Geschmortes Kaninchen mit Rosmarin in einer weißen Pfanne, von oben fotografiert

Teile das Rezept gern

Einfaches Rezept für super saftiges, zartes und aromatisches geschmortes Kaninchen. Original italienisch von meiner Schwiegermutter. 
Eine Portion hat 9 Weight Watchers Smartpoints
geschmortes Kaninchen in einer großen Pfanne von oben fotografiert

Dieses in Weißwein geschmorte Kaninchen ist ein Rezept meiner italienischen Schwiegermutter und so dermaßen lecker! Außerdem ist es extrem einfach gekocht. Ihr benötigt nur 4 Zutaten und etwas Zeit.

geschmortes Kaninchen in einer großen Pfanne seitlich fotografiert

Die Vorbereitung ist in wenigen Minuten erledigt und dann schmort das Fleisch gemütlich vor sich hin, bis es unglaublich zart, saftig und würzig ist.

Geschmortes Kaninchen war für mich eigentlich immer ein Weihnachtsessen. Wir haben früher immer von Freunden meiner Großeltern ein Kaninchen bekommen und das gab es dann entweder direkt Heiligabend oder an einem der Weihnachtsfeiertage.

Dann allerdings ganz klassisch mit brauner Sauce, Kartoffeln und Rotkohl, also eher ein Kaninchenbraten. Auch super lecker! Ich liebe es!

Dann gab´s wieder ein ganzes Jahr keines mehr. Bis ich das erste Mal mit meinem Mann nach Italien flog. Meine Schwiegermutter hat dieses mega leckere, saftige und super zarte Kaninchen für uns gekocht. Wir waren alle direkt hin und weg. Sooo gut!

Inzwischen, auch immer auf besonderen Wunsch von uns Vieren, weil wir alle das so dermaßen lieben, wird dieses Rezept nun jedes Mal zubereitet, wenn wir in Ravenna sind. Diesen Sommer hab ich mir meine Schwiegermutter geschnappt und beim Kochen geholfen.

Geschmortes Kaninchen mit Rosmarin in einer weißen Pfanne, von oben fotografiert

Zubereitung

Ich war ehrlich überrascht, wie einfach das Rezept ist. Es sind nur fünf Zutaten nötig und kaum Arbeit. Wenn ihr euch das Kaninchen bei eurem Schlachter schon zerteilen lasst, ist die Vorbereitung in unter 5 Minuten abgeschlossen.

Dann wird das Fleisch noch einige Minuten scharf angebraten und schmurgelt anschließend 2 Stunden in Ruhe vor sich hin. In der Zeit könnt ihr dann eure Beilagen vorbereiten und/oder noch ein bisschen was ganz anderes machen.

Nur 5 Zutaten nötig

  • Kaninchen
  • Weißwein
  • Rosmarin
  • Knoblauch
  • Salz

Sei nicht abgeschreckt, weil es so wenige Zutaten sind, es wird wirklich genial, versprochen! Auch der Weingeschmack kommt gar nicht so stark durch, wie man vermuten könnte. Alles ist schön würzig, aber ausgewogen.

Eine lustige Anekdote habe ich auch dazu :-) Ich wollte eigentlich schon direkt in Italien die Fotos machen. Hab dann alles in der Küche meiner Schwiegereltern aufgebaut und war  bereit loszulegen.

geschmortes Kaninchen in einer großen Pfanne von oben fotografiert. Nahaufnahme

Das Licht war nicht so richtig gut, alle wollten essen, das hat mich schon etwas gestresst. Dann fing aber noch meine Schwiegermutter an, mein Set mit eigenen Ideen umzudekorieren. Legte dann im Vorbeigehen ein Geschirrtuch dazu und so.

Voll süß gemeint, aber das hat mich in dem Moment so kirre gemacht, hahaha. Im Nachhinein finde ich es aber super lustig. Ich hab´s aber dann neulich nochmal neu gekocht und neu fotografiert. Dieses Mal ohne Saboteure :-D

Die anderen Bilder waren auch einfach zu dunkel und dadurch leicht verwackelt.

geschmortes Kaninchen in einer großen Pfanne von oben fotografiert

Darum ist das geschmorte Kaninchen so genial

  • du brauchst nur 4 Zutaten
  • die Vorbereitung ist in wenigen Minuten erledigt
  • Danach schmort das Fleisch gemütlich vor sich hin
  • es wird super zart, saftig und aromatisch
  • Die Sauce ist zum Teller ablecken gut!

Alternativen zum Kaninchenfleisch

Du kannst das Rezept auch 1 zu 1 mit Hähnchenschenkeln machen. Ich habe dies bereits ausprobiert und es war auch super lecker. Aber bitte nimm kein Hähnchenbrustfilet oder ein ganzes Hähnchen. Das Brustfleisch wird einfach zu trocken bei der langen Schmorzeit.

Ich empfehle außerdem, die Hähnchenschenkel in zwei Teile zu schneiden oder schneiden zu lassen. Dann lassen sie sich besser anbraten und es lässt sich besser handhaben beim Kochen.

Ich habe auch mal Hähnchenoberschenkel ohne Knochen auf die selbe Art vorbereitet und dann im Ofen gegart. War super lecker und die Haut wurde richtig gut knusprig und würzig.

Kannst du das Kaninchen vorbereiten?

Ja, das ist gar kein Problem. Brate es kurz an, gib alle Zutaten dazu und stelle es abgedeckt kühl. Du kannst es so einen Tag aufbewahren.

Kannst du das Kaninchen gut einfrieren?

Ja, auch das ist kein Problem, am besten in Portionen, die du später gebrauchen kannst. Gib zu jeder immer auch Sauce dazu. Lasse dann alles auftauen und wärme es einfach in einer Pfanne oder in der Mikrowelle wieder auf.

Was kann man dazu essen?

Wir essen total gerne Salat und Brot dazu, weil man das so lecker einstippen kann. Aber auch Nudeln oder Kartoffeln passen super.

Weitere Fisch und Fleisch Rezepte

Save This Recipe Form

Schicke mir das Rezept

Überlegst du, dieses Rezept zu machen? Speichere es für später, indem du dir einen Link per E-Mail senden lässt.

geschmortes Kaninchen in einer großen Pfanne von oben fotografiert

Geschmortes Kaninchen – einfaches italienisches Rezept

Einfaches Rezept für super saftiges, zartes und aromatisches geschmortes Kaninchen. Original italienisch von meiner Schwiegermutter. 
Eine Portion hat 9 Weight Watchers Smartpoints
4.72 from 82 votes
Drucken Pin Bewerte
Gericht: Abendessen, Mittagessen, Weihnachten
Küche: Italian, Italienisch
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 2 Stunden 10 Minuten
Gesamtzeit: 2 Stunden 15 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 311kcal
Autor: Marsha

Zutaten

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Kaninchen, ca. 1 – 1,2kg in Stücke zerteilt
  • 500 ml Weißwein
  • 2 Zehen Knoblauch geschält
  • 7-8 Zweige Rosmarin nur die Nadeln
  • 1 EL grobes Meersalz Notiz 1

Zubereitung

  • Gib das Öl in eine große Schmorpfanne, für die du auch einen Deckel hast und erhitze dieses auf höherer (nicht voller) Hitze.
  • Gib die Kaninchenstücke in die Pfanne und brate sie von beiden Seiten scharf an. Es soll schön braun werden, aber nicht zu dunkel. Das dauert so 5-10 Minuten.
  • Fülle den Weißwein mit dem Knoblauchzehen, den Rosmarinnadeln und dem Salz in eine Schüssel. 
  • Wenn das Kaninchen schön gebräunt ist, lösche es mit der Weißweinmischung ab. Einmal durchrühren und mit halb geschlossenem Deckel (stecke einen Kochlöffel dazwischen oder lege den Deckel leicht schräg auf) auf niedriger Temperatur (bei mir 3 von 9) für 2 Stunden schmoren lassen. 
  • Nach den zwei Stunden sollte es zart und gut eingekocht sein. Ist euch der Sud noch zu dünn, könnt ihr das Fleisch noch ein bisschen länger ohne Deckel einköcheln lassen. 

Notizen

  1. Meersalz ist weniger intensiv, wenn du normales Haushaltssalz nimmst, bitte die Menge anpassen. Es wird sonst zu salzig.
  2. Du kannst das Rezept auch 1:1 mit Hähnchenschenkeln nachkochen. Siehe Infos dazu im Text

Nährwerte

Serving: 1 Portion | Kalorien: 311 kcal | Kohlenhydrate: 1 g | Protein: 36 g | Fett: 10 g | gesättigte Fette: 3 g | Natrium: 12 mg | Zucker: 1 g
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Erwähne mich unter @einepriselecker oder tagge mich #einepriselecker

** Hierbei handelt es sich um Affiliate Links. Wenn du über diesen etwas bei Amazon bestellst, kostet es dich nicht mehr, aber ich erhalte einen kleinen Vermittlungsbeitrag.

Collage von zwei Bildern des Kaninchens mit Text in der Mitte

Teile das Rezept gern

Ähnliche Beiträge

4.72 from 82 votes (70 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




70 Kommentare

  1. Hallo.. das rezept klingt gigantisch, gäbe es einen alkoholfreie ersatzvariante für den weißwein? Ich bekomme einen Gast da darf nirgends Auch nur der Ansatz von Alkohol drin sein… für Tipps wäre ich dankbar

  2. Hallo Marsha,
    als große Kaninchenfrreundin hat mich dein Rezept überzeugt und ich will es unbedingt nachkochen. Am Wochenende habe ich Freunde zum Essen eingeladen (italienisches Menü) und wollte vorab ein Testkochen machen. Habe aber nur Hühnerkeulen bekommen. Meine Frage: Bleibt die Haut an der Keule? Freue mich auf deine Antwort.
    Liebe Grüße Luise

    1. Liebe Luise,

      das kannst du eigentlich nach Geschmack entscheiden.

      Wir lassen sie nur dran, wenn ich das Hähnchen im Ofen gare. Dann wird die Haut schön knusprig. Du kannst dir das anbraten sparen, einfach Hähnchen in eine Form geben, Weißweinmischung drüber und 50-60 Minuten bei 200°C Ober-/Unterhitze garen. Soll die Haut knuspriger werden, kurz – mit Sichtkontakt – mit Grillfunktion.

      Wenn wir das in der Pfanne machen, mach ich die Haut lieber ab. Du könntest sie aber auch dran lassen und dann die Pfanne nochmal kurz im Backofen mit Grillfunktion bräunen.

      Ich wünsche dir viel Erfolg beim Kochen und hoffe, es schmeckt dir /euch 😊

      LG Marsha

    2. @Marsha, Liebe Marsha,
      es ist zwar schon eine Weile her , dass ich das Kaninchen geschmort habe und nun möchte ich mich endlich für das tolle Rezept bedanken.Es war ein voller Erfolg. Wird bald wieder auf dem Speiseplan stehen. Vielleicht ja schon zu Ostern. In diesem Sinne wünsche ich dir und deiner Familie schöne Feiertage.
      Liebe Grüße
      Luise

  3. Moin Marsha,
    Bin nicht so’n Fan von Kaninchen, habe aber Dein Rezept mal ausprobiert weil mein Sternchen das mal probieren wollte. Also es hat nicht nur ihr super geschmeckt sonder auch mir! Und jetzt bin ich der beste Hobbykoch der Welt. Vielen Dank!
    Gruß hajo

    1. Ach, das ist ja klasse! Kaninchen ist auch nicht jedermanns Sache, glaube ich. Aber schön, dass du es trotzdem getestet hast!

      Das Rezept geht auch super mit Hähnchenschenkeln.

      Euch noch einen schönen Sonntag Abend!

      Liebe Grüße, Marsha

  4. Hallo Marscha,
    ich habe gerade dieses Rezept entdeckt, da wir ein ganzes spanisches Kaninchen im Kühlschrank haben.
    Reichen denn 500 ml Wein? Ich würde ja eher eine Flasche nehmen, denn zu wenig Soße ist auch nichts.
    Viele Grüße

  5. Liebe Marsha,

    ich hab’s noch nicht probiert, da ich zur Zeit noch im Urlaub bin, bin aber superfroh so ein tolles Rezept gefunden zu haben. Die einfachsten Rezepte sind oft die authentischsten und grundehrlichsten und schmecken am besten. Ich lass was hören, wenn ich’s dann wirklich zubereite.

    Danke und liebe Grüße

    Carlita

    Anekdötchen am Rande. Ich habe in der Schweiz im schönen Tessin mal ein Kaninchen gegessen, das könnte nach Deinem Rezept, zumindest ähnlich, gemacht worden sein. Das war im Herbst 2018 und seitdem träum ich davon :)

    1. Liebe Carlita,

      da hast du so recht! Deswegen ist die italienische Küche auch so toll: wenige gute Zutaten und viel Liebe :-)
      Ich hoffe, mein Rezept kommt an deins aus dem Tessin heran und freue mich über Rückmeldung.

      Liebe Grüße und noch einen schönen Urlaub!
      Marsha

  6. Eigentlich wollte ich dieses Osterwochenende wegfahren, musste aber kurzerhand meine Pläne über den Haufen werfen und nun saß ich da mit nicht viel daheim. Aber ich hatte noch ein paar Kaninchenkeulen eingefroren, also dann: Kaninchen. Als ich das Rezept gelesen habe, war ich skeptisch muss ich zugeben, aber – wie gesagt – nicht viel daheim, also dann doch ausprobieren.
    Und ganz ehrlich, ich danke allen guten Geistern die mich zu diesem Rezept geführt haben!! Es war sooo mega lecker!! Ich hätte es nicht erwartet aber ich wurde eines besseren belehrt. DAS werde ich definitv wieder machen!!

    1. Hallo Katja, ich gebe zu, es klingt wirklich nicht gewaltig, aber so sind ja viele italienische Rezepte, simpel und dennoch so gut!

      Ich freue mich, dass mein Rezept dir deinen Tag noch versüßen konnte.

      Liebe Grüße und noch ein schönes langes Wochenende!
      Marsha

  7. Hallo Marsha

    bei uns gibt es das Kaninchen jetzt schon zum 4ten mal, es steht gerade wieder für unser Osteressen auf dem Herd.
    Wir sind jedesmal von neuem von dem tollen Gericht begeistert, selbst die Kinder, die sonst nie Kaninchen essen wollten.
    Die Kombination bei uns, italienisches Rezept mit französischer Wein und deutsche Beilagen. Eine kleine Europareise ;-)
    Vielen lieben Dank nach Italien und an Dich für das Weitergeben dieses tollen Rezeptes.
    Und ganz wichtig, noch ein paar schöne sonnige Ostertage 🐰
    LG Ramona

    1. Liebe Ramona, dankeschön für diese nette Rückmeldung! Ich finde es so schön zu hören, dass Rezepte, die wir selbst so lieben und teilweise auch eine emotionale Verbindung zu haben, auch bei anderen Menschen gut ankommen ❤️

      Eure Kombination klingt super, ich wünsche guten Appetit und ebenfalls noch schöne Feiertage mit viel Sonnenschein und mehr leckerem Essen!

      Liebe Grüße, Marsha

  8. Hi, habe eine ganz blöde Frage: Kann man das Kaninchen auch in den Ofen zum Schmoren geben? Wie viel Grad am besten? Empfiehlst du eher Herd oder Ofen? Und wieso?
    Vielen, vielen Dank!!
    LG Kerstin

    1. Hallöchen,

      ja, das geht auch. Ich würde den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze einstellen und erstmal mit Deckel garen, damit es schon saftig bleibt.

      Empfehlen würde ich den Herd im Sommer, damit es nicht zu heiß wird bei dir. Ansonsten ist es eher eine Sache von Energiesparen, aber da kommt es auch auf deine Geräte an. Auf dem Herd verbrauchst du normalerweise weniger Strom.

      Liebe Grüße, Marsha

  9. Ich hatte zuvor nicht gewusst, dass man ein Kaninchen auf so einfache Weise und trotzdem extrem lecker zubereiten kann. Sogar als begnadeter alter Hobbykoch bin ich noch begeistert! Ein grosses Dankeschön an deine Schwiegermutter!
    LG Walter

    1. Hallo, du kannst auch einen Topf nehmen. Achte nur darauf, dass das Fleisch sich nicht zu sehr stapelt und in dem Sud garen kann.

      Liebe Grüße und viel Erfolg!
      Marsha

  10. Ich habe Kaninchen schon seit 40 Jahren immer als schmorbraten schön klassisch zubereitet. Doch jetzt im Juni ( wo man ja eigentlich kein Kaninchen mehr isst) war noch eins in der Truhe. Also habe ich dein Rezept gelesen und sofort heute umgesetzt. Hammer, einfach genial. Hab mehr Knobloch genommen und während des anbratens noch mit mediterranem Pfeffer gewürzt. Außerdem habe ich noch Möhren und Zwiebeln mit angebraten. immer wieder gerne….vielen Dank an deine Schwiegermutter

    1. Danke, das gebe ich sehr gerne weiter! Schön, dass es dir so gut gefallen hat.

      Die Idee mit den Möhren und Zwiebeln finde ich auch sehr gut!

      Ganz liebe Grüße,
      Marsha