Skip to Content

Super weiche und einfache Brötchen (mit und ohne Thermomix)

So weich, einfach zu backen und super lecker! Diese fluffigen Brötchen wirst du lieben!
ein Brötchen in Hand Nahaufnahme

Diese Brötchen sind sowas von soft und lecker. Dabei total einfach gebacken. Kein Vorteig, kein Chi Chi. Du musst nur ein bisschen Wartezeit mitbringen, in der dein Teig geht. Belohnt wirst du dann mit den fluffigsten Brötchen ever!

Ein weiches Brötchen auf einem hellblauen Teller
Springe direkt zu ->

Wenn du weiche Brötchen magst, die einfach gemacht sind und zu vielen Aufstrichen und Aufschnitten passen, dann backe unbedingt mal diese "Dinner Rolls".

Sie schmecken mit süßen Aufstrichen oder auch als Sandwich mit Salat, Käse und Hähnchen super gut.

Dinner Rolls sind in den USA sehr beliebt. Vergleichbar sind sie ein wenig mit unseren Milchbrötchen. Aber der Geschmack ist meiner Meinung nach feiner und die Konstistenz noch fluffiger als die Milchbrötchen, die ich so vom Bäcker kenne.

Auch wenn sie Dinner - also Abendessen - Brötchen heißen, kannst du sie natürlich essen, wann immer du willst. Ich finde sie auch zum Frühstück ganz großartig!

Dinner Rolls in einer Glasform von oben in Nahaufnahme

📋 Zutaten

  • Mehl - nimm am besten 405er Mehl, dann werden die Brötchen extrem weich
  • Hefe - du kannst Trockenhefe oder frische Hefe nutzen
  • Wasser - lauwarm
  • Salz - wichtig für den Geschmack
  • Zucker - wichtig für die Hefe und macht den Teig weicher
  • 1 Ei - sorgt für die Bindung und gibt Geschmack
  • weiche Butter - macht den Teig weich und aromatisch

Du musst weder einen Vorteig machen, noch Stückgut herstellen oder sonstigen Aufwand betreiben. Super easy alles.

Alle Zutaten für die Dinner Rolls von oben fotografiert und beschriftet

Achtung: Das vollständige Rezept mit Mengen- und Nährwertangaben findest du ganz unten. Einfach weiter scrollen :-)

🥣 Zubereitung

Gib zuerst die Hefe mit dem Zucker zum Wasser und verrühre alles gut miteinander. Die Butter kommt mit dem Mehl und dem Ei in eine Rührschüssel.

Nachdem die Hefe ein paar Minuten in der Wasser-Zucker Mischung reagieren konnte - sie soll nun so aussehen wie in Bild 1 mit einem leichten Schaum obenauf - , kommt das Hefewasser mit in die Rührschüssel.

Der Zucker hilft der Hefe dabei zu arbeiten, die Hefe brauch den Zucker sozusagen als Nahrung.

Collage von 4 Fotos der Zubereitungsschritte für die weichen Brötchen

Nun wird der Teig gut geknetet - mindestens 2-3 Minuten - und darf dann für ca. 1 Stunde abgedeckt an einem warmen Ort gehen. Normalerweise reicht es hier, wenn du ihn etwas geschützt auf deine Arbeitsplatte stellst.

Wenn der Teig sich verdoppelt hat und blasig aussieht, kannst du mit dem nächsten Schritt weitermachen.

Knete den Teig mit etwas Mehl einmal kurz durch.

Teile ihn erst zur Hälfte, dann die beiden Hälften nochmal und die Hälften erneut, bis zu 8 ca. gleich große Teiglinge hast. Rolle sie zu Bällen und gib sie in eine gefettete Auflaufform.

Collage von 4 Zubereitungsschritten

So formst du deine Softbrötchen

Du kannst sie einfach auf deiner Arbeitsplatte wie Knete zu Bällen rollen oder du nimmst ein Teigstück und ziehst eine Seite etwas lang und schlägst diese dann nach unten um. Dann drehst du das Stück ein wenig in deiner Hand und ziehst wieder eine Seite etwas lang und schlägst sie nach unten um.

Dadurch erhält die Oberfläche eine schöne glatte Form und Spannung. Die glatte runde Seite kommt immer nach oben.

Wenn sie unterschiedlich groß werden, macht das auch nichts. Es geht nur um die ungefähre Größe und das gleichmäßige Teilen des Teiges hilft dir dabei.

Lasse die Teigbälle dann erneut abgedeckt ca. 30 Minuten gehen, bis sie sich berühren. Dann kommen sie ab in den Ofen.

8 Brötchen Teiglinge in vor und nach dem Gehen einer Glasform von oben fotografiert

💭 Tipp:

Du kannst natürlich auch kleinere Brötchen backen. Teile den Teig dann einfach noch ein paar Mal. Wenn du beispielsweise Partybrötchen machen möchtest, backe lieber 20 kleine Brötchen als die 8 Großen.

Die Backzeit ändert sich dadurch nur unwesentlich. Schaue einfach 5 Minuten früher mal nach, ob die Dinner Rolls schon gut (goldbraun) sind.

Nach nur 20 Minuten sind die Dinner Rolls fertig gebacken und schon vorher wirst du mit einem super leckerem Geruch belohnt.

Sehen die nicht absolut lecker aus? Bestreiche sie mit Butter für einen schönen Glanz und einen feinen Geschmack.

Verfeinere sie nach Geschmack auch mit Kräutern, Speck oder Käse oder süßen Zutaten wie Schokolade oder Rosinen. Bei der herzhaften Variante immer unbedingt den Zucker reduzieren!

Übrigens kannst du die Brötchen auch super als Burger Brötchen nutzen. Reduziere die Zuckermenge dann allerdings auf 1 Teelöffel insgesamt.

Dinner Rolls werden mit Butter bestrichen, von oben fotografiert

Mit diesem Rezept nehme ich übrigens am wunderbaren Event "International Potluck" von der lieben Ina von Ina isst teil. Ich bin schon so gespannt, was da alles für tolle Rezepte zusammen kommen werden!

Banner für Blogevent "international Potluck"

👩🏻‍🍳 Zubereitung im Thermomix

Gib das Wasser, die Hefe und den Zucker in den Mixtopf und erwärme alles für
2 Minuten / 37Grad / Stufe 2.

Fülle dann die restlichen Zutaten in den Mixtopf und knete den Teig für 3Minuten / kneten. Den Teig nun umfüllen und anschließend wie im Rezept unten verfahren.

Ein Dinner roll in einer Hand hochgehalten in Nahaufnahme

⭐ FAQ

Die weichen Brötchen vorbereiten

Wenn du an dem Tag, an dem du die Dinner Rolls essen oder mitbringen möchtest nicht so viel Zeit hast, kannst du sie auch am Tag zuvor vorbereiten.

Gib sie dann nachdem du die Brötchen geformt hast wie gehabt in deine Form, decke sie gut ab und stelle sie in den Kühlschrank.

Hole sie am nächsten Tag ca. 3 Stunden bevor sie fertig sein sollen aus dem Kühlschrank, lasse sie 1-2 Stunden aufwärmen und nochmal gehen, bevor du sie backst.

Dinner Rolls in einer Glasform, weiche Seite nach vorne

Die Brötchen einfrieren

Also die Brötchen schmecken auch am zweiten Tag noch ganz toll, wenn du sie luftdicht aufbewahrst. Solltest du sie auf Vorrat backen und einfrieren wollen, empfehle ich dir, sie bis zum Rollen der Brötchen vorzubereiten und zunächst in der Form einzufrieren.

Sobald sie gefroren sind, kannst du sie in Gefrierbeutel umfüllen und dann einzeln nach Bedarf entnehmen. Lasse sie dann auftauen und gehen und backe sie dann ganz normal.

Oder du frierst die fertig gebackenen Brötchen ein. Das geht auch super.

Dinner roll auf einem hellblauen Teller, halbiert und mit Butter bestrichen

Vielleicht magst du auch?

Let´s connect!

Folge mir auch auf Instagram, Pinterest, Facebook und Flipboard!

Wenn dir mein Rezept gefällt, würde ich mich über eine 5 Sterne Bewertung im Rezept sehr doll freuen!


Tag´ mich unbedingt bei Instagram #einepriselecker @einepriselecker, wenn du etwas nachgekocht hast, damit ich es nicht verpasse!


Ich freue mich auch total über nette Kommentare oder Emails (marsha@einepriselecker.de).


Abonniere meinen Newsletter, um kein Rezept mehr zu verpassen!

📖 vollständiges Rezept

ein Brötchen in Hand Nahaufnahme

Super weiche und einfach Brötchen

So weich, einfach zu backen und super lecker! Diese fluffigen Brötchen wirst du lieben!
4.73 from 18 votes
Drucken Pin Rate
Gericht: Abendessen, Frühstück
Land & Region: American
Keyword: Brötchen, dinnerrolls, einfach, fluffig, Hefeteig, weich
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Gehzeit: 1 Stunde 30 Minuten
Arbeitszeit: 2 Stunden
Portionen: 8 Brötchen
Kalorien: 232kcal
Autor: Marsha

Zutaten

  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 5 g Trockenhefe Notiz 1
  • 40 g Zucker
  • 450 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz
  • 10 g weiche Butter

Zubereitung

  • Gib zuerst die Hefe und den Zucker in das Wasser und rühre alles gut durch. Zur Seite stellen.
  • Fülle nun das Mehl, Ei, Butter und Salz in eine Rührschüssel.
  • Wenn die Hefemischung leicht schäumt, gib sie mit in die Schüssel und knete alles mindestens 2-3 Minuten lang zu einem glatten Teig.
  • Nun abgedeckt mit einem Tuch ca. 60 Minuten gehen lassen, bis der Teig sich vom Volumen verdoppelt hat.
  • Kurz mit ein wenig Mehl nochmal durchkneten und dann den Teig so lange halbieren, bis du 8 ca. gleich große Stücke hast. (Notiz 2)
  • Forme nun Brötchen (siehe genauere Anleitung im Text oben) und lege diese in eine gefettete Auflaufform.
  • Lasse die Teigstücke abgedeckt nochmal ca. 30 Minuten gehen. Wenn sie sich berühren, kannst du sie in den Ofen schieben und bei 180° Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten backen bis sie goldbraun sind.

Notizen

  1. Oder nutze 15g frische Hefe
  2. Du kannst auch kleinere und dafür mehr Brötchen backen 

Nährwerte

Serving: 1 Brötchen | Kalorien: 232 kcal | Kohlenhydrate: 45 g | Protein: 6.6 g | Fett: 2.2 g
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Ich freue mich total, von dir zu hören! Tag´ mich unter @einepriselecker!
Collage von 2 Bildern der Dinner Rolls mit Text in der Mitte
Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Wo

Tuesday 12th of April 2022

Keine Mengenangaben 👎

Marsha

Tuesday 12th of April 2022

Natürlich gibt es Mengenangaben.

Entweder ein bisschen weiter scrollen (steht da auch in gelb hinterlegt) oder ganz oben "direkt zum Rezept" anklicken.

Schützi

Tuesday 9th of November 2021

Hallöchen, ich habe heute die Brötchen gebacken. Leider war der Teig bei mir sehr klebrig und ging nicht von den Finger ab und konnte ihn nicht Rollen,was habe ich falsch gemacht, oder muss ich dann noch mehr Mehl nehmen bis er nicht mehr an den Fingern klebt 😫🤷‍♀️

Marsha

Tuesday 9th of November 2021

Hallöchen, ja das kann passieren, je nach Größe des Eis oder wenn die Luftfeuchtigkeit hoch ist. Ich hatte das neulich auch einmal und habe dann zum einen länger geknetet, damit sich mehr Gluten bikden kann und dann beim Formen etwas mehr Mehl genommen. Hatte die Brötchen heute gemacht und da war wieder alles normal 😁

Liebe Grüße, Marsha

Elisabeth

Sunday 24th of October 2021

Hallo,

muß der Ofen vorgeheizt werden?

Soll ich die Rolls mit Ei und Milch bestreichen bevor sie in den Ofen kommen?

Vielen Dank und herzliche Grüße

Elisabeth

Marsha

Sunday 24th of October 2021

Hallo liebe Elisabeth,

ja, heize den Ofen bitte vor. Ob du die Brötchen mit Milch und/oder Ei bestreichen möchtest, bleibt dir überlassen. Ich mache es nicht. Du kannst sie auch nach dem Backen mit geschmolzener Butter bestreichen.

Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag! Marsha

Rita

Thursday 21st of October 2021

Hallo. Ich habe mich ganz genau ans Rezept gehalten. Leider war der teig sehr klebrig auf der Arbeitsplatte. Und lies sich dadurch nicht gut zu Brötchen formen. Ich möchte das Rezept kein zweites mal machen und probiere es lieber mit einem anderen.

Marsha

Thursday 21st of October 2021

Liebe Rita, es tut mir sehr leid, dass es bei dir nicht geklappt hat. Manchmal braucht ein Teig einfach ein bisschen mehr Mehl, besonders, wenn die Tage eher feucht sind. Aber bisher hat sich noch niemand mit diesem Problem bei mir gemeldet.

Danke dir dennoch für deine Rückmeldung und noch einen schönen Tag und viel Glück bei der weiteren Suche :-)

LG Marsha

Jessica

Friday 30th of July 2021

Liebe Marsha,

Danke für das tolle Rezept und die gute Beschreibung. Ich habe noch nie so fluffigen Hefeteig gemacht.

Einen Teil haben wir für Burgerbrötchen verwendet, der Rest kommt morgen auf den Frühstückstisch. Ich würde gerne mehr Sterne geben, aber es gibt nur leider nur 5 zum Anklicken.

Jessica

Marsha

Wednesday 4th of August 2021

Daaankeschön <3 Ich freue mich sehr, dass es euch geschmeckt hat! Liebe Grüße in die alte Heimat, Marsha

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner