Ähnliche Beiträge

32 Kommentare

  1. Super beschrieben und geschrieben. Ich nehme mit FLÜ seit September total sorgenfrei und entspannt ab. Tolles Buch, das ich jedem nur ans Herz legen kann. Umso glücklicher bin ich jetzt mit Deiner Seite, weil ich nun tolle Hauptmahlzeiten mit wenig Kalorien finde! Weiter so!

    1. Danke dir, liebe Nele :-) Ich bin auch so froh, dass ich FLÜ entdeckt habe! Ich habe diesen Blog ja schon etwas über ein Jahr, weil ich gehofft hatte, dass er mir auch beim Abnehmen hilft, aber das war leider nicht so richtig erfolgreich, da ich halt nicht nur meine Gerichte gegessen habe :-D Jetzt endlich klappt es.

      Ich freue mich, dass du da bist.

      LG Marsha

      1. Das klingt total super und ich freue mich, dass Dir der Blog jetzt dazu hilft. Ich hatte mal mit schlankr 25kg abgenommen und zehn Kilo durch Stress zugenommen. Ich wollte aber auch nicht mehr zur alten Diät zurück und genieße jetzt gerade einfach mal alles essen zu können und trotzdem 7kg (langsam, aber stetig) zu verlieren. Bestes Buch.

        1. Oh, wow! Das höchste, was ich mal geschafft hatte, waren 10kg und die waren auch eher unbewusst und ohne besondere Diät. Frisch verliebt halt :-D Ich finde es aber auch so am besten, keine Verbote, nur Entscheidungen :-)

  2. Hallo, habe gestern deinen Blog entdeckt und möchte auch die myfitnesspal App nutzen. Bisher bin ich bei WW möchte mich aber jetzt abmelden. Die App gefällt mir ganz gut, habe nur Schwierigkeiten die Kalorien Angabe zu finden da ich fast alles selbst zubereite. Hast du einen Tipp für mich wie ich das einfacher finden kann?

    1. Hallo Tanja,

      ich mag die App sehr und gebe eigentlich alle meine Rezepte dort ein und speichere sie mir ab. Viele Dinge kocht man ja immer wieder. Tipp: Gib in der Überschrift schon mit ein, wie viel das ganze ergibt (Gramm). Das hatte ich nämlich oft, wenn ich von einem Rezept später nochmal Reste aus dem Gefrierschrank essen wollte, dass ich dann nicht mehr wusste, wie viel nun eigentlich eine Portion war. Seitdem mache ich es ungefähr so: Rezeptname: rote Linsensuppe 370g je Portion. Auch Dinge, die ich täglich esse, speichere ich mir als Mahlzeit, sodass ich dann beim Frühstück nur die Mahlzeit auswählen muss bspw. Wir können uns gern auf MFP anfreunden, wenn du magst, ich bin dort als neonbeige unterwegs :-)

      LG Marsha

  3. Danke für den Beitrag. Das Buch hört sich sehr interessant an, das werde ich mir auch zulegen. Mit Kalorien zählen hatte ich es eigentlich nie, aber das ist jetzt ein Anstoß um damit anzufangen.
    Ich gehe seit ein paar Monaten trainieren und habe mir im Fitnessstudio auch einen Ernährungsplan erstellen lassen. Damit konnte ich jetzt schon einige Erfolge erzielen, aber ich will bis zum Sommer noch mehr erreichen. Ich bin im fitness angemeldet und lasse dort auch regelmäßig einen Bodyscan machen, das ist sehr aufschlussreich. Das Wiegen täuscht einen ja doch etwas.
    Alles Liebe,
    Mira

  4. Hallo Marsha,
    das hast du ja alles total gut zusammengefasst. Ich habe FLÜ im letzten Sommer gelesen und seitdem knapp 20 Kilo abgenommen. Noch etwa 10 Kilo und ich habe mein Ziel erreicht – ich hätte es sicher schon längst schaffen können, bin aber eben mal mehr mal weniger motiviert. Aber ich habe mir ja ein Fettverlustziel und keine Frist gesetzt. Mir geht es prima, ich bin sportlich aktiv, auch das mal mehr mal weniger, freue mich aber immer über jedes Kilo, das fehlt.
    Gelegentlich lese ich dann in verschiedenen Blogs, um mich selbst wieder ein bisschen anzuschubbsen. Ich nutze ebenfalls mfp und bin immer noch oft sehr überrascht, wie viele Kalorien verschiedene Lebensmittel tatsächlich haben. Aber es hilft.

    Vielen Dank also für deinen Blog.

    Beste Grüße und alles Gute für dich!

    Ankiii

    1. Liebe Ankiii,

      vielen Dank für deinen ausführlichen und tollen Kommentar und das nette Lob natürlich :-) Ich bin so dermaßen begeistert von Flü, hach. Wahnsinn, was du schon geschafft hast. Ich eiere leider immer noch ein wenig rum und es dauert daher alles ein wenig, aber jeder muss so seinen Weg finden und es ist ja auch kein Wettrennen :-D Das mit den Überraschungskalorien kenne ich nur zu gut, man kann es sich bei einigen Sachen einfach gar nicht vorstellen. Gerade die Dinge, die man so nebenbei nascht…

      Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinen letzten Kilos!

      Liebe Grüße,
      Marsha

  5. Hallo,
    leider kann ich diese Bewunderung für dieses Buch nicht teilen. Nadja Hermann hatte ein extremes Gewicht, was ich mir einfach nicht vorstellen kann zu haben und sie hat es mit einer Crash-Diät abgenommen, was ich als absolut ungesund empfinde. Bestimmte Dinge nimmt sie einfach nicht zur Kenntnis, z. B. dass schon Leute gestorben sind, weil sie zu schnell abgenommen haben. Fettzellen enthalten Gift, und das muss nun einmal von der Leber oder den Nieren abgebaut werden, und abnehmen ist sicher nicht falsch, aber man sollte es nicht zu schnell machen, auch um sich eine vernünftige Lebensweise anzugewöhnen, anstatt irgendwelche Diäten zu machen, die man dann nicht lebenslang durchhalten kann. Auch nimmt sie nicht zur Kenntnis, dass es eben verschiedene Körperbautypen gibt. Sie behauptet, selbst der Knochenbau sei vom Gewicht abhängig. Dabei gibt es durchaus Dicke, die sehr zarte Knochen haben und dadurch Probleme, weil sich die Knochen durchbiegen, ebenso gibt es Leute mit starken Knochen unabhängig vom Gewicht. Auch das Problem Magersucht nimmt sie nicht zur Kenntnis, obwohl es schon einige Leute betrifft und auch für einige Todesfälle sorgt. Ich finde auch, man sollte nicht irgendwelche ekelhaften Ersatzstoffe zu sich nehmen wie z. B. Süßstoff oder Diät-Cola, sondern dann gleich Wasser trinken und Kaffee ohne Zucker. Ich kann die Euphorie, die viele für dieses Buch empfinden, absolut nicht nachvollziehen, sondern halte Nadja Hermanns Methode abzunehmen für eher schlecht. Auch die Behauptung, Ärzte sprächen das Übergewicht zu selten an, ist äußert fragwürdig. Ich bin jedenfalls schon einmal von einer bösartigen Ärztin derart niedergemacht worden, dass ich dann jahrzehntelang kaum zum Arzt gegangen bin, um mir einen letzten Rest von Selbstachtung zu bewahren. Viele Dicke werden das wahrscheinlich ebenfalls tun, und ich weiß nicht, wie viele Krankheiten dadurch verschleppt werden.
    Mit freundlichen Grüßen
    Silke

    1. Hallo Silke,

      vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Ich finde, das Wichtigste ist doch, dass jeder den Weg findet, der zu einem passt. Mir hat das Buch sehr geholfen und ich kann deine Kritikpunkte nicht teilen. Auch bietet sie ja keine Methode an, sondern zeigt auf, dass man nur abnimmt, wenn man weniger zu sich nimmt, als man verbraucht und dass viele Dinge, die man sich selbst gern als Ausrede hernimmt (ich habe das zumindest getan), schlicht nicht wahr sind. Alle Punkte sind wissenschaftlich belegt und sie empfiehlt niemandem, mit ihrem zu Beginn sehr hohen Defizit abzunehmen, sondern erklärt, warum es für sie selbst in dem Moment das Beste war.

      Liebe Grüße,
      Marsha

  6. Hallo Marsha!
    Ich habe eben über Pinterest Dein Blog entdeckt und hab den direkt mal gespeichert! Vielen Dank für die vielen tollen kalorienarmen Rezepte!
    Ich habe dieses Buch auch gelesen, und bei mir hat es auch „klick“ gemacht. Davor hatte ich das Gefühl, Abnehmen ist so kompliziert, das kann ich gar nicht schaffen…jetzt sind seit Ende März 34 Kilos runter und ich bleibe dran, um den Rest auch noch zu verlieren. Nadja Hermann hat mir mein Leben zurückgegeben!
    Liebe Grüße, Gisi

    1. Hallo, liebe Gisi,

      ach, klasse, das freut mich total! Ich bin auch so mega froh, dass Nadja das Buch geschrieben und veröffentlicht hat. Mir gingen so viele Lichter auf :-) Glückwunsch zu deinen 34kg, wahnsinnige Leistung!

      Viele Grüße und ein schönes Wochenende,
      Marsha

  7. hallo marsha….hab 30 jahre diätkarriere hinter mir und erst seit FLÜ begriffen,das nur ich allein das in der hand habe.bin 57 und hab immer gedacht…dein alter,3 kinder,wechseljahren…..ist doch vermessen zu denken,du könntest zurück zum normalgewicht….was für ein quatsch :D dank nadjas buch ,bei dessen lektüre ende juli diesen jahres,mir die lampen im kopf angingen wie bei ner flutlichtanlage….gehts bergab…..das erste dutzend kilos sind geschichte…der rest ( ne menge) werden folgen. dank freigepustetem kopf werde ich das schaffen…meinen inzwischen verbliebenen 159 cm ( kampfzwerg) das gewicht zu verleihen,für das sie gebaut wurden,lach…habe mit 107 kg begonnen und bis august 2018 werde ich <mein werk< vollenden,kicher……besser spät als nie :D – habe auf FB einen blog angefangen ……https://www.facebook.com/mehicy.II/ und würde deinen blog gern dort verlinken,wenn erwünscht…..hab gleich mal ne menge rezepte von dir gespeichert….die werd ich durchprobieren :D lg aus der sonne mostars yvonne mehic

    1. Liebe Yvonne, danke für deinen tollen Kommentar! Du bist ja auch so winzig wie ich, hahaha. Ich bin sogar nur 157cm :-D So wenig Umsatz, grummel!

      Verlinke mich gern, ich freu mich.

      Weiterhin viel Erfolg und Glückwunsch zu deiner bisherigen Abnahme, großartige Leistung!

      Liebe Grüße,
      Marsha

  8. Nachdem ich gerade diesen Artikel gelesen habe, muss ich mir glaube ich doch endlich auch mal dieses Buch anschaffen, hört sich wirklich interessant an, was du hier schreibst. Bisher habe ich es noch nicht gelesen, da es bei mir mit der Yazio App schon „Klick“ gemacht hat. Durch das Tracken mit der App konnte ich schon 17 Kilo abnehmen, es sollen aber noch weitere 10 folgen und dann habe ich mein Wunschgewicht erreicht. Vielleicht wäre die App sogar auch was für dich, dort gibt es auch viele Rezeptideen, da könntest du dir bestimmt etwas Inspiration holen! :) Und vielen Dank übrigens für diesen tollen Blog, ich lese mich hier immer sehr gerne etwas durch!

    1. Hallo liebe Sarina,

      vielen Dank für deine Rückmeldung :-)

      17 Kilo sind ja super, viel Erfolg bei den weiteren 10!

      Ich nutze MyFitnessPal, aber danke für den Tipp.

      LG Marsha

  9. kann ich nur alles bestätigen: habe das buch auch gelesen und zum ersten mal in meinem leben nehme ich erfolgreich ab und das seit drei monaten. ich hab jetzt über zwölf kilo runter und es werden noch weitere elf. es geht mir körperlich und mental super damit und bin auch so froh endlich aus diversen selbst-blockierenden fett-logik denkweisen (stoffwechsel schaltet auf hungern-quatsch) endlich heraus zu sein. das buch war ein wahrer schalter für mich und seitdem nehme ich völlig cool ab. es lohnt sich sehr, wirklich alles aufzuzeichnen, weil man so für sich selbst weiß, dass alles mit rechten dingen zugeht, auch wenn das abnehmen mal etwas stagniert. 7000 kalorien einsparen für ein kilo körperfettverlust ist halt ne menge und manchmal erreicht man das halt nicht und dann gibt es kein wundern mehr. nur noch ein: ok, ich bin auf dem weg, es wird kommen und es kommt dann auch! ich bin dem buch echt zu dank verpflichtet!!! ?
    lieben gruß, claudia

    1. Liebe Claudia,
      wow! Voll gut, du kannst echt stolz auf dich sein. Ich fand es auch total klasse, endlich diesen ganzen Mythen-Balast abzuwerfen, der mich immer wieder auagebremst hat.

      Viel Erfolg weiterhin ❤️ die restlichen Kilos schaffst du auch noch!

      Liebe Grüße,
      Marsha

  10. Ein schöner Blog!
    Es ist so erleichternd wenn es KLICK macht.
    Ich bin heute 55kg von meinem Höchstgewicht entfernt, davon habe ich 38 in den letzten 4 Monaten (dank FLÜ) abgeworfen.
    Es geht so leicht. Und die „restlichen“ 40 bis zum Idealgewicht stellen für mich im Kopf kein Problem dar.
    Schön, dass ich deinen Blog gefunden habe, ich stöbere mich etwas durch :)

    Viele Grüße
    Leanne (31, Mama einer kleinen Tochter und Waldorflehrerin)

    1. Liebe Leanne, wow, was für eine großartige Leistung! Du kannst echt stolz auf dich sein ???? und die letzten Kilos schaffst du sicherlich auch noch!
      Ich drömel an den letzten 10-12kg rum, aber das ist meine eigene Schuld, bin derzeit nicht motiviert genug, weiterzumachen. Wie es geht, weiß ich ja.

      Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und freue mich, von dir zu lesen!

      Liebe Grüße,
      Marsha

  11. Hallo Marsha.

    Mir ist noch nicht ganz klar. Wo spare ich die 7000 kcal ein. Im Grundumsatz oder Gesamtumsatz .
    Liebe Grüße
    Jacqueline

    1. Liebe Jacqueline,

      ich würde hier immer den Gesamtumsatz nehmen. Also, sagen wir, du hast einen Gesamtumsatz von 2000 Kalorien pro Tag und isst jeden Tag 1500 Kalorien, dann hast du nach 14 Tagen 7000 Kalorien eingespart (2000 minus 500 = 1500. 500 x 14 = 7000). Wenn du jeden Tag nur 1000 Kalorien äßest, würdest du 1000 Kalorien am Tag einsparen und hättest nach 7 Tagen die 7000 Kalorien eingespart.

      Ist das so verständlich? Am Ende des Tages werden ja Grundumsatz und der Aktivitätsumsatz immer als Ganzes, also Gesamtumsatz gesehen und der ist ist für dein Defizit wichtig.

      Liebe Grüße,
      Marsha

  12. Erstmal freut es mich sehr, dass du mit dieser Methode Erfolg hattest! Ich teile auch deine Meinung, dass wenn einen ein paar Kohlenhydrate glücklich machen, sollte man es sich auch nicht zu sehr verbieten.
    Dieses Buch klingt auch sehr interessant, da werde ich auf jeden Fall reinschauen.
    Ich selbst zähle nun seit 3 Monaten Kalorien und das ist sehr effektiv bei mir, da ich in der Zeit schon 6 kg abgenommen habe. Ich habe auch mit myfitnesspal angefangen, bin dann aber recht schnell auf Yazio https://www.yazio.com/de umgestiegen, da mir die Bedienung bei yazio einfach besser gefallen hat und der Aufbau der App mich mehr angesprochen hat. Ich finde es nur schwer, meine Kalorien zu tracken, wenn ich nicht zu Hause esse (z.B. im Restaurant oder bei Freunden). Hast du da vielleicht einen Tipp für mich?
    Mittlerweile bin ich an dem Punkt, dass ich gerne noch weiteren Input zu dem Thema hätte und da bin ich schon sehr neugierig auf das Buch!
    Liebe Grüße
    Bela

    1. Liebe Bela,

      danke für deinen ausführlichen Kommentar. Im Restaurant finde ich es auch ausgesprochen schwierig und versuche dort, zu schätzen so gut es geht und runde dann großzügig auf. Portionsgrößen hat man ja nach einer Weile ganz gut im Kopf. Oft suche ich dann auch einfach ähnliche Gerichte in der App und nehme dann die mit den meisten Kalorien, nur zur Sicherheit. Bei Salaten bestelle ich gern das Dressing separat oder einfach Essig & Öl. Ich muss zugeben, dass ich echt ein Problem damit hatte, einzusehen, dass eine Currywurst mit Pommes und Mayo tatsächlich 1500 Kalorien haben kann. Ging in meinen Kopf nicht rein. Da war irgendwie immer bei 1000 Kalorien Schluss. Mehr KANN das doch gar nicht sein. Öhm, doch. Kann es :-D

      Wenn man nicht täglich essen geht, kommt es auch gar nicht so drauf an, denke ich. Das tägliche Dranbleiben ich wichtiger als die Ausnahme.
      Ich finde das Buch immer noch total gut, denke aber inzwischen, dass der Psychologischp Aspekt zu kurz kommt. Klar gehen rein körperlich große Defizite durchaus klar, aber was macht das nach einer Weile mit meinem Kopf? Das Zusammenspiel von Körper und Psyche sollte auch beim Abnehmen nicht außer Acht gelassen werden. Wenn man große Defizite fährt, muss man sich unbedingt regelmäßige Refeed Tage gönnen usw.
      Schau gern auch mal bei den Fitness-Experts vorbei (einfach googlen), die haben super Informationen zu dem Ganzen. Wenn dein Englisch gut ist, schau auch bei den nerdfitness vorbei, diesen Artikel fand ich total gut: https://www.nerdfitness.com/blog/healthy-eating/.

      Wenn du noch Fragen hast, schreib mir gern marsha @ einepriselecker.de :-)

      Liebe Grüße,
      Marsha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert