Teile das Rezept gern

Einfach gemacht, zuckerfrei, super lecker und voller guter Nährstoffe - Rohe Lebkuchen-Plätzchen
Rohe Lebkuchen Plätzchen auf weißem Teller auf rosa Marmor von oben

Heute kommt ein ganz besonderes Rezept: Rohe Lebkuchen-Plätzchen ohne Zucker! Dieses Rezept ist perfekt für die Weihnachtszeit und beweist, dass festliche Leckereien auch ohne Zucker unwiderstehlich sein können.

Rohe Lebkuchen Plätzchen auf weißem Teller mit Muster

So einfach und vielseitig sind meine Lebkuchen-Plätzchen

Diese kleinen Schätze sind einfach himmlisch, besonders wenn du ein Fan von Lebkuchen und dessen typischen Weihnachtsgewürzen bist. Sie sind nicht nur unglaublich lecker, sondern auch kinderleicht zu machen.

Stell dir vor, du beißt in so ein Plätzchen: innen weich und etwas klebrig, mit einem zarten Karamellgeschmack, der sich wunderbar mit einem Hauch von Ingwer und Weihnachtsgewürzen vermischt. Ein kleines Stück Adventszeit und Weihnachten!

Schon als Kind habe ich Lebkuchen geliebt. Besonders die Runden mit Zuckerguss. Diese Lebkuchen-Plätzchen erinnern mich an sehr daran. Der große Vorteil ist, dass sie nicht gebacken werden müssen. Ich finde Leckereien, die man nicht backen muss, einfach genial. Sie sind schnell zubereitet und perfekt, wenn du Lust auf etwas Süßes hast, aber wenig Zeit. Deswegen liebe ich auch Energy Balls so sehr.

Diese rohe Lebkuchen-Plätzchen sind nicht nur schnell und einfach zuzubereiten, sondern auch perfekt für Meal-Prep geeignet. Du kannst sie vorbereiten und hast dann eine süße, gesunde Nascherei für die ganze Woche.

Rohe Lebkuchen Plätzchen auf weißem Teller in Nahaufnahme von oben

Zutaten

  • Datteln
  • Gemahlene Mandeln
  • Haferflocken
  • Zimt
  • Ingwer
  • Muskatnuss
  • Nelken
  • Vanille

Tipp: Wenn du glutenfreie Haferflocken nimmst, ist das Rezept nicht nur zuckerfrei und vegan, sondern auch glutenfrei.

Zubereitung

  1. Gib alle Zutaten – außer die Datteln – in einen Mixer oder Foodprocessor **(Affiliate Link) und mixe, bis ein feines Mehl entstanden ist
  2. Gib die Datten in Stücken dazu und mixe weiter, bis eine streuselartige Masse entstanden ist.
  3. Knete alles zu einer formbaren Masse.
  4. Rolle die Masse zwischen zwei Schichten Backpapier aus und stecke Plätzchen aus oder rolle kleine Kugeln.

Ich liebe es, die Lebkuchen mit einer dünnen Schicht dunkler Schokolade zu überziehen. Das gibt ihnen einen extra Kick!

Zutaten austauschen/Variationen

Die Schönheit dieses Rezepts liegt in seiner Flexibilität. Du kannst die Zutaten nach deinem Geschmack anpassen und so deine ganz persönlichen Lebkuchenplätzchen kreieren.

  • Datteln: Falls du keine Datteln zur Hand hast, kannst du auch andere Trockenfrüchte wie Feigen oder Aprikosen verwenden. Sie geben den Plätzchen eine andere, aber ebenso köstliche Süße.
  • Mandeln: Anstelle von gemahlenen Mandeln kannst du auch gemahlene Haselnüsse, Pekannüsse oder Walnüsse nutzen. Sie bringen eine andere Note in deine Plätzchen.
  • Gewürze: Spiel mit den Gewürzen! Vielleicht magst du mehr Zimt oder eine Prise Kardamom hinzufügen? Experimentiere und finde deine Lieblingskombination.
  • Vanille: Wenn du keine gemahlene Vanille hast, geht auch ein wenig Vanilleextrakt oder Vanillepaste.
  • Ingwer: Für einen intensiveren, frischeren Geschmack nimm fein geriebenen frischen Ingwer.

Gib ein bisschen Orangenzesten dazu, für ein wenig mehr Frische und ein feines Aroma.

Wenn du gern ein wenig mehr Biss hast, kannst du am Ende auch noch gehackte Nüsse oder Kakaonibs unterkneten.

Denk dran: Diese Plätzchen sind roh, also sei kreativ und probiere verschiedene Kombinationen aus!

Lebkuchen Männchen wird in Hand gehalten

FAQ

Wie lange halten sich die rohen Lebkuchenplätzchen?

In einem luftdichten Behälter halten sie sich im Kühlschrank locker eine Woche. Ich lege immer etwas Backpapier zwischen die Schichten, damit nichts klebt.

Kann ich die Haferflocken auch ganz weglassen?

Ja, du kannst sie durch mehr Mandeln oder auch gemahlene Cashewkerne ersetzen.

Kann ich den Lebkuchenteig einfrieren?

Ja, das geht super. Du kannst auch die fertigen Plätzchen einfrieren. lege am besten eine Schicht Backpapier dazwischen, dann kannst du sie leichter entnehmen.

Weitere leckere Weihnachtsplätzchen

Rohe Lebkuchen Plätzchen auf weißem Teller auf rosa Marmor von oben
Profilbild von Marsha von Eine Prise Lecker

Ich freue mich immer über aktive Leser!

Hast du schon eines meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich riesig freuen, wenn du deine Erfahrungen teilst! Lass mir doch bitte eine Bewertung da und verrate mir in den Kommentaren, wie es dir geschmeckt hat und ob du vielleicht eine eigene kreative Note hinzugefügt hast.

Dein Feedback macht nicht nur mich super happy, es ist auch hilfreich für alle anderen Kochbegeisterten, die auf der Suche nach Inspiration sind.

Folge mir auch auf meinen Social-Media-Kanälen und teile deine Kreationen unter meinem Hashtag #einepriselecker – egal ob Instagram, Facebook, TikTok oder Pinterest.

Save This Recipe Form

Schicke mir das Rezept

Überlegst du, dieses Rezept zu machen? Speichere es für später, indem du dir einen Link per E-Mail senden lässt.

Rohe Lebkuchen Plätzchen auf weißem Teller auf rosa Marmor von oben

Rohe Lebkuchen-Plätzchen

Einfach gemacht, zuckerfrei, super lecker und voller guter Nährstoffe – Rohe Lebkuchen-Plätzchen
5 from 2 votes
Drucken Pin Bewerte
Gericht: Dessert, Nachtisch, Snack
Küche: deutsch
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Portionen: 20 Kekse
Autor: Marsha

Zutaten

  • 225 g entsteinte Datteln (siehe Notiz 1)
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 70 g Haferflocken
  • 1 EL Esslöffel Zimt gemahlen
  • 1 TL Teelöffel Ingwer gemahlen
  • ½ TL Teelöffel Muskatnuss gemahlen
  • ¼ TL Teelöffel Vanille gemahlen
  • ¼ TL Teelöffel Nelken gemahlen

Zubereitung

  • Alle Zutaten, außer die Datteln, in einem Hochleistungsmixer oder einer Küchenmaschine mixen, bis sie eine feine, mehlähnliche Konsistenz haben.
  • Die Hälfte der Datteln hinzugeben und verarbeiten, bis alles gut vermischt ist, dann die restlichen Datteln hinzufügen, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.
  • Etwa 1 Esslöffel Teig abnehmen, zu Kugeln rollen oder mit einem Nudelholz flach drücken und mit einer Ausstechform in die gewünschte Form bringen. Oder den Teig zwischen zwei Schichten Backpapier ausrollen und ausstechen. (siehe Notiz 2)

Notizen

Notiz 1: Wenn deine Datteln eher fest und trocken sind, kannst du sie für ca. 10 Minuten in warmen Wasser einweichen. Abspühlen, abtrocken und wie im Rezept verwenden. 
Notiz 2: Der Teig ist ziemlich fest, ich finde es einfacher, mit kleineren Portionen zu arbeiten. Aber wenn du den Teig ausgerollt bekommst, geht es auf jeden Fall schneller. 
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Erwähne mich unter @einepriselecker oder tagge mich #einepriselecker

Teile das Rezept gern

Ähnliche Beiträge

5 from 2 votes (1 rating without comment)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




2 Kommentare

  1. Hallo , liebe Marsha !
    da hast Du uns aber vielseitige und wunderbar lecker aussehende Plätzchenrezepte zukommen lassen!
    vielen Dank dafür !
    leider habe ich noch nichts nachgebacken, aber irgendwie glaubt man , sogar den Duft zu spüren, der von den schönen Abbildungen ausgeht…..
    Für Deine Kiefer OP wünsche ich Dir
    alles , alles Gute, war eigentlich in einer ähnlichen Situation, habe aber alles in den Januar verschoben….
    Wenn ich noch Kekse backen werde, schaffe ich es nur im Sitzen, am besten am Küchentisch , weil es meine Krankheit nicht anders zulässt….
    –nun möchte ich Dir
    und Deiner Familie eine frohe und lustige Advents- und Weihnachtszeit wünschen ,
    mit vielen Überraschungen und noch mehr Gesundheit , auch für’s neue Jahr !!!

    herzliche Grüße v.Katharina

    .

    1. Vielen lieben Dank, liebe Katharina! Hach, das hast du schön gesagt <3

      Ich wünsche dir auch alles Gute, auf dass es dir so gut wie möglich geht und du noch Kekse backen kannst. Vielleicht dann lieber nicht unbedingt diese Lebkuchen Plätzchen. der Teig ist recht fest und man braucht schon ein bisschen Kraft zum Ausrollen. Die Engelsaugen, Vanillekipferl und Schneeflöckchen sind besonders einfach gemacht.

      Dir und deiner Familie auch eine ganz ganz tolle Weihnachtszeit mit viel Gesundheit, gutem Essen und Harmonie! Kommt gut ins neue Jahr :-)

      Liebe Grüße,
      Marsha