Skip to Content

Softe und einfache Milchbrötchen mit Haferflocken

Softe und fluffige Milchbrötchen mit Haferflocken. Ein Brötchen hat 5 Weight Watchers Smartpoints.
Milchbrötchen mit Haferflocken auf einem Holzbrett auf dem Frühstückstisch

Die liebe Zorra feiert schon ihren 14. Bloggeburtstag -  ist das zu glauben? - und wünscht sich Brötchen von uns. Dem Wunsch komme ich sehr, sehr gerne nach und bringe diese wunderbar soften und fluffigen Milchbrötchen mit Haferflocken mit. Im Gegensatz zu den gängigen Milchbrötchen kann man sie auch wunderbar mit herzhaften Belägen genießen, da sie weniger süß sind.

Milchbrötchen mit Haferflocken auf einem Holzbrett auf dem Frühstückstisch

Ich hatte die Brötchen gestern schon mal gemacht, hab den Teig aber dann zunächst vergessen (dumdidum) und dadurch war die Gare einfach komplett drüber. Diese Milchbrötchen werden nicht mit sehr wenig Hefe und viel Zeit, sondern eher normaler, leicht erhöhter Hefemenge und dafür nur ca. 90 Minuten Gehzeit zubereitet. Da darf man dann halt auch nicht "herumtrödeln". Essen konnte man die Brötchen von gestern zwar trotzdem, aber sie waren nicht so locker und fluffig wie die Version, die ich dann heute noch einmal gebacken habe.  Die Heutigen sind wirklich toll geworden und ich kann sie Zorra mit gutem Gewissen auf den Geburtstagstisch stellen.

Blog-Event CXLV - Brötchen zum 14. Blog-Geburtstag (Einsendeschluss 15. September 2018)
Milchbrötchen mit Haferflocken auf einem Holzbrett auf dem Frühstückstisch von oben fotografiert

Auch wenn ich hier jetzt nur einen herzhaften Tisch gedeckt habe, schmecken die Brötchen auch mit Marmelade, Honig oder Nutella total lecker. Es passt alles wunderbar dazu. Die regulären Milchbrötchen, die man kaufen kann, haben ja häufig ein ganz leichtes irgendwie alkoholisches Aroma. Wisst ihr, was ich meine? Das mag ich nicht so gern und das haben diese Brötchen zum Glück gar nicht. Sie sind sehr mild, aber nicht langweilig.

Milchbrötchen mit Haferflocken auf einem Holzbrett auf dem Frühstückstisch

Milchbrötchen mit Haferflocken auf einem Holzbrett auf dem Frühstückstisch

Milchbrötchen mit Haferflocken

Softe und fluffige Milchbrötchen mit Haferflocken. Ein Brötchen hat 5 Weight Watchers Smartpoints.
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin Rate
Gericht: Brot, Frühstück, Snack
Land & Region: deutsch
Keyword: abnehmen, kalorienarm, einfach, schnell, lecker
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Ruhezeit: 1 Stunde 30 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Portionen: 12 Brötchen
Kalorien: 169kcal

Zutaten

  • 400 g Mehl Typ 1050 (550 geht auch)
  • 100 g Haferflocken
  • 350 ml Milch und 1-2 EL extra lauwarm
  • 1 EL Honig
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1,5 TL Salz

