Ein Stück Hähnchenbrust mit Spinathaube auf weißem Teller, angeschnitten

Teile das Rezept gern

Schnell in der Vorbereitung, saftig und aromatisch im Geschmack, dazu kalorienarm und Low Carb
Ein Stück Hähnchenbrust mit Spinathaube auf weißem Teller, angeschnitten

Diese Hähnchenbrust aus dem Ofen ist so lecker und so einfach gemacht. Die Spinat-Käse-Haube ist würzig, cremig und im Nu angerührt.

Hähnchenbrust mit Spinathaube auf weißem Teller mit Besteck

Innerhalb weniger Minuten ist alles vorbereitet und kann im Ofen vor sich hin schmurgeln, während du gemütlich irgend etwas anderes machst.

Wir haben noch Blumenkohl mit gebacken und alles war zeitgleich fertig und passte perfekt zusammen.

Ich habe noch überlegt, dass diese Spinat-Käse-Haube eigentlich gar nicht unbedingt eine Haube werden muss, sondern auch prima als Füllung für Ravioli durchgehen würde.

Oder einfach auf Baguette und dann im Ofen überbacken. Oh, das muss ich testen!

Wenn du bei dieser Variante mit dem Blumenkohl bleibt, ist das Gericht low carb (nur 2g Kohlenhydrate je Portion Fleisch!), aber natürlich kannst du auch Reis, Kartoffeln, Pommes oder was auch immer dazu essen.

Mein Kleiner hatte Couscous dazu (meine Große ist auf Klassenfahrt, nur falls sich jemand wundert, dass ich sie hier einfach auslasse).

Zutaten

  • Hähnchenbrust
  • Blattspinat
  • Frischkäse
  • Feta
  • Knoblauchpulver **(Affiliate Link)
  • Zwiebelgranulat
  • Paprika edelsüß
  • Salz
  • Pfeffer nach Geschmack
  • Gouda, gerieben

Zubereitung

  1. Heize deinen Ofen vor
  2. Würze die Hähnchenbrüste mit Knoblauch, Zwiebel, Paprika, Salz und Pfeffer und lege sie in eine Auflaufform
  3. Mische den Spinat mit den restlichen Zutaten außer dem Gouda und verteile die Masse gleichmäßig auf dem Fleisch
  4. Streue den Käse darüber und backe das Ofengericht für 20-30 Minuten, bis das Hähnchen durch ist.
4 Hähnchenbrüste mit Spinathaube und Blumenkohl daneben in einer Alu-Auflaufform

Mein Keto Experiment

In der letzten Woche haben wir übrigens ein Keto-Experiment gestartet, das ich bereits am Freitag nachmittag abgebrochen habe, *hust*

Keto ist eine Ernährungsform, bei der man extrem wenig Kohlenhydrate zu sich nimmt und diese auch nur aus Gemüse und eventuell Beerenobst.

Der Hauptteil der täglichen Kalorien soll aus Fetten kommen. Protein wird moderat passend zum Gewicht aufgenommen. Gute deutschsprachige Infos dazu könnt ihr hier finden, wenn euch die Einzelheiten näher interessieren.

Man sollte unter 20g Netto Kohlenhydraten (Kohlenhydrate minus Ballaststoffe) bleiben, um in die Ketose zu kommen. In der Ketose schaltet der Körper auf Fettverbrennung um, während er bei “normaler” Ernährung Glucose verbrennt.

Ich habe dies mal testen wollen, weil ich seit bestimmt einem Jahr die selben 5kg ab und wieder zunehme und seit meiner größeren Abnahme irgendwie den Dreh nicht mehr ordentlich hinbekomme.

Der Wille wird immer wieder durch Heißhungerattacken ausgebremst und ich hatte einfach die Nase voll davon. Nun ja, ich kann abschließend sagen, dass Keto mir persönlich zu extrem ist.

Mein Mann macht noch eine Weile weiter, er ist aber auch der weitaus größere Fleischfan bei uns und mag auch gern fettes Fleisch, das ich nicht ausstehen kann. Zu so einem leckeren Stück Hähnchen mit wunderbarer Spinat-Käse-Haube sage ich jedoch nicht nein.

Ein Stück Hähnchenbrust mit Spinathaube auf weißem Teller, angeschnitten

Mir haben außerdem meine Overnight Oats mit Obst total gefehlt und mich hat genervt, dass man quasi alles total durchplanen und vorbereiten muss. Beinahe jede Mahlzeit involviert kochen/backen.

Einfach mal ne Stulle schmieren oder ein Müsli essen, ist halt nicht. Und ich merke, ich habe auch keine Lust dazu, mich derart einzuschränken. Am besten bin ich immer noch mit Kalorienzählen gefahren.

Da geht halt irgendwie alles, solange ich es in mein Budget einbaue und dadurch bin ich entspannter. Das Problem der letzten Monate war einfach, dass ich die Finger nicht vom Süßen lassen konnte und damit einfach übertrieben habe.

Zudem war ich nicht mehr beim Sport, seitdem wir unseren Hund haben. Zumindest dabei hat Keto mir geholfen: Ich verzichte erstmal so weit wie möglich auf Süßigkeiten und gehe wieder ins Fitnessstudio. Mein Defizit habe ich bei ca. 500 Kalorien/Tag geplant.

Bisher läuft es gut, mal schauen :-) Außerdem bin ich wieder auf Vollfettprodukte umgestiegen, weil ich gemerkt habe, dass diese mich besser sättigen und ich dadurch weniger Nahrung brauche, dieses Weniger aber einfach besser schmeckt.

Ich habe hier für die Spinat-Käse-Haube keine fettarmen Milchprodukte verwendet und dennoch liegt eine Portion bei gerade mal 207 Kalorien und macht wirklich super satt.

Hast du schon mal so eine extreme Low Carb Diät getestet? Wie bist du damit zurecht gekommen? Bist du immer noch dabei?

FAQ

Kann ich dieses Ofenhähnchen gut vorbereiten?

Ja, das geht sehr gut. Bereite alles am Morgen komplett vor, decke alles gut ab und stelle es dann in den Kühlschrank.

Abends musst du es dann nur den in Backofen schieben.

Kann ich Reste einfrieren?

Du kannst diese Hähnchenbrust super einfrieren. Daher eignet sie sich auch perfekt für Meal Prep. Friere es entweder vor dem Backen ein und backe es dann frisch auf oder friere Reste nach dem Backen ein.

Bedenke aber, dass Hähnchenbrust beim erneuten Aufwärmen trocken werden kann.

Du kannst die Hähnchenbrust auch sehr gut durch Hähnchenschenkel ohne Haut und ohne Knochen ersetzen.

Lege diese flach in deine Form und verfahre dann genauso wie beim Rezept unten. Das Fleisch bleibt länger saftig und verzeiht auch längere Garzeiten, bzw. Aufwärmen besser.

5 Stücke Hähnchenbrust mit Spinat und Käse überbacken neben Blumenkohl in Aluform von oben
Profilbild von Marsha von Eine Prise Lecker

Ich freue mich immer über aktive Leser!

Hast du schon eines meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich riesig freuen, wenn du deine Erfahrungen teilst! Lass mir doch bitte eine Bewertung da und verrate mir in den Kommentaren, wie es dir geschmeckt hat und ob du vielleicht eine eigene kreative Note hinzugefügt hast.

Dein Feedback macht nicht nur mich super happy, es ist auch hilfreich für alle anderen Kochbegeisterten, die auf der Suche nach Inspiration sind.

Folge mir auch auf meinen Social-Media-Kanälen und teile deine Kreationen unter meinem Hashtag #einepriselecker – egal ob Instagram, Facebook, TikTok oder Pinterest.

Weitere Fleich und Fisch Rezepte

Save This Recipe Form

Schicke mir das Rezept

Überlegst du, dieses Rezept zu machen? Speichere es für später, indem du dir einen Link per E-Mail senden lässt.

Ein Stück Hähnchenbrust mit Spinathaube auf weißem Teller, angeschnitten

Überbackene Hähnchenbrust mit Spinat-Käse-Haube

Schnell in der Vorbereitung, saftig und aromatisch im Geschmack, dazu kalorienarm und Low Carb
4.50 from 2 votes
Drucken Pin Bewerte
Gericht: Abendessen, Mittagessen
Küche: deutsch
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Gesamtzeit: 40 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 207kcal
Autor: Marsha

Zutaten

  • 600 g Hähnchenbrustfilet
  • 300 g Blattspinat hier gefroren und aufgetaut
  • 150 g Frischkäse
  • 50 g Feta
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Zwiebelgranulat
  • 1/2 TL Paprika edelsüß
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer nach Geschmack
  • 50 g Gouda gerieben
  • Salz, Peffer, Paprikapulver edelsüß nach Geschmack

Zubereitung

  • Heizt euren Backofen auf 200°Grad Ober-Unterhitze oder 180° Grad Umluft vor.
  • Wenn die Hähnchenbrustfilets sehr dick sind, sollten sie längs halbiert werden. Versucht, die Dicke gleichmäßig hinzubekommen, damit die Stücke gleichmäßig garen können. 
  • Gebt Salz, Pfeffer und Paprikapulver auf eine Seite der Filets und legt sie mit der Seite nach unten in eine Auflaufform oder euer Backblech. Salzt, pfeffert und gebt nun auch Paprikapulver auf die nach oben liegende Seite.
  • Wenn der Blattspinat aufgetaut ist, drückt ihn gut aus, um das überschüssige Wasser loszuwerden.
  • Vermischt nun den Spinat mit dem Frischkäse, dem Feta und den Gewürzen und schmeckt nochmal ab, ob es euch salzig/würzig genug ist.
  • Verteilt die Masse dann gleichzeitig auf den Hähnchenstücken und gebt abschließend den Gouda darüber.
  • Wir haben noch Blumenkohl mit in die Form gegeben und alles zusammen gegart. Nur ein wenig Olivenöl **(Affiliate Link) auf die Blumenkohlröschen (diese nicht zu klein schneiden!) geben (gerne sprühen, wenn ihr eine Ölsprühflasche habt).
  • Schiebt nun eure Form in den Backofen und gart das Hähnchen ca. 20-30 Minuten, je nach Dicke der Stücke. Ich nutze hierzu immer ein Thermometer. Wenn ihr euch nicht sicher seid, schaut lieber etwas früher mal nach und schneidet ein Stück ein, um zu prüfen, ob das Fleisch gar ist. 

Nährwerte

Serving: 1 Filet | Kalorien: 207 kcal | Kohlenhydrate: 2 g | Protein: 27 g | Fett: 10 g | gesättigte Fette: 6 g | mehrfach ungesättigte Fette: 1 g | Cholesterin: 13 mg | Natrium: 1292 mg | Ballaststoffe: 2 g | Zucker: 1 g | Calcium: 80 mg
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Erwähne mich unter @einepriselecker oder tagge mich #einepriselecker

Teile das Rezept gern

Ähnliche Beiträge

4.50 from 2 votes (2 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung