Skip to Content

Omas weltbester Rotkohl ganz einfach selbst gemacht

Leckerer Rotkohl nach Omas Rezept ganz einfach selbst gemacht.
Rotkohl in weißer Schüssel von oben fotografiert

Dieser wunderbare, würzige und feine Rotkohl gehört seit meiner Kindheit zu Weihnachten dazu. Eigentlich begleitet er uns durch den ganzen Herbst und Winter, da er perfekt zu deftigen Fleischgerichten mit dunkler Sauce passt. Eigentlich werden alle Schmorgerichte perfekt durch den leicht süßlichen Rotkohl ergänzt: Rouladen, Gulasch, Braten, Kaninchen und Geflügel.

Rotkohl in weißer Schüssel von oben fotografiert

Aber auch zu Kurzgebratenem wie beispielsweise Kotelett passt das Blaukraut ganz großartig dazu. Er ist das perfekte Gegenstück zu würzig kräftigen Saucen. Salzkartoffeln oder Knödel dazu: Perfektion!

Eigentlich ist das Rezept für dieses Rotkraut sogar schon älter, mindestens von meiner Uroma. Meine Oma hat es schon von ihrer Mama bekommen. Und es gehört bei uns zu Weihnachten dazu wie das alle Jahre wieder recycelte Lametta am Weihnachtsbaum und das Zusammentreffen der Familie. Meine schönsten Erinnerungen an Weihnachten hängen mit dem gemeinsamen Weihnachtsessen zusammen.

Warum Rotkohl selber machen?

  • Selbst gemachter Rotkohl schmeckt einfach nur genial
  • Es ist viel weniger Arbeit als ihr vielleicht denkt
  • Ihr könnt große Mengen einkochen und habt so einen Vorrat für die ganze Saison
  • Mit dem Schnellkochtopf dauert das Ganze weniger als 30 Minuten, inklusive der Vorbeitungszeit
  • Ihr könnt den Rotkohl nach euren Wünschen würzen
  • Jeder wird ihn euch aus den Händen reißen

Warum wird Rotkohl manchmal blau?

Habt ihr euch auch schon über die unterschiedlichen Namen gewundert und euch gefragt, ob das bayrische Blaukraut tatsächlich blau ist? Ist es :-) Dies liegt an der unterschiedlichen Zubereitung des Rotkohls, aber auch daran, wo der Kohl angebaut wird, also in welcher Erde er wächst.

Im Norden fügen wir oft Apfel und Essig zum Kohl dazu -> Säure. Im Süden sind es häufig Natron und Wachholder -> basisch. Der Rotkohl ändert seine Farbe je nachdem ob die Zugaben sauer oder basisch sind.

Mehr Säure kitzelt eher den roten Farbstoff heraus, während basische Zutaten (auch Zucker) die blauen Farbstoffe dominieren lassen. Ob es nun Kraut oder Kohl genannt wird, hängt einfach von der jeweiligen Region ab.

Rotkohl in einer weißen Schüssel

Wie würzen?

Im Norden würzen wir den Rotkohl häufig mit Nelken, Lorbeer und Apfel. Außerdem kommt etwas Essig hinzu. So entsteht ein schönes Gleichgewicht zwischen einer leicht säuerlichen Note und einer angenehmen Süße. Zu deftigen Saucen passt das einfach toll.

Nährwerte des Rotkohl

Wie auch seine anderen Verwandten Grünkohl oder Weißkohl ist der Rotkohl sehr gesund und kalorienarm. Wusstet ihr dass nur 100 g dieses leckeren Gemüse schon euren Tagesbedarf an Vitamin C decken?

Er enthält ebenso viel Vitamin C wie Zitronen und außerdem viel Vitamin K, Eisen und Kalium. Gerade im Winter ist das für euer Immunsystem besonders wichtig. Außerdem macht Rotkohl ordentlich satt und hat, wenn ihr ihn nicht gerade in Schmalz anbratet, nur 21 Kalorien/100 Gramm. 

Dieses Rezept ist kalorienarm, da kein Schmalz o.ä. hinzu gegeben wird. Daher bleibt er auch vegetarisch, bzw. vegan.

Rotkohl tiefgefroren oder aus dem Glas

Solltet ihr wirklich so gar keine Zeit (oder auch Lust - ich verstehe euch!) haben, frischen Rotkohl zu kochen, solltet ihr den gekauften Rotkohl zumindest etwas verfeinern. Es lohnt sich!

Ich bin da wirklich verwöhnt, mir schmeckt eigentlich nur noch Omas Rotkohl. Aber man kann ja auch tricksen und niemand wird es bemerken (außer meine Oma vielleicht, aber die werdet ihr ja nicht beköstigen).

  • gebt den Rotkohl in einen Topf und fügt 2-3 EL Apfelmus hinzu (gefrorenen Rotkohl erst auftauen lassen)
  • Schmeckt mit Salz und Pfeffer ab
  • Gebt je nach Bedarf und Basis (wie ist der gekaufte Rotkohl schon zuvor gewürzt?) noch etwas gemahlene Nelke (ist besser zu dosieren) und ein halbes Lorbeerblatt hinzu. Richtet euch dafür nach dem Rezept weiter unten. Bedenkt aber, dass dieses Rezept für 2kg frischen Rotkohl gedacht ist.
  • Ergänzt die Zutaten Schritt für Schritt und schmeckt immer wieder ab. Lieber erst Mal zu wenig hinzugeben, als zu viel.
  • Kocht den Rotkohl auf und lasst ihn für 10-20 Minuten leicht schmoren.
Rotkohl in einer weißen Schale

Mein Rotkohl ist zu sauer oder bitter

Wenn euer Rotkohl zu sauer ist, wurde wahrscheinlich zu viel Essig oder zu wenig Süße genutzt. Gebt Schrittweise Apfelmus und etwas Zucker hinzu und schmeckt immer wieder ab, bis euch der Rotkohl schmeckt.

Ist der Rotkohl zu bitter kann es daran liegen, dass er am Topf angesetzt hat - achtet daher immer auf aufreichend Flüssigkeit im Topf - oder der Kohl einfach selbst etwas herb ist. Steuer auch hier mit Zucker und Apfelmus entgegen.

Apfelrotkohl einfach einwecken oder doch einkochen?

Meine Oma füllt den Rotkohl nach dem Kochen in Gläser und verteilt dann die Flüssigkeit aus dem Topf gleichmäßig darüber. Dann werden die Gläser sofort verschlossen. Sie kocht ihn nicht nochmal extra ein, sondern behandelt den Rotkohl wie Marmelade.

Sie macht das seit über 50 Jahren so und es ist noch nie etwas passiert. Wichtig ist, dass ihr den Rotkohl direkt nach dem Kochen - also noch ganz heiß - in die Gläser füllt.

Wenn euch das aber zu unsicher ist, kocht den Rotkohl in den Gläsern nochmal im Backofen ein. Dafür füllt ihr den Rotkohl mit der Flüssigkeit in die Gläser, lasst jedoch ein wenig Platz, also nicht bis oben hin füllen und verschraubt die Deckel fest. Gebt die Gläser dann in eine Fettpfanne in den Backofen.

Heizt diesen auf 120°C auf, wartet, bis sich kleine Bläschen in den Gläsern bilden. Dies bedeutet, dass die Aufheizphase abgeschlossen ist. Kocht den Rotkohl nun 120 Minuten im Ofen ein. Anschließend abkühlen lassen.

Wenn ihr den Rotkohl nicht wie im Rezept im Glas einmachen wollt, könnt ihr ihn auch einfach portionsweise einfrieren. Zum Auftauen entweder rechtzeitig aus dem Gefrierschrank holen oder ihr taut ihn in der Mikrowelle oder langsam im Topf auf.

Apfelrotkohl in einem Topf beim Kochen

Blaukraut aus dem Slowcooker/Crockpot

Natürlich könnt ihr das leckere Gemüse auch im Slow Cooker zubereiten. Gebt dazu einfach alle Zutaten aus dem Rezept in den Topf, verrührt diese gut und gart alles für 6-8 Stunden auf low.

Die Garzeit hängt ein bisschen davon ab, wie dünn ihr die Streifen schneidet. Anschließend nochmal abschmecken und dann weiter wie im normalen Rezept verfahren.

Perfekte Begleiter für den Apfelrotkohl

Hier findet ihr Rezepte, die perfekt dazu passen:

Wenn euch mein Rezept gefällt, würde ich mich über eine 5 Sterne Bewertung im Rezept sehr doll freuen! Tagt mich unbedingt bei Instagram #einepriselecker @einepriselecker, wenn ihr etwas nachgekocht habt.

Rotkohl in weißer Schüssel von oben fotografiert

Omas weltbester Rotkohl

Leckerer Rotkohl nach Omas Rezept ganz einfach selbst gemacht.
4.7 von 59 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Beilage, Gemüse
Keyword: blaukraut, Rotkohl, Rotkraut, selber machen
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Portionen: 16 Portionen
Kalorien: 85kcal

Zubehör

  • Schnellkochtopf
  • Messer
  • Brett
  • saubere Gläser mit Deckel

Zutaten

  • 1 Kopf Rotkohl ca. 2kg
  • 16 Nelken
  • 2 Lorbeerblätter bei sehr großen nur eins
  • 1 Tasse weißen Balsamico
  • 3-4 kleingeschnittene Äpfel oder ein Glas Apfelmus max. 400g
  • 2 Tassen Wasser
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Zucker

Zubereitung

  • Putze den Rotkohl und schneide ihn klein - geht auch super (und schneller) in der Küchenmaschine.
  • Die Nelken und Lorbeerblätter in einen Gewürzei, Teebeutel o.ä. geben, mit den restlichen Zutaten in einen Topf geben, rühren und im Schnellkochtopf auf höchster Stufe für 10 Minuten kochen - die 10 Minuten zählen ab dem Zeitpunkt, ab dem das Ventil oben ist.
  • Den Schnellkochtopf dann unter kaltem Wasser komplett abdampfen.
  • Den Gewürzbeutel entfernen und mit Salz, Pfeffer und Zucker nach Bedarf abschmecken.

Notizen

  1. Rotkohl schmeckt aufgewärmt meist noch besser, bereitet ihn daher gern schon einen Tag bevor ihr ihn benötigt zu. 
  2. Die Menge ergibt ca. 4-5 große Gläser á 600g.
  3. Am besten befüllt ihr die Gläser, wenn ihr den Kohl mit einer Schaumkelle in die Schraubgläser füllt, am Schluss dann mit einem Esslöffel. Schließlich gebt ihr zu jedem Glas so viel von der Flüssigkeit dazu, bis der Rotkohl bedeckt ist. So hält sich der Inhalt zwei bis drei Jahre. Theoretisch. Praktisch hat man ihn bis dahin längst verspeist.
  4. Wenn ihr den Rotkohl essen wollt, erwärmt diesen einfach in einem Topf. Wenn ihr mögt, könnt ihr ihn noch mit etwas Stärke andicken. Rührt dazu einen Teelöffel Stärke in ca. 50 ml Wasser ein und gebt diese Mischung mit in den Topf. Gut durchrühren und ein paar Minuten köcheln lassen. Wenn nötig, nochmal mit Salz und Zucker abschmecken. 

Nährwerte

Serving: 16 g | Kalorien: 85 kcal | Kohlenhydrate: 17 g | Protein: 2 g | Ballaststoffe: 3 g | Zucker: 9 g
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Ich freue mich total, von dir zu hören! Tag´ mich unter @einepriselecker!

selbst gemachter Rotkohl in einer weißen Schüssel

Granny´s best red cabbage

5 von 1 Bewertung
Drucken Pin Rate
Gericht: sides, vegetables
Land & Region: german
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Portionen: 16
Kalorien: 85kcal
Autor: Marsha

Zutaten

  • 1 head of red cabbage - around 2kg
  • 16 cloves
  • 2 bay leaves - only one if they are very big
  • 1 cup white balsamic vinegar
  • 3-4 small apples minced or alternatively on small glass of apple sauce/puree - around 400g
  • 2 cups of water
  • salt and pepper to taste
  • sugar to taste

Zubereitung

  • clean the red cabbage and cut it in small stripes - works perfectly in a food processor
  • fill the cloves and the bay leaves in a spices/tea strainer or something similar and put with the other ingredients in a pressure cooker (works also in a normal pot, but please plan around an hour of cooking time and be careful that there´s always enough liquid in the pot)
  • Set the heat to high and cook for 10 minutes, then put the cooker under cold water to release the steam.
  • Remove the spices/tea strainer and add salt, pepper and sugar to taste.
  • Tip:
  • Since this recipe produces a large amount of red cabbage a good way to keep it is to fill it up in glasses with a screw cap. Fill the red cabbage with a simmer into the glass and then add enough liquid so the surface is covered. Lasts at least two years - but usually it will be eaten long before that :-)

Nährwerte

Serving: 1 g | Kalorien: 85 kcal | Kohlenhydrate: 17 g | Protein: 2 g | Ballaststoffe: 3 g | Zucker: 9 g
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Ich freue mich total, von dir zu hören! Tag´ mich unter @einepriselecker!

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Karin

Sunday 13th of December 2020

Ich habe keinen Schnellkochtopf, wie lange ist die Kochzeit bei einem normalen Topf und muss ich sonst noch etwas beachten? Danke! :-)

Marsha

Sunday 13th of December 2020

Hallo Karin, so eine Stunde musst du im Topf mit Deckel einplanen. Dabei niedrige bis mittlere Hitze und zwischendurch mal rühren und ggfs etwas Wasser nachgießen.

Viel Erfolg!

Liebe Grüße, Marsha

Renate

Saturday 14th of November 2020

Ich habe vorhin meinen Rotkohl auf den Herd gebracht. Mus nur die Nelke noch hinein.Aber heute. Mache ihn morgen früh fertig. Mehrmals aufgewärmt schmeckt er ja sowieso besser. warte schon auf morgen Mittag.Da gibt es Kaninchenkeule und Klösse dazu. Wer hat Appetit?

Marsha

Monday 16th of November 2020

Ich hab Appetit, aber sowas von. Das klingt perfekt!

Lisa

Sunday 22nd of December 2019

Ganz ganz lecker, dein Rotkohl. Wir lieben ihn.Danke für das Rezept,

Schöne Weihnachten und viele Grüße von Lisa

sehr zartes und saftiges Gulasch - Eine Prise Lecker

Wednesday 25th of April 2018

[…] gedacht, wir kochen mal etwas typisch Deutsches. Daher gab es dieses leckere gemischte Gulasch mit selbstgemachtem Rotkohl und […]

Unglaublich zarte Schneeflöckchen Kekse - Eine Prise Lecker

Wednesday 6th of December 2017

[…] und viele meiner liebsten Rezepte kommen von ihr. Einige habe ich bereits hier verbloggt. Den grandiosen Rotkohl zum Beispiel. Gerade gestern habe ich davon 15 Gläser eingekocht und freue mich jetzt schon darauf, […]