Zubereitung

  • Nehmt ca. 1-2 Esslöffel der Haferflocken ab und stellt diese beiseite. Gebt die Haferflocken mit dem Mehl und dem Salz in eine Schüssel. 
  • Formt eine kleine Mulde in der Mitte und gebt dort den Honig und die Hefe hinein. 
  • Nun die Milch in die Schüssel gießen und alles zu einem Teig verkneten. 
  • Der Teig ist zunächst noch recht feucht und klebrig, aber das wird besser, wenn die Haferflocken komplett aufgequollen sind.
  • Lasst den Teig nun ca. 90 Minuten gehen oder bis er sich verdoppelt hat. 
  • Heizt euren Ofen auf 200° Grad Ober-Unterhitze vor. 
  • Nun den Teig auf einer bemehlten Fläche noch einmal kurz durchkneten und in 12 gleich große Stücke teilen. Bei mir waren es so ca. 70g je Teigling.
  • Jetzt zu runden Brötchen formen, auf ein Backblech geben und nochmal 10 Minuten gehen lassen.
  • Dann die Milchbrötchen kreuzförmig einschneiden, mit etwas Milch bestreichen und mit den zur Seite gelegten Haferflocken bestreuen. 
  • Für ca. 20 Minuten backen. 

Notizen

Gebt die Milch und die Hefe in den Mixtopf und erwärmt diese für 2 Minuten /37° Grad / Stufe 1.
Nun gebt die restlichen Zutaten dazu und knetet diese für 1-2 Minuten zu einem glatten Teig. 
Füllt diesen in eine Schüssel um und lasst den Teig abgedeckt ca. 90 Minuten oder bis er sich verdoppelt hat, gehen. 
Nun weiter wie oben verfahren. 

Nährwerte

Serving: 1 Brötchen | Kalorien: 169 kcal | Kohlenhydrate: 32 g | Protein: 5 g | Fett: 1 g | Natrium: 1 mg | Potassium: 36 mg | Ballaststoffe: 2 g | Zucker: 2 g | Calcium: 50 mg | Iron: 0.5 mg
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Ich freue mich total, von dir zu hören! Tag´ mich unter @einepriselecker!

Milchbrötchen mit Haferflocken auf einem Holzbrett auf dem Frühstückstisch von oben fotografiert

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Kathrin

Thursday 16th of May 2019

Ein tolles Rezept! Eine Frage hätte ich jedoch dazu: könnte man den Honig auch zum Beispiel durch Agavendicksaft ersetzen? Danke!

Marsha

Thursday 16th of May 2019

Liebe Kathrin, danke für deine liebe Rückmeldung. Agavendicksaft ginge auch :-)

Liebe Grüße, Marsha

Anna Oekermann

Wednesday 30th of January 2019

So so lecker !!! Hatte sie heute mit Hirseflocken nachgebacken. Super einfach & der Teig sehr schön groß geworden. Geschmacklich - 5 Sterne ⭐️ liebe Grüße , Anna

Marie-Louise Büchler

Monday 29th of June 2020

Hallo, das ist ja Mal ein super einfaches Rezept! Aber eine Frage, könnte man die Brötchen auch einfrieren und dann erst backen? Wenn ja söllte man sie noch vor dem zweiten mal gehen lassen einfrieren oder danach? Lg Marie

Marsha

Wednesday 30th of January 2019

Liebe Anna, oh das freut ich aber! Ich könnte die eigentlich auch mal wieder backen :) Danke für die Erinnerung und den netten Kommentar!

Liebe Grüße, Marsha

Blog-Event CXLV – Ganz viele Brötchen zum 14. Blog-Geburtstag – 1x umrühren bitte aka kochtopf

Monday 17th of September 2018

[…] sagt sie. Stimmt gar nicht, schaut euch diese tollen Brötchen an. Okay Herr W. hat geholfen. Milchbrötchen mit Haferflocken von Marsha, Eine Prise Lecker Marshas luftige Milchbrötchen passen zu Herzhaftem und Süssem und […]

zorra

Saturday 15th of September 2018

Ja, den alkoholischen Geschmack kenne ich auch. Ich glaube, das kommt von zuviel Hefe oder von den Backhilfemittel. Die brauchen wir ja glücklicherweise nicht, wie man auch an deinen tollen Brötchen sehen kann. Die sind genau nach meinem Geschmack. Danke fürs Mitfeiern!

Marsha

Monday 17th of September 2018

Sehr gerne, liebe Zora :-)

LG Marsha