Go Back
+ servings
Hackpfanne neben Reis auf einem weißen tiefen Teller, Pfanne im Hintergrund
Drucken

Schnelle Paprika-Hackpfanne mit Reis

schnell und einfach, aber diese Paprika-Hackpfanne mit Reis ist geschmacklich wie gefüllte Paprika
Gericht Abendessen, Mittagessen
Land & Region Deutschland
Keyword einfach, Paprika-Hackpfanne, Reis, schnell
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten
Portionen 5 Portionen
Kalorien 255kcal
Autor Marsha

Zutaten

  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 1 Zehe Knoblauch gepresst oder fein gewürfelt
  • 3 Paprikaschoten waren bei mir knapp 500g, klein geschnitten
  • 400 g Rinderhackfleisch
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Paprikapulver
  • 500 g passierte Tomaten
  • 200 ml Brühe hier Rinderbrühe
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Reis nach Bedarf und Hunger ist nicht in den Nährwerten enthalten (Notiz 3)

Anleitungen

  • Setz zuerst den Reis auf, damit dieser gar ist, wenn der Rest fertig ist. (Notiz 1)
  • Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin anschwitzen, bis sie glasig sind.
  • Gib Hackfleisch dazu und brate dieses an, bis es krümelig und grau ist. Mit dem Kochlöffel beim Braten zerkleinern.
  • Füge jetzt die Paprika hinzu und brate diese kurz für 2-3 Minuten mit an. (Notiz 2)
  • Gib nun das Tomatenmark dazu und rühre es gut an. Lasse es 2-3 Minuten mit anbraten. Man nennt dies abbrennen und es sorgt dafür, dass das Tomatenmark nicht bitter schmeckt.
  • Jetzt kommt das Paprikapulver und der Zucker in die Pfanne. Kurz einrühren.
  • Zum Schluss kommen die Tomaten aus der Dose und die Brühe dazu. Lasse alles kurz aufkochen, stelle dann die Hitze auf klein und lasse es dann so lange schmoren, bis die Paprika die gewünschte Bissfestigkeit haben.
  • Nun mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Reis servieren.

Video

Notizen

  1. Ich koche meinen Reis immer in einem Mikrowellenreiskocher. Die sind ganz günstig zu haben und der Reis ist in ca. zehn Minuten fertig, ohne dass ich mich drum kümmern musste. 
  2. Es ist egal, welche Farben du bei den Paprika nimmst. Suche einfach die aus, die du am liebsten magst. 
  3. Ich nutze immer Parboiled Reis, da dieser mehr Vitamine als der ganz weiße Reis hat, aber dennoch recht neutral schmeckt und leicht zuzubereiten ist. Er bleibt auch nach dem Kochen schön locker und körnig. Aber natürlich könnt ihr auch andere Reissorten verwenden. 

Nutrition

Serving: 1g | Kalorien: 255kcal | Kohlenhydrate: 11g | Protein: 17g | Fett: 16g | Ballaststoffe: 4g | Zucker: 6g