Weißkohl Eintopf in hellem Topf mit Suppenkelle von oben

Teile das Rezept gern

Leckerer Eintopf mit Weißkohl und veganem Hack, deftig und wärmend.
Weißkohl Eintopf in hellem Topf mit Suppenkelle von oben

So, es ist kalt und zack, gibt es Kohl! Genauer gesagt, einen lecker deftigen Weißkohl Eintopf mit Salzkartoffeln.

Der hat was von Kohlrouladen, ist aber schnell gemacht und, wenn du ihn nach diesem Rezept nach kochst, sehr kalorienarm.

Weißkohl Eintopf in hellgrauem Topf mit goldener Suppenkelle darin

Die Zutatenliste ist auch sehr überschaubar und der Eintopf schmeckt am nächsten Tag noch besser. Das Rezept ist übrigens von meiner lieben Oma <3

Hast du schon mal einen Weißkohl Eintopf mit Hack und Salzkartoffeln probiert? Dieses Gericht ist nicht nur super lecker, sondern auch vegan und gesund. Aber warum schmeckt dieser Eintopf so gut?

Der Weißkohl ist ein wichtiger Bestandteil des Eintopfs. Er ist eine tolle Zutat, um dem Eintopf eine leichte Süße und eine schöne Textur zu verleihen.

Zudem ist Weißkohl sehr gesund, da er viel Vitamin C, Ballaststoffe und Kalium enthält. Außerdem hat er einen niedrigen Kaloriengehalt und ist somit perfekt für eine ausgewogene Ernährung.

Worauf achten beim Kauf von Weißkohl

Wenn du Weißkohl kaufst, solltest du darauf achten, dass er frisch ist. Das erkennst du an seiner festen und glatten Oberfläche.

Achte darauf, dass es keine braunen oder welken Stellen gibt. Wenn du den Weißkohl lagern möchtest, solltest du ihn in den Kühlschrank legen und innerhalb von 2-3 Tagen verbrauchen.

Wusstest du, dass du aus Weißkohl auch leckere Weißkohl-Steaks machen kannst?

Zutaten

  • Weißkohl
  • Hack, ich nehme Sonnenblumenhack
  • Zwiebeln
  • Lorbeerblatt
  • Kümmel
  • Gemüsebrühe
  • vegane Sahne
  • Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer
  • Kartoffeln

Zubereitung

  1. Setze zuerst die Kartoffeln auf, damit diese rechtzeitig gar sind
  2. Brate die Zwiebeln an, bis sie leicht gebräunt sind
  3. Gib das Hack und 1 TL Salz dazu und brate alles zusammen an
  4. Nun Weißkohl, Lorbeer und Kümmel mit in den Topf geben und alles auf hoher Hitze braten, bis der Weißkohl leicht gebräunt ist
  5. Nun die Hitze reduzieren, Brühe hinzufügen und das Ganze köcheln lassen, bis der Kohl die gewünschte Bissfestigkeit hat
  6. Am Ende mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Kartoffeln servieren.

Tipp: Wenn du eher eine Suppe kochen möchtest, gib bei Schritt 5 ca. 1,5 Liter Gemüsebrühe mit in den Topf und lasse den Weißkohl und die Kartoffeln darin gar kochen.

Weißkohltopf mit Hack in hellem Topf in Nahaufnahme von oben

Und schon hast du einen köstlichen Weißkohl Eintopf mit Hack und Salzkartoffeln!

Es ist ein einfaches und schnelles Gericht, das perfekt für eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist. Probier es doch einfach mal aus und lass es dir schmecken!

Salzkartoffeln sind die perfekte Beilage

Der Eintopf wird noch leckerer, wenn du ihn mit Salzkartoffeln servierst. Diese passen perfekt zum Eintopf und ergänzen den Geschmack.

Um Salzkartoffeln zuzubereiten, solltest du die Kartoffeln waschen und schälen. Dann gibst du sie in einen Topf mit kaltem Wasser und salzt das Wasser. Koche die Kartoffeln für 15-20 Minuten, bis sie weich sind.

Aufbewahrung

Wenn du Reste übrig hast, solltest du sie in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufbewahren. Der Weißkohltopf hält sich 3-4 Tage.

Du kannst den Eintopf auch einfrieren, um ihn später zu genießen. Stelle sicher, dass der Eintopf vollständig abgekühlt ist, bevor du ihn einfrierst.

Weißkohl mit Hack auf Suppenkelle in Nahaufnahme

Wer mag, kann dem Rezept noch mehr Flüssigkeit hinzufügen, um das Ganze ein wenig suppiger zu machen, bzw. um mehr Sud für die Kartoffeln zu haben.

Da wird jedoch einen Klecks Schmand nehmen und der Kohl auch ein wenig Flüssigkeit lässt, ist das eigentlich nicht nötig. Ist natürlich alles – wie immer – Geschmackssache.

