Skip to Content

Super saftige und weiche Kartoffel-Lebkuchen - total einfach gemacht

Diese Kartoffel-Lebkuchen sind total einfach gemacht und schmecken schon direkt nach dem Backen wunderbar!
Kartoffel-Lebkuchen auf einem hellen teller

Bist du es auch Leid Lebkuchen zu backen und dann ewig zu warten bis sie durchgezogen sind? Dann ist das Rezept für diese einfach gemachten, saftigen und weichen Kartoffel-Lebkuchen perfekt für dich.

Lebkuchen auf einem hellen teller
Springe direkt zu ->

Wie die Zeit rennt! Grade war noch warmer Sommer und schon steht Weihnachten vor der Tür. Keine Ahnung wo die Zeit hin ist. Und so richtig Herbst war ja auch nicht, oder?

Auch wenn ich den Sommer schon irgendwie vermisse, endlich wieder Weihnachtskekse und anderes Gebäck zu backen (und vor allem zu essen), das tröstet mich ein bisschen darüber hinweg.

Wie ist es bei dir? Magst du auch lieber den Sommer oder ist der Winter deine Jahreszeit?

Vor einiger Zeit habe ich ein Rezept in einer Zeitschrift gefunden und Kartoffel-Lebkuchen klang so schön verrückt, das wollte ich dann direkt mal ausprobieren. Ein bisschen habe ich es für uns abgewandelt, so schmeckt es uns am besten.

Und was soll ich sagen? Schmeckt! Weich und saftig und durch verschiedene Garnierungen total wandelbar.

Am praktischsten finde ich, dass sie direkt super lecker sind und nicht noch wochenlang ziehen müssen, wie "richtige" Lebkuchen.

Genug geschnackt, hier ist das Rezept! Ich werde jetzt auch nochmal ein paar Bleche Lebkuchen backen, die erste Runde wurde schon aufgefuttert. ;-)

Angebissener Kartoffel-Lebkuchen in Hand

📋 Zutaten

Und das brauchst du, um die Lebkuchen zuzubereiten:

  • Kartoffeln
  • Eier
  • Zucker
  • Bittermandel-Aroma
  • gemahlene Haselnüsse
  • Mehl
  • Backpulver
  • Lebkuchengewürz
  • Backoblaten
  • Puderzucker
  • Zitronensaft
  • Kuvertüre (optional)

Achtung: Das vollständige Rezept mit Mengen- und Nährwertangaben findest du ganz unten. Einfach weiter scrollen :-)

🔪 Zubereitung

  1. Kartoffel kochen und fein reiben. Eier, Zucker, Aroma und Nüsse dazugeben und alles verrühren.
  2. Mehl, Backpulver und Gewürz vermischen und unterrühren.
  3. Häufchen aus Teig auf die Oblaten setzen.
  4. Die Lebkuchen backen, währenddessen Puderzucker und Zitronensaft verrühren und die Kuvertüre hacken und schmelzen.
  5. Nachdem die Lebkuchen abgekühlt sind, mit Schokoglasur und /oder Zuckerglasur bestreichen. Nach belieben weiter garnieren.
angebissener Lebkuchen auf Teller

⭐ FAQ

Kann ich die Kartoffel-Lebkuchen einfrieren?

Klar, das ist kein Problem. Am besten einzeln in eine Tüte oder Dose legen (mit Backpapier zwischen den Lagen) damit du sie wieder portionsweise auftauen kannst.

Wie lange sind die Lebkuchen haltbar?

Wenn du sie luftdicht in eine Dose (Plastik oder Blech) gibst und die auch noch trocken und kühl lagerst (z.B. um die 15° im Keller, nicht! im Kühlschrank), dann halten sie sich locker 4 Wochen, wenn nicht länger.

Aber ich glaube nicht, dass sie so lange halten werden, hier waren sie ruck-zuck gegessen. ;-)

Weitere Tipps:

Am besten schaust du nach 15-20 min mal in den Ofen, denn die Backzeit ist von der Menge des Teigs auf den Obladen (und natürlich auch vom Backofen) abhängig.

Ich verwende mehlig kochende Kartoffeln, vorwiegend festkochend geht aber auch. Achte nur darauf, sie zu pressen, stampfen oder zu reiben. Nur ein bisschen mit der Gabel zerdrücken reicht nicht. Notfalls gib etwas Milch in den Teig.

Nach dem Auskühlen können die Kartoffel-Lebkuchen nach Herzenswunsch glasiert oder garniert werden. Zum Beispiel mit bunten Perlen, verschiedenen Schokoladensorten oder Nüssen.

Wenn du die die Zuckerglasur auf die noch warmen Lebkuchen streichst, gibt es eine ganz feine Zuckerkruste statt einem dicken weißen Zuckerguss. Auch lecker!

Lebkuchen mit Zuckerguss auf hellem Teller von oben

Bei der veganen Variante lässt du einfach das Ei weg. Dann ist es sehr wichtig, wenn du die Kartoffeln gekocht hast, dass du sie durch eine Kartoffelpresse drückst oder reibst.

Das Kartoffelmus ist dann feucht genug, dass die anderen Zutaten gut gebunden werden. Wenn der Teig immer noch zu trocken ist, kannst du ein paar Schluck Milchersatz dazugeben.

Um Strom und Zeit zu sparen kannst du nach dem Backen die Schüssel mit der Kuvertüre in den ausgeschalteten Backofen stellen.

Wenn dann nach einer Weile die Lebkuchen abgekühlt sind, hat die Schokolade die richtige Konsistenz zum Verstreichen.

Wenn du magst, kannst du noch je 50g Orangeat und Zitronat zum Teig hinzugeben.

Wenn du die Lebkuchen einen Tag länger durchziehen lässt, dann sind sie noch saftiger!

Let´s connect!

Folge mir auch auf Instagram, Pinterest, Facebook und Flipboard!

Wenn dir mein Rezept gefällt, würde ich mich über eine 5 Sterne Bewertung im Rezept sehr doll freuen!


Tag´ mich unbedingt bei Instagram #einepriselecker @einepriselecker, wenn du etwas nachgekocht hast, damit ich es nicht verpasse!


Ich freue mich auch total über nette Kommentare oder Emails (marsha@einepriselecker.de).


Abonniere meinen Newsletter, um kein Rezept mehr zu verpassen!

Kartoffel-Lebkuchen auf Teller in Nahaufnahme

Vielleicht magst du auch?

📖 Rezept

Kartoffel-Lebkuchen auf einem hellen teller

Saftige und ganz weiche Kartoffel-Lebkuchen

Diese Kartoffel-Lebkuchen sind total einfach gemacht und schmecken schon direkt nach dem Backen wunderbar!
5 von 2 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: cake, einfach, Gebäck, kekse, Plätzchen
Keyword: chocolate, einfach, schnell, chewy, fluffig, gebacken, kekse, plätzchen
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Portionen: 50 Stück
Autor: Marsha

Zutaten

  • 250 g gekochte Kartoffeln mehlig kochend oder vorw. festkochend
  • 3 St. Eier
  • 250 g Zucker
  • 1 TL Bittermandel-Aroma
  • 250 g gemahlene Haselnüsse
  • je 50 g fein gehacktes Orangeat & Zitronat optional
  • 225 g Mehl
  • 1,5 Pckg. Backpulver
  • 1-2 TL Lebkuchengewürz
  • Backoblaten Ø 70mm
  • 75 g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 100 g Zartbitter-Kuvertüre

Zubereitung

  • Die Kartoffeln kochen und fein reiben, stampfen oder pressen.
  • Eier, Zucker, Aroma, Nüsse, (Zitronat § Orangeat) dazugeben und alles gut verrühren.
  • Kleine Häufchen des Teigs auf die Oblaten setzen, am besten mit Hilfe zweier Teelöffel. Die Häufchen mit einem feuchten Messer oder feuchten Löffe glatt streichen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 175° (Umluft: 155°) 20-25min backen.
  • Auskühlen lassen (am besten auf einem Kuchengitter).
  • Puderzucker und Zitronensaft glatt verrühren.
  • Kuvertüre hacken und im Wasserbad oder Ofen schmelzen.
  • Die Lebkuchen wie gewünscht mit den beiden Glasuren überziehen.

Notizen

Du kannst nach Belieben noch Orangeat und Zitronat hinzufügen (hier am besten je 50g). Wir mögen es lieber ohne. 
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Ich freue mich total, von dir zu hören! Tag´ mich unter @einepriselecker!
Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu