Skip to Content

Omas fluffiger Marmorkuchen mit Sahne - mit oder ohne Orange

Saftig, locker, schokoladig und ganz einfach zu backen, so ist dieser wunderbare Marmorkuchen.
Marmorkuchen mit einem Stück, das gerade rausgehoben wird

Orrrrr Leute, ich sage dir, dieser Marmorkuchen ist so fluffig, saftig, locker und schokoladig! Einfach mega! Dazu ist er wirklich einfach zu backen, du benötigst nicht viele Zutaten und er bleibt auch länger als einen Tag lecker.

Marmorkuchen auf einem weißen Teller in Nahaufnahme
Springe direkt zu ->

Mein Mann hatte die Reste am Montag mit zur Arbeit (sonst hätte ich sie womöglich noch aufgegessen)- ich hatte den Kuchen am Samstag gebacken - und alle Kollegen waren hellauf begeistert, wie saftig er noch war.

Ich würde fast so weit gehen und sagen, dies ist der perfekte klassische Marmorkuchen.

Ich habe dem Teig noch etwas Orangenabrieb hinzugefügt. Das passt wirklich super. Schokolade und Orange geht doch immer, oder?

Es war auch extrem gut. Wenn du das aber nicht mögt oder wollt, lasst ihr die Schale einfach weg und nutzt nur das Grundrezept für den Kuchen. Dann hast du den ganz klassischen Marmorkuchen. Allerdings habe ich statt des Kakaopulvers geschmolzene Zartbitterschokolade genutzt.

Statt Milch nehme ich hier Sahne. Ja, es ist dann nicht mehr wirklich kalorienarm, aber ich esse lieber ein kleineres Stück richtig guten Kuchen als ein großes Stück Mittelmäßigen.

Wie siehst du das? (Wenn ich ganz ehrlich bin, ist ein großes Stück richtig guter Kuchen immer noch am allerbesten *hust*).

Marmorkuchen mit einem Stück, das gerade rausgehoben wird

🍫 Zutaten:

  • Butter
  • Zucker
  • Eier
  • Zartbitterschokolade, schmeckt noch besser als Kakaopulver
  • Mehl
  • Backpulver
  • Sahne - die sorgt dafür, dass der Marmorkuchen besonders saftig wird
  • Salz
  • unbehandelte Orange* den Abrieb der Schale - nur wenn du den Kuchen mit Orangenaroma backen möchtest, sonst weglassen

🥣 Zubereitung:

  1. Schmelze die Schokolade
  2. Heize deinen Ofen vor
  3. Mix den Zucker mit der Butter, bis die Masse hell und fluffig ist
  4. Gib nun die Eier einzeln dazu
  5. Mische das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz
  6. Gib nun Mehl und Sahne abwechseln zur der Butter-Zucker-Ei-Mischung
  7. Teile den Teig nun in zwei Hälften auf. Bei der einen Hälfte kommt Orangenabrieb dazu und bei der zweiten Hälfte rührt ihr die geschmolzene Schokolade ein
  8. Fette deine Backform gut ein
  9. Nun erst der helle, dann der dunkle Teig in die Form und mit einer Gabel leicht mischen
  10. Ab in den Backofen
  11. Zum Schluss nochmal Schokolade schmelzen und auf dem Kuchen verteilen

Guck dir dazu auch gerne unten das Video an, da siehst du dann genau, wie der Rührkuchen gebacken wird.

⏲️ Zubereitung des Marmorkuchen im Thermomix

Gebt die Butter in den Mixtopf und rührt diese für 1 Minute/Stufe 5 schaumig. Dann den Zucker dazu zugeben und 45 Sekunden/Stufe 5 verrühren. Füllt nun die Eier nach und nach durch die Deckelöffnung in den Mixtopf und rührt jedes Ei ca. 30 Sek./Stufe 4 ein.

Mehl, Backpulver und Salz vermischen, die Hälfte in den Topf geben und 20 Sekunden/Stufe 5 unterheben. Dann die Sahne einrühren 20 Sekunden/Stufe 4 und dann den Rest der Mehlmischung 20 Sekunden/Stufe 5. Nehmt ggfs. den Spatel zur Hilfe. Dann wie im normalen Rezept verfahren.

Dieser Marmorkuchen ist genial, denn er ist:

  • suuuuuper saftig und bleibt es auch für mehrere Tage (mit Glasur und abgedeckt eine Woche)
  • extrem fluffig und locker
  • mega schokoladig
  • ganz einfach gemacht; auch Kinder können hier super mithelfen
  • einfach ein Klassiker, den jeder in seinem Repertoire haben sollte
Ein Stück Marmorkuchen auf einem weißen Teller

