Ähnliche Beiträge

8 Kommentare

  1. Geschmacklich ein sehr leckeres Rezept. Allerdings hab ich zwei Anmerkungen: Wenn man sich an das Rezept hält, ist es meiner Meinung nach zu wenig Flüssigkeit. Ich habe mich genau an die Mengenangaben gehalten (lediglich Paprika durch Möhren ersetzt) und es waren nicht alle Zutaten mit Flüssigkeit bedeckt. Ich habe noch 250 ml Creme Fine hinzugefügt, dann ging es.
    Weiterhin steht im oberen Teil des Rezeptes man solle im Ofen einen Deckel verwenden, im unteren Teil steht das nicht im Rezept, ein bisschen verwirrend.

    1. Liebe Ricky, mit dem Deckel hast du Recht, das sollte ich im Rezept nochmal wiederholen.

      Die Menge für die Flüssigkeit stimmt so aber, würde schon mehrfach so gekocht und ergibt die Menge wie auf den Bildern. Im rohen Zustand ist jedoch tatsächlich nicht alles mit Flüssigkeit bedeckt, das macht aber nichts. Nach dem Backen passt es.

      So sieht es bei mir vor dem Garen aus;

      Süßkartoffelgulasch ungekocht

      Danke für deinen Kommentar und noch ein schönes Wochenende!

      Bleib gesund!

      Liebe Grüße,
      Marsha

  2. Ich habe das Rezept gestern ausprobiert und muss sagen es ist wirklich super.
    Bei mir war zu Anfang auch nicht alles mit Sauce bedeckt, aber das Gemüse verliert ja noch an Flüssigkeit, so dass es am Ende perfekt ist.
    Ich habe zusätzlich noch Möhre hinzugefügt und es vegetarisch gekocht. Außerdem habe ich die Menge an Kokosmilch auf die Hälfte reduziert und noch etwas Kokosdrink hinzugefügt, damit es etwas leichter ist. Hat dem ganzen aber überhaupt nicht geschadet.
    Wird es definitiv in Verschiedenen Varianten öfter geben!

    1. Liebe Svenja, danke für deinen lieben Kommentar! Ich freue mich, dass es dir geschmeckt hat und wünsche dir ein wunderbares Wochenende!

      Liebe Grüße,
      Marsha

  3. Hallo Marsha,

    sooo lecker.
    Mein Mann ist leider kein Süßkartoffelfan, daher habe ich nur eine kleine Süßkartoffel genommen und den Rest des „Gewichts“ mit Möhren aufgefüllt. Das hat so gut geschmeckt. Ich mag ja auch die würzige Schärfe des Garam Masala.
    Das koche ich definitiv noch einmal.

    Danke für das leckere Rezept!

    Dir noch einen schönen Tag

    Christiane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung