Skip to Content

Rote-Linsen-Salat als veganer Sattmacher 

Salat von Roten Linsen: Schnell gemacht und super lecker als Beilage oder auch als Hauptmahlzeit
Rote Linse Salat in grauer Schale mit Holzlöffel von oben

Dieser Rote-Linsen-Salat ist nicht nur super lecker und einfach gemacht, er ist auch reich an Ballaststoffen und beinhaltet viel pflanzliches Eiweiß.

Rote Linsen Salat in grauer Schale auf Holz
Springe direkt zu ->

Herkunft und Geschichte der Linse

Dadurch überzeugt das orientalische Gericht nicht nur mit seinem super genialen Geschmack, sondern auch mit gesundheitlichen Vorteilen. Ich zeige dir heute, wie du den veganen Rote-Linsen-Salat ganz einfach selbst zubereitest.  

Neben Erbsen und Bohnen gehört auch die Linse zu den Hülsenfrüchten. Allerdings ist sie historisch gesehen weitaus bedeutender als ihre Kumpanen, denn Linsen gehören zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt.

Bereits in biblischen Erzählungen ist von ihnen die Rede. Ihre Geschichte reicht sogar bis in die Jungsteinzeit, also um 6200 bis 5300 v. Chr. 

Die Linse ist wahrlich ein kleiner Wundersamen! Sie ist günstig, aber gleichzeitig reich an Nährstoffen. Man kann sie ganz einfach zubereiten, aber gleichzeitig für die verschiedensten Speisen verwenden.

Die Linse gibt es in vielen Sorten und teils das ganze Jahr über im Supermarkt zu kaufen.

Linsensalat in grauer Schale mit Holzlöffel von oben

Das sind nur einige von vielen Gründen, weshalb Linsen nicht nur im Orient ein fester Bestandteil der Speisekarte sind, sondern mittlerweile in weiten Teilen der Welt angebaut und genüsslich verzehrt werden. 

Heute geht es jedoch nicht um die herkömmliche braune „Tellerlinse“ aus dem Supermarkt, sondern um die Linse, die in Indien sogar zu den Grundnahrungsmitteln gehört: die rote Linse.

Diese werden wir im Handumdrehen in einen leckeren Rote-Linsen-Salat verwandeln. Mit geringem Aufwand bereiten wir ganz einfach eine vegane Speise zu, die reich an Ballaststoffen ist und gleichzeitig ein großartiger Eiweiß-Lieferant.

Diese Zutaten benötigst du für deinen Rote-Linsen-Salat.

📋 Zutaten

  • rote Linsen 
  • Gemüsebrühe
  • Knoblauchzehen, gepresst
  • Olivenöl
  • Weißweinessig (oder anderer heller Essig)
  • Tahin (optional, sorgt für besondere Cremigkeit)
  • Kreuzkümmel
  • Paprikapulver
  • Frühlingszwiebeln
  • Cherrytomaten
  • glatte Petersilie
  • frischer Koriander
  • Salz, Pfeffer, Chili

Achtung: Das vollständige Rezept mit Mengen- und Nährwertangaben findest du ganz unten. Einfach weiter scrollen :-)

🥣 Zubereitung

  1. Die Linsen in der Gemüsebrühe bissfest kochen (ca. 1-2 Minuten weniger als auf der Packung angegeben)
  2. Linsen abgießen und etwas abkühlen lassen
  3. Nun die restlichen Zutaten vermischen und die abgekühlten Linsen unterheben
  4. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Chili abschmecken
Rote Linsen Salat auf Holzlöffel

💭 Mit diesen Tipps holst du das meiste aus deinem Rote-Linsen-Salat heraus:

  • Fürs Buffet kannst du den Linsensalat auch super in kleine Gläser abfüllen
  • Peppe den Linsensalat ganz einfach mit Rucola, Paprika und/oder Feta auf
  • Statt Essig eignet sich auch frischer Zitronensaft hervorragend
  • Achte darauf, dass du die Linsen nicht zu lange kochst, sonst werden sie matschig
  • Der Rote-Linsen-Salat macht auch beim Grillen eine tolle Figur
  • Auch für Meal Prep, bzw. zum Mitnehmen ist dieser Salat super geeignet

FAQ

Wie bewahrst du den Roten Linsensalat am besten auf?

