Paprika gefüllt mit Auberginen-Couscous und Feta. Lecker, gesund und einfach. www.einepriselecker.de

Teile das Rezept gern

Gefüllte Paprika mal anders, vegan und super lecker!
Paprika gefüllt mit Auberginen-Couscous und Feta. Lecker, gesund und einfach. www.einepriselecker.de

Diese vegetarisch gefüllte Paprika ist super lecker und sehr aromatisch. Fleisch ist wirklich nicht nötig und durch den Couscous werden auch alle satt.

Paprika gefüllt mit Auberginen-Couscous und Feta. Lecker, gesund und einfach. www.einepriselecker.de

Normalerweise habe ich immer die ungarische Version der gefüllten Paprika gemacht, mit Reis und veganem Hackersatz. Ist auch super lecker, aber jetzt habe ich diese Variante entdeckt und bin hin und weg.

Schon seit längerem suche ich nach leckeren Gerichten, die einem nicht nur Freude bereiten, sondern auch noch dazu super leicht zu machen und noch dazu kalorienarm sind.

Ein weiterer Vorteil an der geänderten Ernährungsweise ist, dass wir mehr experimentieren und neue Dinge ausprobieren.

Ehrlicherweise muss ich aber zugeben, dass es mir schwerfällt, komplett auf die Nascherei zu verzichten. Vor allem jetzt, wo die Grillsaison mit all ihren leckeren Salaten und Dips losgeht. Ja, noch einen Teller bitte! *seufz*

Paprika gefüllt mit Auberginen-Couscous und Feta. Lecker, gesund und einfach. www.einepriselecker.de

Umso schöner, leckere Rezepte wie die vegane gefüllte Paprika zu finden, die nicht nur ein Geschmackserlebnis ist, sondern auch noch wundervoll satt macht. Auch ohne Fleischersatz super würzig, saftig und aromatisch.

Paprika gefüllt mit Auberginen-Couscous und Feta. Lecker, gesund und einfach. www.einepriselecker.de

Allerdings muss man die Füllung schon gut salzen, weil komischerweise die Paprika einen großen Teil des Aromas zu absorbieren scheinen. Allerdings mit Weiterleitung ins Unbekannte. Seltsam…

Das Gericht ist nach dem Backen einfach weniger pikant als man es erwarten würde. Ich habe die Füllung vorher gut abgeschmeckt und sie war salzig genug.

Als wir die Paprika gegessen haben, mussten wir nachsalzen. Was ja grundsätzlich kein Problem darstellt. Ich sage euch hier nur lieber Bescheid, damit ihr euch nachher nicht wundert.

Paprika gefüllt mit Auberginen-Couscous und Feta. Lecker, gesund und einfach. www.einepriselecker.de

Das Rezept für gefüllte Paprika ist super einfach zubereiten und man kann es gut vorbereiten – besser als die vegane Hackvariante meiner Meinung nach – und auch nachher die Reste einfrieren.

Deswegen habe ich hier auch eine recht großzügige Menge gekocht. Bei weniger Essern und /oder Kühltruhenmangel einfach die Zutaten halbieren.

Paprika gefüllt mit Auberginen-Couscous und Feta. Lecker, gesund und einfach. www.einepriselecker.de

Je nach Größe der Paprika bleibt manchmal noch ein wenig der Füllung übrig, aber ich mache immer lieber etwas mehr Füllung, als dass ich später tricksen muss.

Die Reste stelle ich dann einfach als Beilage mit auf den Tisch. Die Kalorien sind hier je halbe gefüllte Paprika kalkuliert.

Wir essen sehr gern Salat oder Brot dazu, das passt super, finde ich.

Lecker ist auch noch ein Klacks Sojajogurt obendrauf.

Weitere leckere Hauptgerichte

Profilbild von Marsha von Eine Prise Lecker

Ich freue mich immer über aktive Leser!

Hast du schon eines meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich riesig freuen, wenn du deine Erfahrungen teilst! Lass mir doch bitte eine Bewertung da und verrate mir in den Kommentaren, wie es dir geschmeckt hat und ob du vielleicht eine eigene kreative Note hinzugefügt hast.

Dein Feedback macht nicht nur mich super happy, es ist auch hilfreich für alle anderen Kochbegeisterten, die auf der Suche nach Inspiration sind.

Folge mir auch auf meinen Social-Media-Kanälen und teile deine Kreationen unter meinem Hashtag #einepriselecker – egal ob Instagram, Facebook, TikTok oder Pinterest.

Save This Recipe Form

Schicke mir das Rezept

Überlegst du, dieses Rezept zu machen? Speichere es für später, indem du dir einen Link per E-Mail senden lässt.

Paprika gefüllt mit Auberginen-Couscous und Feta. Lecker, gesund und einfach. www.einepriselecker.de

Paprika gefüllt mit Auberginen-Couscous und veganem Feta

Gefüllte Paprika mal anders, vegan und super lecker!
5 from 3 votes
Drucken Pin Bewerte
Gericht: Hauptgericht, Hauptmahlzeit
Küche: deutsch
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Gesamtzeit: 1 Stunde
Portionen: 5 Portionen
Kalorien: 157kcal
Autor: Marsha

Zutaten

Für die Füllung:

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Aubergine mittelgroß
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Dosen Tomaten in Stücken je 400g
  • 3 EL Balsamico Essig
  • 1 EL Agavendicksaft
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf
  • 125 g Couscous trocken
  • 250 ml Gemüsebrühe

Für die gefüllten Paprika

  • 5 Paprika Farben nach Wunsch
  • 100 g veganer Feta ich nehme gern den Salakis mit 9% Fett – der ist auch in der Berechnung der Kalorien enthalten
  • 300 ml Gemüsebrühe für die Backform

Zubereitung

  • Zuerst die Aubergine in Würfel schneiden, ordentlich salzen und beiseite stellen
  • Nun die Paprika waschen, halbieren und entkernen und in eine backofengeeignete Form legen.
  • 250 ml Gemüsebrühe aufkochen und den Couscous einrühren. Quellen lassen.
  • Nun sollte die Aubergine gut durchgezogen sein. Portionsweise die Flüssigkeit über der Spüle ausdrücken.
  • Das Öl in der Pfanne erhitzen.
  • Die entwässerten Auberginenwürfel in die Pfanne geben und anbraten.
  • Den Knoblauch hinzufügen und glasig werden lassen.
  • Dann die gestückelten Tomaten, den Balsamico Essig und den Agavendicksaft dazu und alles gut durchrühren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und 10-15 Minuten köcheln lassen.
  • Der Couscous sollte nun gar sein, noch einmal durchrühren und anschließend zu der Auberginensauce geben.
  • Alles vermischen und dann die Füllung in die Paprika füllen.
  • Zerkrümelter veganer Feta obendrauf, die 300ml Gemüsebrühe in die Form gießen und ca. 30 Minuten im Ofen garen.
  • Wir essen gern Salat dazu.

Nährwerte

Serving: 1 g | Kalorien: 157 kcal | Kohlenhydrate: 25 g | Protein: 7 g | Fett: 4 g | mehrfach ungesättigte Fette: 1 g | Ballaststoffe: 5 g | Zucker: 10 g
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Erwähne mich unter @einepriselecker oder tagge mich #einepriselecker
Paprika gefüllt mit Auberginen-Couscous und Feta. Lecker, gesund und einfach. www.einepriselecker.de

Teile das Rezept gern

Ähnliche Beiträge

5 from 3 votes (2 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




10 Kommentare

  1. Feta ist mein liebster Käse! Jedoch scheint mir, dass eine lecker Ρecept ist. :D Thanks for sharing…

  2. Wir haben gerade denselben Plan, wir haben auch unseren Fleischkonsum reduziert und wenn es jetzt Fleisch gibt, dann nur welches vom guten Metzger, wo man weiß wo es herkommt und wie das Tier gelebt hat. Habe hier gerade Hackfleisch von Galloway Rind im Gefrierschrank und bin gespannt wie es schmeckt.

    Benutzt du den Pro Plugin von Easy Recipe? Dein Rezept sieht so gut aus, ich habe bis jetzt nur die kostenlose Version und frage mich ob der Aufpreis für Pro es wert ist.

    1. Hi Julia!
      Danke dir :-)
      Oh, das muss ich mal googeln, sagt mir gerade gar nichts. Gib gern nochmal Rückmeldung, wenn ihr das mal getestet habt. Ich habe die Pro Version, ja. Es lohnt sich schon, da man durch die pro version erstens mehr Möglichkeiten hat, und, soweit ich gelesen habe, auch backlinks bekommt und bei google besser gefunden wird. Die pro version unterstützt das irgendwie. Von daher sind ist die Summe schon gut angelegt finde ich.
      LG Marsha

  3. Aus Auberginen muss man geschmacklich mehr machen als nur Würfeln, salzen und „ausdrücken“.
    Z.B. die griechische Art: Aubergine unter dem Grill schwarz (!) werden lassen, dann den weichen, rauchigen Inhalt aus den Schalen lösen, mit einem Teil des Fetas vermengen und mit dem Couscous mischen und weiteren Gewürzen aus der Gegend wie Kreuzkümmel oder Pul Biber.
    Den Geschmack noch intensivieren mit 1TL spanischem Rauchpaprika.
    Außerdem fehlt (zumindest auf den Fotos) die Soße, die eigentlich von selbst entstehen müsste, wenn man das Ganze im Ofen mit Gemüsebrühe und Dosentomaten schmort. Bewertung: Das geht noch besser!

    1. Lieber Franz, danke für deinen Kommentar. Ich finde, beim Kochen gibt es kein Muss, es ist alles Geschmacksache. Wenn du genauer schaust, bzw. wenn du das Rezept überhaupt gekocht hättest, wäre dir auch aufgefallen, dass die Tomaten mit dem Couscous vermischt werden und daher gar nicht in der Form landen und eine Sauce kreieren können. Außerdem ist dieses Rezept nun mal nicht orientalisch gewürzt, sondern es werden Balsamico, Knoblauch und Honig verwendet.

      Aber wie dem auch sei, schönen Tag noch!

      LG Marsha