|

Schwarz-Weiß-Gebäck

Beitrag teilen

Dieses Schwarz Weiß Gebäck ist super einfach gemacht und schmeckt super lecker.
Schwarz-Weiß-Gebäck auf einem hellen Teller mit Weihnachtsdeko drumherum

Zartes Schwarz-Weiß-Gebäck, ganz einfach als Schnecken gebacken, somit super einfach zubereitet und super lecker.

Schwarz-Weiß-Gebäck auf einem hellen Teller mit Weihnachtsdeko drumherum

Schwarz-Weiß-Gebäck gab es früher jedes Jahr bei meiner Oma auf dem Weihnachtsteller. Aber nicht einfach irgendeins, sondern das Schachbrettmuster!

Ich erinnere mich noch, wie viel Arbeit das war, vor allem wenn es grade werden sollte und nicht nur 4 Kästchen haben.

Ich finde Schwarz-Weiß-Gebäck total lecker, aber das ist mir dann doch zu viel Aufwand.

Deswegen zeige ich dir heute ein Rezept, mit dem man ganz einfach Schwarz-Weiß-Gebäck machen kann, ohne beim zusammenbasteln des Schwarz-Weiß-Musters die perfektionistische Krise zu kriegen. ;-)
Schwarz-Weiß-Schnecken!

Da wird der Teig in zwei Farben zusammengeknetet und dann einfach nur gerollt und in Scheiben geschnitten.

Das kommt mir sehr entgegen, da ich ja nicht nur eine Sorte Plätzchen gleichzeitig backe, sondern in unserer Weihnachtsbäckerei an einem Wochenende blechweise verschiedene Kekse gebacken werden (und dann ein paar Wochen später nochmal, aber das ist eine andere Geschichte).

Da möchte ich so effizient (aber trotzdem lecker und manchmal auch ausgefallen) wie möglich backen.

Hier also eine Variante, die relativ schnell und ohne viel Aufwand trotzdem leckeres Schwarz-Weiß-Gebäck zaubert: die Schwarz-Weiß-Schnecken.

Schwarz-Weiß-Gebäck auf einem schwarzen Kuchengitter

Hier können auch Kinder super mitbacken, da es wirklich ganz einfach ist, hübsche Keksschnecken zu machen.

📋 Zutaten

  • Ei
  • Mehl
  • Salz
  • Zucker
  • Butter
  • Kakaopulver
  • Milch

Ansonsten benötigst du noch einen Handmixer **(Affiliate Link).

🥣 Zubereitung

  1. Ei trennen und Eiweiß kalt stellen.
  2. Mehl, Salz, Teil vom Zucker, Eigelb und Butter verkneten.
  3. Teig halbieren, eine Hälfte mit Kakao, Zucke rund Milch verkneten.
  4. Beide Teige in Folie wickeln und kalt stellen.
  5. Teige ausrollen, einen Teig mit Eiweiß bepinseln, anderen Teig darauf legen und alles eng aufrollen.
  6. Wieder kalt stellen.
  7. Mit Eiweiß bepinseln und mit dem restlichen Zucker ummanteln. Rolle in Scheiben schneiden.
  8. 10-12min backen.

Darum sind diese Schwarz-Weiß-Schnecken so unglaublich gut:

  • Sie sind mal was anderes
  • Sie sind sehr, sehr lecker
  • Sie sehen sehr hübsch aus
Schwarz-Weiß-Gebäck auf einem hellen Teller mit Weihnachtsdeko drumherum

⭐ FAQ

Kann ich das Schwarz-Weiß-Gebäck gut vorbereiten?

Wie bei den meisten Teigen ist das kein Problem, 1-2 Tage im Kühlschrank hält der rohe Teig gut aus, wenn du ihn gut einwickelst.

Dann solltest du ihn aber wegen des Eis zeitnah verarbeiten.

Kann ich Reste aufbewahren und später essen?

Den rohen Teig kannst du ganz einfach einfrieren (ich würde empfehlen, das dann schon ausgerollt zu tun) und die Kekse halten mehrere Wochen luftdicht (z.B. in einer Blechdose), trocken und kühl gelagert.

Zutaten austauschen

Butter: Die kalte Butter kannst du auch gegen Margarine tauschen.

Mehl: Du kannst grundsätzlich jedes Mehl nehmen, um aber den schönen Farbunterschied beizubehalten würde ich ein helles Mehl empfehlen.

Wenn du Vollkornmehl nimmst, musst du ggfs. etwas Flüssigkeit, wie z.B. Milch, hinzufügen.

Zucker: Du kannst weißen oder brauen Zucker nehmen, ganz nach Geschmack.

Schwarz-Weiß-Gebäck auf einem hellen Teller mit Weihnachtsdeko drumherum

Variationen

Zimt: Wir sind ja hier sehr Zimt-affin und lieben alles mit Zimt. Und diese Schwarz-Weiß-Schnecken kann man damit auch super verfeinern.

Statt der 20g Kakaopulver nimm einfach 1 TL Kakaopulver und 1 TL gemahlenen Zimt, um den zweiten Teig zu würzen und färben.

Verzierung: Du kannst die fertigen Kekse nach dem Backen (wenn sie ausgekühlt sind) auch noch mit Puderzucker bestreuen oder mit Zuckerguss verzieren.

Muster: Es müssen natürlich keine Schnecken sein. Du kannst zum Beispiel auch einfach die beiden Teige mit Eiweiß aufeinander kleben und dann mit verschiedenen Ausstechern ausstechen.

Wenn du den die Teige zusammenklebst und dann die Rolle etwas fester zusammen knetest hast du ein marmoriertes Muster.

Oder zum Beispiel den dunklen Teig in die Mitte und den hellen außen rum, deiner Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt!

ein einzelnes marmoriertes Schwarz Weiß Gebäck Keks auf gestricktem hellgrünen Tuch

Weitere leckere Keksrezepte

Profilbild von Marsha, der Bloggerin hinter Eine Prise Lecker

Ich freue mich immer über aktive Leser!

Hast du schon eines meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich riesig freuen, wenn du deine Erfahrungen teilst! Lass mir doch bitte eine Bewertung da und verrate mir in den Kommentaren, wie es dir geschmeckt hat und ob du vielleicht eine eigene kreative Note hinzugefügt hast.

Dein Feedback macht nicht nur mich super happy, es ist auch hilfreich für alle anderen Kochbegeisterten, die auf der Suche nach Inspiration sind.

Folge mir auch auf meinen Social-Media-Kanälen und teile deine Kreationen unter meinem Hashtag #einepriselecker – egal ob Instagram, Facebook, TikTok oder Pinterest.

Schwarz-Weiß-Gebäck auf einem hellen Teller mit Weihnachtsdeko drumherum

Knuspriges Schwarz-Weiß-Gebäck

Dieses Schwarz Weiß Gebäck ist super einfach gemacht und schmeckt super lecker.
5 from 1 vote
Drucken Pin Bewerte
Gericht: Gebäck, kekse, Plätzchen
Küche: deutsch
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 12 Minuten
Ruhezeit: 1 Stunde
Portionen: 40 Schnecken
Kalorien: 64kcal
Autor: Marsha

Zutaten

  • 1 Ei
  • 230 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 140 g Zucker
  • 125 g Butter kalt
  • 20 g Kakaopulver
  • 1 EL Milch

Zubereitung

  • Das Ei trennen und das Eiweiß kalt stellen.
  • Mehl, Salz, 75g Zucker, Eigelb und die Butter in Flöckchen zu einem glatten Teig verkneten.
  • Den Teig halbieren und eine Hälfte mit dem Kakao, 1 EL Zucker und Milch verkneten.
  • Hellen und dunklen Teig separat in Folie wickeln und 1 Std. kalt stellen.
  • Beide Teige jeweils zu Rechtecken von ca. 20x30cm ausrollen.
  • Einen Teig mit etwas verquirltem Eiweiß bepinseln, den anderen Teig darauf legen, etwas andrücken und von der Längsseite (30cm) her eng aufrollen. Erneut 30min kalt stellen.
  • Dann mit Eiweiß bepinseln und rundherum mit dem restlichen Zucker ummanteln, die Rolle in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden.
  • Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C (160° Umluft) 10-12min backen.

Nährwerte

Serving: 1 Keks | Kalorien: 64 kcal | Kohlenhydrate: 9 g | Protein: 1 g | Fett: 3 g | gesättigte Fette: 0.4 g | mehrfach ungesättigte Fette: 0.3 g | einfach ungesättigte Fette: 2 g | Cholesterin: 0.1 mg | Natrium: 12 mg | Ballaststoffe: 0.3 g | Zucker: 4 g | Calcium: 2 mg | Iron: 0.3 mg
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Erwähne mich unter @einepriselecker oder tagge mich #einepriselecker

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung