Skip to Content

Schnelle, einfache und kalorienarme Pfannenbrötchen

Einfache und kalorienarme Pfannenbrötchen, die in gut 10 Minuten zubereitet sind und super lecker schmecken.
Frühstückstisch mit Kaffee, Brötchen im Korb und Butter

Diese Pfannenbrötchen sind super lecker. Dazu total einfach gemacht und kalorienarm. Sie  stecken voller Eiweiß, und haben nur 11 Gramm Kohlenhydrate, je Brötchen. Außerdem kannst du sie total gut vorbereiten und einfrieren

Gedeckter Frühstückstisch mit Pfannenbrötchen, Butter und Kaffee von oben fotografiert

Lass sie dann an dem Tag, an dem du sie essen möchtest, einfach kurz antauen und stecke sie in den Toaster, wie man das von den gekauften Toasties kennt. Du kannst die Pfannenbrötchen süß oder herzhaft belegen.

Sie schmecken mit allen Aufschnitten oder Aufstrichen total lecker. Leicht nussig, kräftig, aber dennoch fluffig innen und mit ordentlich Biss ohne hart zu sein. 

Das Rezept habe ich in dem wunderbaren Buch “Die Wölkchenbäckerei” entdeckt und weil sie wirklich so schnell gebacken sind und man nicht extra den Ofen anschmeißen muss, war dieses das erste Rezept, das ich aus dem Buch ausprobiert habe. Ich war direkt total begeistert.

Lediglich die Salzmenge habe ich ein wenig reduziert, da mir die Brötchen beim ersten Backen ein wenig zu salzig waren. Ich esse sie nämlich auch ganz gerne mal mit Marmelade oder Honig und mag sie daher lieber etwas weniger würzig. 

Aber das ist ja auch alles Geschmacksache. Sehr gut vorstellen kann ich sie mir allerdings auch so richtig herzhaft mit Kräutern und Knoblauch im Teig. 

Pfannenbrötchen auf einem Brötchen mit einem Messer

📋 Diese Zutaten sind in den Pfannenbrötchen enthalten

  • ein Ei
  • Quark
  • Haferkleie (dazu weiter unten genauere Infos)
  • Vollkornmehl
  • Backpulver
  • Salz

Klingt ziemlich easy, oder? Auch die Zubereitung selbst ist echt einfach und überhaupt nicht aufwendig.

Achtung: Das vollständige Rezept mit Mengen- und Nährwertangaben findest du ganz unten. Einfach weiter scrollen :-)

Zwei Hälften der Pfannenbrötchen, eine mit Butter bestrichen, in Nahaufnahme

🥄 Und so werden die Pfannenbrötchen zubereitet

Für die Zubereitung der Pfannenbrötchen brauchst du weder Mixer noch Küchenmaschine. Eine kleine Schale und ein Löffel genügen hier, um den Brötchenteig herzustellen. Erst die flüssigen Zutaten gut vermischen, dann die trockenen Zutaten kurz einrühren und das war es auch schon. Ganz pflegeleicht und easy alles. 

Die Pfannenbrötchen werden dann wie Pancakes einfach in der Pfanne gebacken. Die Temperatur wird auf mittlere Hitze eingestellt, dann gibst du mit einem Löffel drei Teigkleckse in die Pfanne und stellst dir einen Wecker auf auf 5 Minuten ein.

Nach den ersten 5 Minuten werden die Brötchen gewendet und weitere 5 Minuten gebacken. Ich empfehle dir wirklich, direkt eine größere Menge zu backen und diese dann portionsweise einzufrieren. 

Brötchen aus der Pfanne auf einem Türkisfarbenen Brettchen von oben fotografiert

Wenn du das Rezept so nutzt, wie es unten steht, kommen dabei drei Pfannenbrötchen heraus. Nach zwei Brötchen bin ich aber schon satt, habe ich nach dem ersten Backen festgestellt.

Deswegen habe ich das letzte Mal die Menge einfach einfach vervierfacht, dann habe ich für sechs Tage Brötchen zum Frühstück oder Mittag- oder Abendessen. Oder Snack. Wann auch immer du die Brötchen essen möchtest.  

Ich esse nicht explizit Low-Carb, aber ich achte darauf, genügend Eiweiß zu mir zu nehmen und deswegen finde ich diese Brötchen besonders gut. Sie enthalten zwar Kohlenhydrate, aber erstens sehr gute, langsam verdauliche Kohlenhydrate und zweitens keine große Menge.

11g finde ich völlig in Ordnung. Aber es kommt ja auch immer darauf an, wie streng deine Low Carb Ernährung und wie hoch dein jeweilige Tagesbudget an Kohlenhydraten ist.

Jedes Brötchen hat 7 Gramm Eiweiß. Wenn ich dann noch einen eiweißhaltigen Aufstrich /Aufschnitt benutze, habe ich ein sehr sättigendes gesundes und trotzdem kalorienarmes Frühstück. Eine dieser Semmeln enthält 106 Kalorien, nur 4g Fett und 0,2g Zucker.

Frühstüclstisch mit Kaffee, Brötchen im Korb und Butter

💭 Was ist Haferkleie und warum ist sie so gesund?

Falls du keine Haferkleie zu Hause hast, kann ich dir sagen, es lohnt sich diese zu kaufen. Haferkleie ist nicht gar nicht teuer, aber super gesund und lässt sich vielfältig verwenden. Du kannst sie nicht nur zum Backen nehmen, sondern auch Müsli, Porridge oder Bratlinge damit zubereiten. 

Im Gegensatz zu Haferflocken besteht Haferkleie nicht aus dem ganzen Korn, sondern nur aus den Randschichten, den äußeren Schichten des Mehlkörpers und dem Keim. Doch darin befindet sich auch die meisten Vitamine, Mineralstoffe, das Eiweiß und die Ballaststoffe.

Im Gegensatz zu Mehl hat Haferkleie nur 45 g Kohlenhydrate auf 100g und viel mehr Eiweiß. Es treibt den Blutzuckerspiegel nicht so in die Höhe wie einfaches Mehl.

Außerdem hat Haferkleie viel mehr Ballaststoffe als z.b. Haferflocken, die ja auch schon als sehr gesund gelten (und auch sind :-D). Achtung: Haferkleie dehnt sich im Magen aus, deswegen macht es super satt. Aber es ist daher auch wichtig, dass du ausreichend trinkst.

Pfannenbrötchen von oben fotografiert, eine Hälfte mit Butter bestrichen

Vielleicht magst du auch?

Du magst schnelles und gesundes Frühstück? Soll es eine Extra-Portion Eiweiß sein, schau dir meine Ei-Muffins an. Diese kannst du auch super für Meal-Prep nutzen und nach Geschmack und vorhandenen Zutaten variieren.

Du liebst Haferflocken genau so wie ich? Dann sind meine Pudding-Oats Varianten bestimmt was für dich. Ich habe Bratapfel, Schoko-Kokos (Bounty), Blaubeer-Muffin und Apfel-Zimt. Alle Rezepte sind in 5 Minuten zubereitet und mega lecker!

Wenn dir mein Rezept gefällt, würde ich mich über eine 5 Sterne Bewertung im Rezept sehr doll freuen! Tag´ mich unbedingt bei Instagram #einepriselecker @einepriselecker, wenn du etwas nachgekocht hast. Ich freue mich auch total über Kommentare oder Emails (marsha@einepriselecker.de).

Frühstückstisch mit Kaffee, Brötchen im Korb und Butter

Schnelle, einfache und gesunde Pfannenbrötchen

Einfache und kalorienarme Pfannenbrötchen, die in gut 10 Minuten zubereitet sind und super lecker schmecken.
4.67 von 6 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: abendbrot, Frühstück
Land & Region: Deutschland
Keyword: abnehmen, einfach, gesund, kalorienarm, Pfannenbrötchen, schnell, Wölkchenbäckerei
Vorbereitungszeit: 3 Minuten
Zubereitungszeit: 1 minute
Portionen: 3 Brötchen
Kalorien: 106kcal
Autor: Marsha

Zutaten

  • 1 Ei
  • 50 g Magerquark
  • 35 g Haferkleie
  • 20 g Vollkornmehl Notiz 1
  • ¼ TL Salz
  • 1 TL Backpulver

Zubereitung

  • Rühre das Ei mit dem Quark zu einer cremigen Masse.
  • Gib die restlichen Zutaten dazu und verrühre alles mit einem Löffel oder Schneebesen.
  • Nimm eine beschichtete Pfanne und stelle deinen Herd auf maximal ⅔ der Höchsttemperatur ein.
  • Gib nun, wie bei Pancakes, drei Kleckse in die Pfanne und backe die erste Seite für 5 Minuten.
  • Dann die Pfannenbrötchen wenden und von der anderen Seite ebenfalls 5 Minuten backen.

Notizen

  1. Das Originalrezept wird mit Dinkelmehl gemacht, ich nutze allerdings lieber Vollkornmehl. 

Nährwerte

Serving: 1 Brötchen | Kalorien: 106 kcal | Kohlenhydrate: 11 g | Protein: 7 g | Fett: 4 g | Ballaststoffe: 1.4 g | Zucker: 0.2 g
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Ich freue mich total, von dir zu hören! Tag´ mich unter @einepriselecker!

Pinne das Rezept doch für später

Collage von zwei Bildern der Pfannenbrötchen mit Text in der Mitte.
Frühstücksmuffin in Nahaufnahme auf einem Backgitter
Previous
Saftige und nahrhafte Frühstücksmuffins
kalorienarmer Kokosmilchreis. Einfach gemacht, super lecker und sogar vegan!
Next
Kalorienarmer Kokosmilchreis - vegan
Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Alfred Walter

Monday 10th of February 2020

Sehr gut: einfach UND gesund. Dsnke

Marsha

Monday 10th of February 2020

Guten Morgen, Alfred. Vielen lieben Dank für deinen netten Kommentar :-)

Ich wünsche dir noch einen schönen Tag!

Liebe Grüße, Marsha