Der Linsensalat sollte gut abgedeckt im Kühlschrank aufbewahrt werden. Er hält sich so 2-3 Tage frisch, allerdings werden die Tomaten ab Tag 2 ein wenig weich.

Du kannst auch eine Basis nur aus den Linsen und dem Dressing vorbereiten und dann die Tomaten und Kräuter kurz vor dem Servieren frisch dazu geben.

Welche Linsensorten gibt es eigentlich?

Linse ist nicht gleich Linse. Die kleine Hülsenfrucht gibt es in sämtlichen Ausführungen und ist in den unterschiedlichsten Speisen zu finden. Heute sehen wir uns einmal an, welche Linsen es neben der roten Linse sonst noch gibt.

Die rote Linse: Werfen wir zuvor nochmal einen Blick auf die rote Linse. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass sie im Vergleich zu den anderen Linsensorten nicht eingeweicht werden muss.

Das liegt daran, dass die rote Linse bereits geschält ist, ungeschält besitzt sie nämlich eine braune Schale. Wir essen daher lediglich das Innere der Linse. 

Die rote Linse ist vor allem in Indien ein fester Bestandteil der Küche und wird dort oft zu Linsendal zubereitet. Und das schmeckt.

Rote Linsensalat in kleiner hellgrauer Schale mit Gabel

Die braune Linse: Diese Linsenart wird überwiegend in Europa verkauft und sehr gerne in Deutschland verzehrt.

Hierzulande kennen sie viele unter dem Begriff „Tellerlinse“. Beim Kochen der braunen Linse platzt die Schale auf, wodurch ihre Konsistenz schön weich und sämig wird. 

Die braune Linse kann gemeinsam mit Kartoffeln, Würstchen und Co. wunderbar in einen klassischen Linseneintopf verwandelt werden.

Aber auch im veganen Bereich kommt sie immer häufiger zum Einsatz. So lassen sich Linsen nicht nur als Beilage, sondern auch als gesunder Burger verschlemmen. 

Die grüne Linse: Die grüne Linse hat ihren Ursprung in Frankreich. Genauer gesagt in Le Puy-en-Velay, weshalb sie auch liebevoll „Puy Linse“ genannt wird.

Die grüne Linse gilt als besonders feine Sorte und hat neben ihrer grau-grünen Farbe einen würzig-aromatischen Geschmack.

Zu finden ist die grüne Linse zumeist in Salaten, wo sie farblich natürlich ausgezeichnet dazu passt.

Kostenloses E-Book!

ABONNIERE meinen NEWSLETTER UND erhalte mein kostenloses E-Book

Ich sende keinen Spam, versprochen! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Die schwarze Linse: Das Linsen-Farbspektrum wird durch die schwarze Linse abgerundet. Diese noch eher neuere Linsenart trägt unter anderem den Namen „Beluga-Linse“, vom gleichnamigen Kaviar.

Der Geschmack der schwarzen Linse ist kräftig und hat wie auch die grüne Linse eine nussige Note. Neben der roten Linse muss auch die Beluga-Linse nicht mehr eingeweicht werden und behält so ihren Biss.

Sie eignet sich ideal für Salate oder als Verfeinerung in der Suppe.  

Neben diesen vier Linsensorten gibt es noch etliche weitere Sorten im Linsensortiment.

Am besten kostest du dich selbst einmal durch und findest deinen Favoriten. Langweilig wird dir dabei sicherlich nicht.  

Rote Linsensalat in grauer Schale mit Holzlöffel und Sonnenlicht

Welche Linsen sind am gesündesten?

Eines vorweg: jede Linse ist gesund. Das macht sie vermutlich auch so beliebt. Daher ist es auch schwer zu sagen, welche Linse am gesündesten ist. 

Die unterschiedlichen Linsensorten unterscheiden sich jedoch in der Konzentration ihrer Nährstoffe. Außerdem gibt es einen feinen Unterschied zwischen ungeschälten und geschälten Linsen.

Dabei gilt, dass ungeschälte Linsen einen Hauch mehr Ballaststoffe, Vitamine und Eiweiße beinhalten. Diese befinden sich nämlich, wie auch beim Reis, überwiegend in der Schale.

Für Menschen mit etwas empfindlicher Verdauung können jedoch geschälte Linsen die bessere Option sein.  

Du siehst also, ob du jetzt zur geschälten roten Linse oder aber zur ungeschälten braunen Linse greifst, macht kaum einen Unterschied. Hauptsache sie schmeckt! 

Das Superfood der Steinzeit.

Die Geschichte der Linse geht weit zurück. Als einer der ersten Kulturpflanzen trägt sie eine bedeutende Rolle in vielen Teilen der Welt.

Ihr hoher Anteil an pflanzlichem Eiweiß, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien und dem gleichzeitig niedrigen Fettgehalt macht die Linse zu einem echten Superfood der Steinzeit. 

Somit ist auch der Rote-Linsen-Salat ein super gesundes Gericht für fleischlose Tage. Er ist einfach in der Zubereitung und schmeckt köstlich.

Wenn du deiner Küche ein orientalisches Flair verleihen möchtest, ist dieses Gericht definitiv die richtige Wahl.

Linsensalat in grauer Schale mit Holzlöffel

Let´s connect!

Folge mir auch auf Instagram, Pinterest, Facebook und Flipboard!

Wenn dir mein Rezept gefällt, würde ich mich über eine 5 Sterne Bewertung im Rezept sehr doll freuen!


Tag´ mich unbedingt bei Instagram #einepriselecker @einepriselecker, wenn du etwas nachgekocht hast, damit ich es nicht verpasse!


Ich freue mich auch total über nette Kommentare oder Emails (marsha@einepriselecker.de).


Abonniere meinen Newsletter, um kein Rezept mehr zu verpassen!

📖 vollständiges Rezept

Rote Linse Salat in grauer Schale mit Holzlöffel von oben

Rote Linsen Salat

Salat von Roten Linsen: Schnell gemacht und super lecker als Beilage oder auch als Hauptmahlzeit
5 from 2 votes
Drucken Pin Rate
Gericht: Beilage, Salat
Land & Region: deutsch
Keyword: Beilage, Brotsalat, gesund, Rote Linsen, vegan
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Autor: Marsha

Zutaten

Zubereitung

  • Die Linsen in der Gemüsebrühe bissfest kochen (ca. 1-2 Minuten weniger als auf der Packung angegeben - Notiz 2)
  • Linsen abgießen und etwas abkühlen lassen
  • Nun die restlichen Zutaten vermischen und die abgekühlten Linsen unterheben
  • Zum Schluss mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Chili abschmecken

Notizen

Notiz 1:
Tahin macht das Dressing cremiger.Wenn du keins im Haus hast, nimm einfach einen Esslöffel mehr Olivenöl.
Notiz 2:
Achte darauf, dass du die Linsen nicht zu lange kochst, sonst werden sie matschig
Weitere Tipps:
  • Fürs Buffet kannst du den Linsensalat auch super in kleine Gläser abfüllen
  • Peppe den Linsensalat ganz einfach mit Rucola, Paprika oder Feta auf
  • Statt Essig eignet sich auch frischer Zitronensaft hervorragend
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Ich freue mich total, von dir zu hören! Tag´ mich unter @einepriselecker!
Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner