lecker und wärmend. Recipe also in english. www.einepriselecker.de

 

 

Thailändisches Essen ist der Knaller. Ich war vor gut 12 Jahren (ich fühle mich so alt, wenn ich das schreibe...vor 12 Jahren...das war doch gerade erst!)  mal für fünf Wochen in Thailand und habe mit zwei Freundinnen eine unheimlich individuelle Rucksacktour durchs Land gemacht. So individuell, dass wir in jeder Stadt die selben Leute wieder getroffen haben oder direkt mit den neuen Bekanntschaften weiter gereist sind :-D

Aber es war einfach ein tolles Erlebnis. Unter anderem auch kulinarisch. Massaman Curry, Pad Thai, Rotis usw. Teilweise so scharf, dass mir die Schärfe bis zu den Augenringen gezogen ist. Wir haben auch sehr oft einfach an Straßenständen gegessen und gerade zu Anfang der Reise oft vergessen darum zu bitten, die nicht so scharfe, europäische, Variante zu bekommen.

leichtes rotes Curry mit viel Gemüse. Einfach gemacht, lecker und wärmend. Recipe also in english. www.einepriselecker.de

 

Dieses Curry ist in der Version wie ich sie mache, nicht zu pikant. Ja, es gibt eine gewisse Schärfe - die muss auch -, aber es ist ohne Tränen oder ein Glas Milch nebenbei auszuhalten. Ich kann seit meine beiden Schwangerschaften Schärfe seltsamerweise nicht mehr so gut vertragen. Oder Karusselfahren. Oder Schaukeln. Ich bin so eine Sissy geworden :-D

Thailand ist auf jeden Fall einen Besuch wert, nicht nur kulinarisch. Wir sind damals völlig ohne Vorab-Organisation los. Flug gebucht, Rucksack und Reiseführer dabei und das war´s. Unterkünfte haben wir immer spontan vor Ort gesucht. Häufig sind wir nachts mit dem Reisebus zum nächsten Ort gefahren und haben uns so das guesthouse gespart - arme Studenten :-)

Die ersten drei Wochen haben wir uns viel angesehen und kulturelle Hochstätten wie Ayutthaya, Sukhothai oder Chiang Mai besucht. Die restliche Zeit haben wir im Süden auf den westlichen Inseln verbracht. Herrlich! Thailand hat wirklich wunderschöne Strände *seufz*

leichtes rotes Curry mit viel Gemüse. Einfach gemacht, lecker und wärmend. Recipe also in english. www.enepriselecker.de

Das Rezept ist total variabel und wandelbar. An Gemüse könnt ihr nehmen, was ihr da habt, ihr könnt Hähnchen hinzufügen oder Sojawürfel. Ich habe in dieser Version, die ich heute vorstelle, fast ausschließlich gefrorenes Gemüse genommen. Wir ziehen am 01.02.2016 um (Juchuuu!) und müssen die Kühltruhen (ja, wir haben zwei oO) langsam leer machen. Aber auch sonst bin ich ein großer Fan von gefrorenem Gemüse. Klar, ich kann nicht gemütlich auf dem Wochenmarkt rumlaufen und alles beschnuppern. Aber ich habe immer eine gute Auswahl da und kann spontan entscheiden, was ich kochen möchte.

leichtes rotes Curry mit viel Gemüse. Einfach gemacht, lecker und wärmend. Recipe also in english. www.einepriselecker.de

Leichtes Curry mit Gemüse, Kartoffeln und Kichererbsen

No ratings yet
Drucken Pin Rate
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Portionen: 8
Kalorien: 152kcal
Autor: Marsha

Zutaten

  • ein Stück Ingwer ca 5cm, sehr klein geschnitten
  • 1 große Zwiebel klein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe gepresst oder sehr klein gewürfelt
  • folgende Gemüsesorten haben ich gefroren verwendet:
  • ca. 150g Karotten
  • 300 g Blumenkohl
  • 300 g Brokkoli
  • 125 g Blattspinat
  • 125 g grüne Bohnen
  • frisch:
  • eine Zucchini in Streifen geschnitten
  • 500 g Kartoffeln in kleine Würfel geschnitten
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 1 Esslöffel rote Currypaste
  • 250 g Kichererbsen - entspricht einer kleinen Dose
  • 600 ml Kokosnussdrink (Alpro)
  • bei Aldi gibt es neuerdings eine asiatische Kräutermischung geforen davon habe ich 2 Esslöffel genommen - alternativ ca. 4-5 Stengel Koriander und 1 Stück Zitronengras, ca. 5cm

Zubereitung

  • Zuerst die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer anbraten
  • Currypaste hinzufügen und kurz mit anschwitzen
  • mit Gemüsebrühe ablöschen
  • die Kartoffeln hinzufügen und ca. 10 Minuten kochen lassen, bevor ihr das gefrorenen Gemüse dazu gebt, da die Kartoffeln länger zum Garen brauchen
  • Kokosnussdrink hinzufügen und Kräuter hinzufügen
  • Die Kichererbsen und die Zucchini erst kurz vor Schluss dazu geben, da die Kichererbsen bereits gar sind und Zucchini auch sehr schnell gart.
  • Kann mit Reis serviert werden. Dieser ist hier allerdings in den Nährwerten nicht enthalten!

Nährwerte

Serving: 1 g | Kalorien: 152 kcal | Kohlenhydrate: 24 g | Protein: 7 g | Fett: 3 g | gesättigte Fette: 1 g | mehrfach ungesättigte Fette: 1 g | Ballaststoffe: 6 g | Zucker: 3 g
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Ich freue mich total, von dir zu hören! Tag´ mich unter @einepriselecker!
leichtes rotes Curry mit viel Gemüse. Einfach gemacht, lecker und wärmend. Recipe also in english. www.einepriselecker.de

Leichtes Curry mit Gemüse, Kartoffeln und Kichererbsen

No ratings yet
Drucken Pin Rate
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Portionen: 8
Kalorien: 152kcal
Autor: Marsha

Zutaten

  • 1 tbsp oil
  • 1 cup 123 g, Carrots
  • ca. 5cm ginger
  • 1 large onion diced
  • 1 clove garlic minced or pressed
  • the following vegetables were frozen:
  • 300 g cauliflower
  • 300 g broccoli
  • 125 g spinach
  • 125 g grean beans
  • these were fresh or canned:
  • 1 zucchini cut into strips
  • 500 g potatoes cut into small cubes
  • 250 g one small can of chickpeas without the fluid
  • 1 liter vegetable broth
  • 1 tbsp green curry paste
  • 600 ml coconutwater - not coconutmilk - we have something here from alpro
  • 3-4 stems of cilantro
  • ca. 5cm lemon grass or the powder

Zubereitung

  • first fry the onions, garlic and ginger in oil until glazed, add the curry paste and cook another 2 minutes
  • deglaze with the broth, add the potatoes and let them cook for around 10 minutes, before adding the frozen vegetables. The potatoes take longer to cook and we don´t want the vegetables to become mushy
  • add coconutwater and herbs
  • the chickpeas and zucchini come in briefly before it´s done, since they don´t need long to cook.
  • serve with rice if you want (rice not included in the nutrition info!)

Nährwerte

Serving: 1 g | Kalorien: 152 kcal | Kohlenhydrate: 24 g | Protein: 7 g | Fett: 3 g | gesättigte Fette: 1 g | mehrfach ungesättigte Fette: 1 g | Ballaststoffe: 6 g | Zucker: 3 g
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Ich freue mich total, von dir zu hören! Tag´ mich unter @einepriselecker!

 

Wie schon gesagt, eurer Phantasie für dieses Curry sind hier keine Grenzen gesetzt. Paprika, Bambussprossen, Zuckerschoten oder Mungobohnenkeimlinge passen auch perfekt dazu.

 

leichtes rotes Curry mit viel Gemüse. Einfach gemacht, lecker und wärmend. Recipe also in english. www.enepriselecker.de

 

 

 

 

 

 

 

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Elf leckere, kalorienarme Suppen - Eine Prise Lecker

Sunday 29th of January 2017

[…] LEICHTES ROTES CURRY MIT KARTOFFELN UND KICHERERBSEN […]

Dandelion Dream

Thursday 7th of April 2016

Oh das hört sich lecker an. Kichererbsen, Brokkoli und Spinat. Alles Zutaten die ich super gerne esse. Das werde ich bestimmt mal nachkochen :) Liebe Grüße Julia Dandelion Dream

Marsha

Thursday 7th of April 2016

Hey Julia, vielen lieben Dank für deine Nachricht ? Ich mag die Kombination auch total gerne. Hoffe, es schmeckt dir!

Liebe Grüße, Marsha

Krisi von Excusemebut...

Thursday 14th of January 2016

Mhh wie köstlich. Ich war zwar noch nie in Thailand, aber Currys liebe ich dennoch. Sie sind so abwechlungsreich und praktisch gelingsicher. Besonders mit Kokosmilch schmecken sie herrlich! Da Rezept klingt sehr gut! Liebe Grüsse, Krisi

Marsha

Friday 15th of January 2016

Musst du unbedingt mal hin, wenn du kannst! Lohnt sich auf jeden Fall :-) Currys sind wirklich toll und so variabel, gute Resteverwertung sozusagen :-D Liebe Grüße nochmal, Marsha