⭐ FAQ

Dinge, die beim Backen zu beachten sind

  • Rühr den Teig nicht mehr zu lange, nachdem das Mehl drin ist. Der Kuchen könnte sonst speckig werden.
  • Du kannst eine Guglhupf-Form* (22cm) oder eine Springform* (26cm) nutzen. Fette aber besonders die Guglhupf-Form sehr gut ein, damit dein Kuchen nicht hängen bleibt. Am besten gibst du nach dem Einfetten auch noch etwas Mehl in die Form und schwenkst diese dann so lange, bis das Mehl sich überall verteilt hat. Die Reste über der Spüle oder dem Mülleimer ausklopfen.
  • Bei einer Springform reduziert sich die Backzeit. Mach die Stäbchenprobe vorsichtshalber schon nach 40 Minuten.
  • Möchtest du eine Kastenform nutzen, musst du die Teigmenge um ca. 1/3 reduzieren.
  • Lass den Kuchen ca. 15 Minuten in der Form auskühlen, bevor du in stürzt. Nicht viel länger, weil er sonst irgendwann durch die Feuchtigkeit des Dampfes klitschig wird.
  • Gib die Glasur erst über den Kuchen, wenn er vollständig ausgekühlt ist. Du kannst auch einfach Puderzucker drüber streuen.
Zwei Stücke Rührkuchen auf weißen Tellern, von oben fotografiert

Marmorkuchen aufbewahren

Wenn du den Kuchen ein paar Tage lagern möchtest, decke ihn mit einem Bienenwachstuch oder einem Deckel ab. Je mehr Luft daran kommt, desto schneller wird er trocken.

Ein bisschen Luft ist aber hilfreich, um Schimmelbildung zu vermeiden. Mit Glasur bleibt der Kuchen noch länger saftig als mit Puderzucker.

Eigentlich schmeckt der Kuchen am zweiten Tag noch besser als am ersten, da er ein bisschen durchziehen konnte. Backe ihn daher ruhig schon einen Tag bevor du ihn brauchst.

Kann ich den Kuchen einfrieren?

Ja, das geht super! Wenn du den Kuchen einfrieren willst, mach dies erst, wenn er vollständig ausgekühlt ist. Ob du ihn mit oder ohne Glasur einfrierst, ist Geschmacksache.

Wenn du ihn danach Gästen servieren möchtest, würde ich die Glasur erst später frisch auftragen. Wenn der Kuchen "nur" für euch ist, kannst du ihn auch vorab schon glasieren.

Ich empfehle, den Marmorkuchen schon in Stücke zu schneiden und dann portionsweise einzufrieren. Das bietet sich besonders gut an, wenn ihr nicht so viele Personen im Haushalt seid und nur ab und zu gern ein Stückchen Kuchen esst.

Pack den Kuchen dann unbedingt luftdicht ein und taue ihn bei Bedarf 3-6 Stunden bei Zimmertemperatur auf. Dann am besten aus dem Gefrierbehältnis nehmen und auf ein Gitter legen und mit einem Küchentuch abdecken, damit der Kuchen nicht in der Tauflüssigkeit liegt.

Marmorkuchen mit Schokoladenglasur auf einem weißen Teller

Omas Marmorkuchen im Glas backen statt einfrieren

Wenn du Rührkuchen einfrierst, kann es immer passieren, dass er nach dem Auftauen ein wenig trockener ist als vor dem Einfrieren. Um dies zu vermeiden, kannst du den Kuchen auch direkt in Gläsern backen. So hält der Kuchen sich locker 6 Monate.

Und das geht so:

Du bereitest den Teig wie unten im Rezept angegeben zu. Dann fettest du 5 Sturzgläser a 500ml (oder 6 Gläser a 440ml) ein und schwenkst etwas Mehl in den Gläsern wie oben bei den Backformen beschrieben.

Dann füllst du erst den hellen und dann den dunklen Teig zu gleichen Teilen ein. Mach die Gläser aber nur max. 2/3 voll. Nun mit einer Gabel den Marmoreffekt durch den Teig ziehen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 45 Minuten backen. Dann aus dem Ofen nehmen und sofort mit Twist-Off Deckeln (das sind die Metaldeckel wir bei Marmeladengläsern) verschließen.

Marmorkuchen mit einem Stück daneben von oben

Hast du Lust auf weitere leckere Kuchenrezepte?

Dann schaut dir unbedingt meine Crostata an, das Rezept ist original italienisch von meiner Schwiegermutter. Ganz einfach zu backen und super lecker.

Auch der Butterkuchen meiner Oma ist mega gut und hat eine Zutat, die ich sonst noch nie bei Butterkuchen gesehen habe. Keine Angst vor Hefeteig!

Du magst gern Karottenkuchen? Dann guck dir meinen Karottenkuchen mit Frischkäseguss an.

Wenn euch mein Rezept gefällt, würde ich mich über eine 5 Sterne Bewertung im Rezept sehr doll freuen! Tagt mich unbedingt bei Instagram #einepriselecker @einepriselecker, wenn ihr etwas nachgekocht habt.

📖 Rezept

Marmorkuchen mit einem Stück, das gerade rausgehoben wird

Super saftiger Marmorkuchen

Saftig, locker, schokoladig und ganz einfach zu backen, so ist dieser wunderbare Marmorkuchen.
4.67 von 78 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Dessert, Kuchen, Nachtisch
Land & Region: Deutschland
Keyword: Marmorkuchen, Rührkuchen, Schokolade,
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 50 Minuten
Portionen: 18 Stücke
Kalorien: 372kcal
Autor: Marsha

Zubehör

  • Handmixer oder Küchenmaschine
  • Kochtopf und Glas- oder Metallschüssel für das Wasserbad
  • Topfschaber
  • ggfs. Reibe
  • Guglhupf- oder Springform

Zutaten

Für den Teig

  • 250 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200 ml Sahne
  • 1 Prise Salz
  • 1 unbehandelte Orange* den Abrieb der Schale - nur wenn ihr den Kuchen mit Orangenaroma backen möchtet, sonst weglassen

Für die Glasur

  • 150 g Zartbitterschokolade

Zubereitung

Für den Teig

  • Brecht die Zartbitterschokolade in Stückchen und gebt sie in eine Schüssel, die etwas größer ist als der Topf, den ihr für das Wasserbad nutzen möchtet. Nehmt kein Plastik, sondern Glas oder Metall. Füllt dann etwas Wasser in den Topf und legt die Schüssel auf den Topf. Das Wasser soll die Schüssel nicht berühren! Kocht das Wasser nun auf und dreht die Temperatur dann auf 1-2. Nun die Schokolade einfach schmelzen lassen. Ab und zu umrühren. (Notizen 1)
  • Heizt euren Backofen auf 180° Ober./Unterhitze oder 160° Umluft vor.
  • Mixt dann den Zucker mit der Butter, bis die Masse ganz hell und fluffig ist.
  • Gebt nun die Eier einzeln dazu und rührt jedes Ei eine gute halbe Minute ein, bis die Masse schön cremig geworden ist.
  • Mischt das Mehl mit dem Backpulver und der Prise Salz.
  • Gebt nun Mehl und Sahne abwechseln zur der Butter-Zucker-Ei-Mischung. Rührt aber immer nur kurz, bis sich der Teig verbindet. (Notizen 2)
  • Teilt den Teig nun in zwei Hälften auf. Bei der einen Hälfte gebt ihr den Orangenabrieb dazu und bei der zweiten Hälfte rührt ihr die geschmolzene Schokolade ein. (Notiz 3)
  • Fettet eure Backform gut ein. (Notizen 4)
  • Gebt nun zuerst den hellen Teig in die Form. Gut verteilen.
  • Nun den dunklen Teig gleichmäßig darüber verteilen und anschließend mit einer Gabel beide Teige leicht miteinander vermischen, damit ein Muster entsteht.
  • Gebt die Backform nun in den Ofen auf die mittlere Schiene und backt ihn für 50-60 Minuten. Macht eine Stäbchenprobe, bevor ihr den Kuchen aus dem Ofen nehmt. (Notizen 5)
  • nehmt den Kuchen aus dem Ofen und lasse ihn ca. 15 Minuten auskühlen, bevor ihr ihn aus der Form stürzt. Nun komplett auf einem Gitter auskühlen lassen.
  • Für die Glasur schmelzt ihr nun, wie weiter oben beschrieben, die 150g Schokolade und verteilt diese dann auf dem Kuchen. Ihr könnt auch einfach Puderzucker nehmen.

Video

Notizen

  1. Ihr könnt Zartbitter- oder auch Vollmilchschokolade nehmen. Ich empfehle aber Zartbitter oder halb und halb.
  2. Rührt den Teig nicht mehr zu lange, nachdem das Mehl drin ist. Der Kuchen könnte sonst speckig werden. Nur kurz unterrühren, sodass ein Teig entsteht. 
  3. Achtet beim Orangenabrieb darauf, dass die Orangen unbehandelt sind. Alternativ könnt ihr auch Orangenaroma oder Orangenzesten aus der Tüte (Dr. Oe.) nehmen. Wenn ihr keine Orange nehmen wollt, könnt ihr Alternativ Vanille dazu geben, das schmeckt auch ganz wunderbar. 
  4. Fettet eure Form gut ein! Gebt danach noch Mehl in die Form und schwenkt diese, bis das Mehl gleichmäßig an dem Fett klebt. Restliches Mehl entsorgen.
  5. Für die Stäbchenprobe nehmt ihr ein Holzstäbchen (Schaschlik oder Zahnstocher) und steckt dieses mittig in den Kuchen. Bleibt nichts daran hängen, ist der Kuchen gar, hängt noch Teig daran, muss der Kuchen noch etwas länger backen.

Nährwerte

Serving: 1 Stück | Kalorien: 372 kcal | Kohlenhydrate: 30.5 g | Protein: 8 g | Fett: 23.8 g | gesättigte Fette: 13.3 g | einfach ungesättigte Fette: 1.5 g | Trans Fat: 3.4 g | Cholesterin: 198.3 mg | Natrium: 73.6 mg | Ballaststoffe: 1.6 g | Zucker: 17.3 g
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Ich freue mich total, von dir zu hören! Tag´ mich unter @einepriselecker!

*Hierbei handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn ihr darüber bestellt, kostet es euch nicht mehr, aber ich erhalte einen kleinen Vermittlungsbeitrag.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu