Teile das Rezept gern

Super einfach gemacht und absolut köstlich. Lässt sich auch perfekt einfrieren!
Curryeintopf mit Linsen, Kartoffeln und Blumenkohl in einer grauen Schüssel

Ich liebe dieses milde Curry mit Linsen total. Es ist super einfach gekocht, schmeckt aufgewärmt noch besser und lässt sich total gut einfrieren. Außerdem ist es gesund, kalorienarm und macht dabei schön satt und zufrieden.

zwei graue Schalen mit mildem Curry und Chili Deko

Zutaten

  • Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer
  • Kartoffeln (festkochend) oder Süßkartoffeln, schmeckt auch toll
  • rote Linsen **(Affiliate Link)
  • Tomaten aus der Dose oder passierte Tomaten
  • Blumenkohl
  • Kardamom, Koriander und Kurkuma – alles gemahlen
Logo für Eine Prise Lecker Foodblog

Kleiner Tipp

Das vollständige Rezept mit Mengen- und Nährwertangaben findest du ganz unten. Einfach weiter scrollen. Oder ganz oben den “Direkt zum Rezept” Button nutzen :-)

Mildes Curry mit Linsen, Kartoffeln und Blumenkohl in grauem Topf auf Holztisch von oben

Zubereitung

  1. Zuerst werden Knoblauch, Zwiebeln und der Ingwer angeschwitzt.
  2. Dann kommen die weiteren Gewürze dazu und kurz mit angebraten.
  3. Dann Wasser dazu, aufkochen lassen und schließlich die Linsen und die Kartoffeln hinzugeben.
  4. Nach 15 Minuten den Blumenkohl in den Topf geben und weitere 10 Minuten köcheln, bis die Linsen und das Gemüse gar sind. Nochmal abschmecken und servieren.

Mein Curry ist sehr mild geplant, ist daher auch für Kinder geeignet. Natürlich kannst du die Schärfe an deinem Geschmack anpassen. Nimm einfach mehr Chili oder zum Beispiel auch Sambal Oelek, wenn du das magst.

Zubereitung im Thermomix

  1. Im Thermomix die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer in den Mixtopf geben und 7 Sekunden/Stufe 5 mixen. Dann alles mit dem Spatel nach unten schieben und das Öl hinzugeben.
  2. Nun 2 Minuten/120° Grad/ Stufe umrühren (0.5) andünsten.
  3. Jetzt Kardamom, Koriander, Kukurma und 1 TL Salz hinzugeben, die gehackten Tomaten ebenfalls und 500ml Wasser dazu gießen.
  4. Den Garkorb einhängen und die Linsen einwiegen. Die Kartoffeln in den Varoma legen, den Blumenkohl in den Einlegeboden und alles für 25 Minuten/Varoma/Stufe 2 garen.
  5. Je nach Größe der Kartoffeln müssen diese evtl. nochmal 5 Minuten nachgaren. Nimm den Blumenkohl und die Linsen schon mal raus und Gib sie in eine Schüssel.
  6. Dann alles zusammen geben und mit Salz und Chili abschmecken.

Was ist Curry überhaupt?

Man muss unterscheiden zwischen dem Gericht Curry und dem Currypulver. Bei dem Gewürz handelt es sich eigentlich um eine Gewürzmischung.

Sie enthält bis zu 13 unterschiedliche Gewürze, wobei die typisch gelbe Farbe vom Kurkuma herrührt.

Weiterhin enthalten sind meist Koriander, Kreuzkümmel, schwarzer Pfeffer und Bockshornklee. Die übrigen Zutaten variieren regional bedingt.

Beim Currygericht handelt es sich um typisch asiatisches Gericht aus einer würzigen Sauce mit Gemüse und oft auch Fleisch.

Typisch thailändisch sind das Rote und Grüne oder Massaman Curry. Aus der indischen Küche kennen wir das Massala oder Vindaloo Curry.

Curry in grauer Schale mit Chili und Kräutern in Nahaufnahme

So hilft das milde Curry beim Abnehmen

Wie schon 2016 helfen mir Suppen und Eintöpfe unheimlich gut beim Abnehmen. Man erhält eine Menge leckeres Essen zum kleinen (Kalorien-)Preis. Man kann sie gut vorbereiten und zwei Tage davon essen, sodass schon mal ein Tag Planung und Kochen wegfällt.

Oder man friert die Reste für einen anderen faulen Tag ein. Schaut doch mal in meine neuste Suppensammlung. Da sind bestimmt Rezepte bei, die euch gefallen.

Ich finde es ja am einfachsten, wenn ich schnell etwas Leckeres verfügbar habe, sobald der Hunger aufkommt. Umso geringer ist das Risiko, sich irgendeinen Mist reinzuballern.

Dieses milde Curry besteht aus wenigen Zutaten, ist ganz einfach zu kochen und schmeckt aufgewärmt noch besser.

Außerdem ist der Eintopf sättigend und hat nur 173 Kalorien je Portion. Bei uns gab´s dazu noch Naan, weil ich noch ordentlich Kalorien übrig hatte.

Mildes Curry in hellgrauem Topf in Nahaufnahme

Abnehmen und Geduld/Durchhalten

Ich bin endlich, endlich wieder auf einem guten Weg, was das Abnehmen betrifft. Neulich habe ich in meinem “Elf kalorienarme Suppen” Beitrag gelesen, dass ich eigentlich bis zu meinem Vierzigsten – der war im Juni *hust* – weitere 10kg abgenommen haben wollte. Eeeeehm, ja.

Ich weiß nicht, ob es so gut ist, auf einem Blog mit kalorienarmen Rezepten zuzugeben, dass ich es auch nicht alles hundertprozentig im Griff habe, aber nun ja.

Ich bin auch nur ein Mensch, ich esse unheimlich gerne und auch wenn man weiß wie abnehmen theoretisch funktioniert, heißt dies noch lange nicht, dass es auch immer einfach ist, dieses Wissen praktisch umzusetzen. 

Ich bin zwischendurch einfach immer mal wieder unheimlich zählmüde. Dann haben die Kinder Ferien, dann hat wer Geburtstag, wir haben einen Hund bekommen.

Und, und und. Ich bin auch der Typ Mensch, der sich glücklich auf diese ganzen Ausrede stürzt und sich einen Burger genehmigt.

Dazu kommt, dass ich nach über 10kg weniger auch einfach nicht mehr den Leidensdruck habe wie noch im letzten Jahr. Nichtsdestotrotz bin ich wieder auf einem guten Weg Richtung Normalgewicht und damit auch gerade sehr glücklich.

Zwei Schalen Curry von oben fotografiert

Weitere schnelle Feierabendrezepte

Ihr mögt es schnell und einfach? Dann ist mein vegetarischer Gnocchi-Auflauf mit nur 4 Zutaten genau das Richtige für euch. Oder meine schnelle Paprika-Hackfleischpfanne mit Reis? Zu der habe ich sogar ein Video gemacht, damit ihr direkt sehen könnt, wie schnell und einfach sie gekocht ist.

Profilbild von Marsha von Eine Prise Lecker

Ich freue mich immer über aktive Leser!

Hast du schon eines meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich riesig freuen, wenn du deine Erfahrungen teilst! Lass mir doch bitte eine Bewertung da und verrate mir in den Kommentaren, wie es dir geschmeckt hat und ob du vielleicht eine eigene kreative Note hinzugefügt hast.

Dein Feedback macht nicht nur mich super happy, es ist auch hilfreich für alle anderen Kochbegeisterten, die auf der Suche nach Inspiration sind.

Folge mir auch auf meinen Social-Media-Kanälen und teile deine Kreationen unter meinem Hashtag #einepriselecker – egal ob Instagram, Facebook, TikTok oder Pinterest.

Save This Recipe Form

Schicke mir das Rezept

Überlegst du, dieses Rezept zu machen? Speichere es für später, indem du dir einen Link per E-Mail senden lässt.

Curryeintopf mit Linsen, Kartoffeln und Blumenkohl in einer grauen Schüssel

Mildes Curry mit Linsen, Blumenkohl und Kartoffeln

Super einfach gemacht und absolut köstlich. Lässt sich auch perfekt einfrieren!
4.59 from 41 votes
Drucken Pin Bewerte
Gericht: Hauptgericht
Küche: asiatisch
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Gesamtzeit: 45 Minuten
Portionen: 8
Kalorien: 173kcal
Autor: Marsha

Zutaten

  • 800 g Gehackte Tomaten Dose
  • 400 g Kartoffeln geschält und gewürfelt
  • 400 g Blumenkohl hier geforen
  • 1 TL Kurkuma gemahlen
  • 200 g Linsen Rot roh
  • 1 TL Koriander gemahlen
  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 1 /2 TL Kardamom (2 Kapseln gemörsert) gemahlen
  • 2 Zehe Knoblauch gepresst
  • 4 cm Ingwer fein gewürfelt
  • 10 g Öl

Zubereitung

  • zuerst müsst ihr das Öl in einem Topf erhitzen, der mindestens 3 Liter fasst. Dann gebt ihr die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer hinzu und schwitzt alles gut an. Dabei immer mal wieder rühren.
  • Nun gebt ihr die Gewürze (Kardamom, Koriander, Kurkuma und 1 TL Salz dazu), rührt alles nochmal durch und löscht dann mit den gehackten Tomaten ab.
  • Gebt noch ca. 500ml Wasser dazu und lasst alles einmal kurz aufkochen.
  • Nun die Kartoffeln und die Linsen mit in den Topf geben, umrühren und bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten kochen, bis die Linsen und Kartoffeln gar sind.
  • Nach ca. 15 Minuten Kochzeit gebt den Blumenkohl dazu und gart diesen mit.
  • Nun mit Salz und Chili nach Bedarf abschmecken.

Notizen

Eine Portion hat nur 1 Weight Watchers Smartpoint (WW Your Way)

Nährwerte

Kalorien: 173 kcal | Kohlenhydrate: 25 g | Protein: 10 g | Fett: 2 g | Natrium: 64 mg | Ballaststoffe: 8 g | Zucker: 6 g | Iron: 0.7 mg
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Erwähne mich unter @einepriselecker oder tagge mich #einepriselecker

Weitere leckere Suppen Rezepte

Teile das Rezept gern

Ähnliche Beiträge

4.59 from 41 votes (38 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




20 Kommentare

  1. Liebe Marsha, ich hasse ja Blumenkohl wie die Pest, aber wenn ich diese Bilder sehe, neige ich dazu, ihm doch noch mal eine Chance zu geben. Ich versuche ja ständig, Mittel und Wege zu finden, wie ich Gemüsesorten, die ich so gar nicht mag, doch noch für mich geschmacklich hinzukriegen. Notfalls wird alles püriert:-). Aber Blumenkohl werde ich mit deinen Rezepten (mit den Blumenkohl-Mozzarella Bällchen) doch noch mal versuchen. Kalorienarme Eintöpfe koche ich immer ein, ich bin da auch manchmal sehr sehr bequem und zu faul zu kochen. Für solche Tage ist das perfekt, da ein Glas aufzumachen NOCH weniger Arbeit ist, als eine TK-Pizza aufzubacken:-) und leckerer allemal… Ich werde berichten, ob Du mich tatsächlich zum Blumenkohlesser umerzogen hast! Es hört sich echt lecker an, was Du da gezaubert hast..

    Liebe Grüße,
    Doris

    1. Liebe Doris,
      da bin ich ja mal echt gespannt, ob mir das gelingt :-D Ansonsten geht sicherlich auch Brokkoli oder so wunderbar hier ;-)
      Ich finde auch, ne Suppe aufzuwärmen ist wirklich schnell und einfach und das schlechte Gewissen, das man nach der Pizza unweigerlich hat (außer sie ist im Budget, was sie leider zu selten ist *hust*) bleibt aus.

      Berichte unbedingt!

      Liebe Grüße und nen schönen Tag dir.
      Marsha

      1. Hallo Marsha, Blumenkohl und Brokkoli werden vielleicht nicht mehr meine besten Freunde, aber in dieser Kombination verstehen wir uns super!! Ich hatte die Stücke vom Kohl vorsorglich etwas größer gelassen, damit ich den notfalls noch rausnehmen kann. Damit die dann auch endlich weich werden, hab ich die hinterher einfach kleiner gehäckselt, quasi als Reis im Curry…KÖSTLICH! Der kommt genau so das nächste mal mit in den Einkopftopf:-) danke Dir für das tolle Rezept!

        1. Oh, das ist doch schon mal ein riesen Fortschritt :-) Freut mich sehr, dass ich dir das Gemüse so ein bisschen näher bringen konnte. Manches muss man wirklich einfach in anderen Kombinationen ausprobieren. Und die Idee mit dem Häckseln als Reis finde ich super, das teste ich auch mal!

          Lieben Dank und hab einen schönen Tag :-)

          LG Marsha

        2. Liebe Marsha, die Kombination mit dem Kurkuma und Blumenkohl fand ich so gut, dass ich mich nochmal an Blumenkohl gewagt habe und aus “Blumenkohlreis” mit Möhren, Erbsen, Hühnchen und Ei meinen heiß geliebten Bratreis gemacht habe. Lecker!! Dank Dir habe ich wieder eines meiner Lieblingsgerichte in eine kalorienarme und gesunde Version verwandelt und “Platz” für hier und da doch mal ne Pizza geschaffen:-). Bitte weiter so tolle Ideen und DANKE!

        3. Liebe Doris, tausend Dank für deine lieben Worte und dass du deine Ideen ebenfalls mit mir teilst. Ich werde das auch unbedingt mal ausprobieren, klingt total lecker und man kann so viele Kalorien einsparen.
          Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag ❤️

          Liebe Grüße,
          Marsha

    1. Ja, da hast du recht, dafür wirklich perfekt. Ich denke, man könnte den auch gut im Slow Cooker machen, rausgehen und wenn man rein kommt, ist der Eintopf fertig :-)

      Vielen lieben Dank für deine netten Worte!
      LG Marsha

  2. Hallo Marsha,
    vielen Dank für all die Inspiration! Nicht nur, dass ich durch Dich endgültig auf FLÜ gestoßen bin und in 4 Wochen schon 5,5 kg abgenommen habe (und endlich genug Proteine esse), auch Deine Rezepte sind eine tolle Inspiration. Blumenkohl und rote Linsen in einem Rezept – super, die wollte ich doch beide endlich mal einbauen. ;-) Und ich finde ganz und gar nicht, dass es “ehrenrührig” ist, wenn man als Betreiberin eines Blogs für gesunde Ernährung zugibt, trotz des worhandenen Wissens nicht immer alles hundertprozeentig im Griff zu haben, ganz im Gegenteil. Diese Probleme hat jeder früher oder später, und entscheidend ist, dann nicht zu resignieren, sondern weiterzumachen. Dafür Taktiken, Zuspruch und Empathie zu bekommen, ist hilfreicher, als wenn du hier nur den perfekten Schein verkaufen würdest. ;-)
    Also vielen Dank für die Offenheit, die dich dazu auch *noch* sympathischer macht.
    Halt durch beim Abnehmen, und mach mit dem Blog bitte genau so weiter – ich lese echt gerne hier! ^_^
    Ganz liebe Grüße,
    Katrin

    1. Aaaaaaaaaw, vielen lieben Dank. Du versüßt mir gerade den Tag mit deinem netten Kommentar :-) Ich freue mich, dass ich dich auf den Flü-Weg mitnehmen konnte und wow, Glückwunsch zu deiner Abnahme! Knaller! Ich dachte mir auch, dass es einfach authentischer ist, wenn ich auch von den Downs schreibe und davon, dass es halt nicht alles immer nur einfach und schön ist. Abnehmen ist nun mal anstrengend und nervig :-D

      Ich wünsche dir einen wunderbaren Tag und weiterhin viel Erfolg!

      LG Marsha

  3. Hallo, das Curry war sehr lecker, habe alles nach Rezept gekocht, musste auch nicht mehr viel nachwürzen! Das einzige was bei mir nicht so gut geklappt hat war die Garzeit vom blumenkohl, diesen hätte man früher dazu geben müssen, ansonsten super Rezept!!

    1. Liebe Carina,
      vielen Dank für deine Rückmeldung. Ich freue mich, dass es dir geschmeckt hat, schade mit dem Blumenkohl. Waren die Röschen sehr groß?

      Bisher hat es bei mir immer so hingehauen, aber ich wollte das die Tage mal wieder kochen, dann check ich nochmal.

      Liebe Grüße und bleib gesund!
      Marsha

  4. Liebe Marsha,
    hab gerade die Hälfte lt. Deiner Angabe (also 4 Portionen) gekocht und alles alleine verputzt.
    Danke für dieses leckere Rezept. Es war außergewöhnlich gut.
    Liebe Grüße,
    Dani

  5. Hallo Marsha,
    ich kann mich den Vorschreiber:innen nur anschließen: Ein tolles Rezept! Schnell und einfach in der Zubereitung mit einem super leckeren, veganen Ergebnis. Vielen Dank :)
    Herbstliche Grüße
    Jana

  6. Ich fand es tatsächlich sehr nüchtern gewürzt . Ich hab es mit Kokosmilch, Kreuzkümmel und Chili aufgepept und statt nur Wasser , Gemüsebrühe genommen , dann war es sehr lecker …