Die Nährwerte sind hier nur für den Weisskohl Eintopf ohne die Kartoffeln und ohne Schmand angegeben, damit es besser einzeln berechnet werden kann.

Gekochte Kartoffeln haben 77 Kalorien/100g ;-)

Weitere deftige Rezepte

Zwei graue Teller und ein hellgrauer Topf mit Weißkohl-Hack-Eintopf von oben
Profilbild von Marsha von Eine Prise Lecker

Ich freue mich immer über aktive Leser!

Hast du schon eines meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich riesig freuen, wenn du deine Erfahrungen teilst! Lass mir doch bitte eine Bewertung da und verrate mir in den Kommentaren, wie es dir geschmeckt hat und ob du vielleicht eine eigene kreative Note hinzugefügt hast.

Dein Feedback macht nicht nur mich super happy, es ist auch hilfreich für alle anderen Kochbegeisterten, die auf der Suche nach Inspiration sind.

Folge mir auch auf meinen Social-Media-Kanälen und teile deine Kreationen unter meinem Hashtag #einepriselecker – egal ob Instagram, Facebook, TikTok oder Pinterest.

Save This Recipe Form

Schicke mir das Rezept

Überlegst du, dieses Rezept zu machen? Speichere es für später, indem du dir einen Link per E-Mail senden lässt.

Weißkohl Eintopf in hellem Topf mit Suppenkelle von oben

Weisskohl Eintopf mit Hack

Leckerer Eintopf mit Weißkohl und veganem Hack, deftig und wärmend.
5 from 2 votes
Drucken Pin Bewerte
Gericht: Hauptgericht, Hauptmahlzeit
Küche: deutsch
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Gesamtzeit: 45 Minuten
Portionen: 8 Portionen
Kalorien: 163kcal
Autor: Marsha

Zutaten

  • 2 EL Öl
  • 2 Zwiebeln gewürfelt
  • 80 g Hack hier Sonnenblumenhack (siehe Notiz 1)
  • 1,6 kg Weisskohl ca. – ein kleiner Kopf, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Teelöffel Kümmel
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Paprikapulver mild
  • 200 ml vegane Sahne
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Kartoffeln Menge nach Bedarf

Zubereitung

  • Zuerst das Hack nach Packungsanleitung einweichen, dann abgießen
  • Erhitze nun Öl in einem großen Topf (mind. 3 Liter Fassungsvermögen) und brate die Zwiebeln für 3-4 Minuten an
  • Gib Kümmel, Lorbeer, 1 TL Salz und den geschnittenen Weißkohl dazu und brate alles für einige Minuten scharf an
  • Gieße die Gemüsebrühe dazu, stelle die Temperatur auf mittlere Hitze und lasse den Eintopf mit geschlossenem Deckel ca. 45-60 Minuten köcheln. Je nach gewünschter Bissfestigkeit.
  • Setze ca. 20 Minuten vor Schluss Kartoffeln auf, damit sie rechtzeitig gar sind
  • Wenn der Kohl gar ist, aber ruhig noch ein wenig bissfest, das Paprikapulver und die vegane Sahne einrühren. Kurz aufkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Kartoffeln servieren.

Notizen

Notiz 1: Wenn du kein Granulat als Hackersatz nimmst, sondern frisches, kannst du diesen Schritt überspringen und das Hack direkt mit den Zwiebeln schön anbraten. 

Nährwerte

Serving: 250 g | Kalorien: 163 kcal | Kohlenhydrate: 17 g | Protein: 9 g | Fett: 34 g | gesättigte Fette: 0.1 g | mehrfach ungesättigte Fette: 0.1 g | einfach ungesättigte Fette: 0.05 g | Natrium: 335 mg | Ballaststoffe: 7 g | Zucker: 9 g | Calcium: 88 mg | Iron: 1 mg
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Erwähne mich unter @einepriselecker oder tagge mich #einepriselecker

Teile das Rezept gern

Ähnliche Beiträge

5 from 2 votes (2 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




6 Kommentare

  1. Oh ja, das schaut aber lecker aus :-) Kohl ist bei mir Jahre her, dabei schmeckt es ja eigentlich so lecker. Vielleicht kann ich mich ja nach diesem Beitrag einmal aufraffen Kohl zu verarbeiten :-)
    Das Servieren mit Schmand finde ich interessant, kannte ich so noch gar nicht …

    Und zum Thema Herbst, ich kann mich nicht erinnern, schon einmal so einen tollen Herbst erlebt zu haben, jeder Tag ist ein Genuss und so untypisch für Hamburg…

    Liebe Grüße
    Malene

    1. Huhu, ja, Du hast Recht. Es gibt so gewisse Rezepte, bzw. Lebensmittel, die hat man oft gar nicht aufm Schirm. Ich bin da wieder durch meine Oma drauf gekommen :-)
      Und der Herbst ist wirklich der Knaller! Hoffe, das bleibt noch ein Weilchen so :-)

      Liebe Grüße zurück,
      Marsha