Skip to Content

Super saftige Brownies - mit und ohne Thermomix

Schokoladig, fudgy, oben leicht knackig, so schmecken die perfekten Brownies.
Brownies gestapelt auf einem Teller

Was ist innen feucht, außen knackig, manchmal chewy und manchmal fudgy? Genau, Brownies! Und zwar nicht irgendwelche, sondern Cynthia Barcomi’s klassische Brownies, das ist einfach das beste Rezept!

5 Brownies gestapelt
Springe direkt zu ->

Fun Fact: Der Tag des Brownies (National Brownie Day) ist in den USA am 8. Dezember - also hast du noch jede Menge Zeit, die perfekte Backzeit deine Ofens für die perfekten Brownies herauszufinden. 

Um die Entstehung von Brownies ranken sich einige Gerüchte. Man munkelt, dass Brownies nur entstanden sind, weil Backpulver vergessen wurde. Aber auch all andere Geschichten sprechen davon, dass es eher ein Backunfall als eine gezielt entwickeltes Rezept war. Ab dem Ende des 19.Jahrhunderts war es jedoch in verschiedenen Kochbüchern zu finden und wir profitieren noch heute davon.

Ich habe schon viele Brownierezepte getestet, aber Cyn’s Brownies aus ihrem Backbuch (Affiliate Link)** sind für mich mit Abstand die besten. Ich habe aus diesem Buch auch schon die Scones nachgebacken und verbloggt. Die sind auch super lecker!

Diese Brownies sind so, wie amerikanische Brownies sein müssen: extrem schokoladig und noch klitschig (fudgy) innen drin. Saftig und ganz einfach zu machen, viel mehr als 30 Minuten brauchst du für ihre Zubereitung nicht.

Richtig gute Brownies sind innen noch ein bisschen feucht und die Oberfläche hat einen leichten Glanz, ist ein wenig knusprig. Ich liebe das!

Brownies in Backform, geschnitten, von oben fotografiert

Nicht nur sind die Brownies schnell gemacht, du musst auch nicht viele Utensilien schmutzig machen. Eine Schüssel und ein Schneebesen reichen vollkommen. 

Für die Menge in diesem Rezept eignet sich am besten eine 23x23cm große Backform (Affiliate Link)** - ich mag die aus dem Link total gerne. Sie ist hübsch und nichts klebt an. Wenn du diese Größe nicht hast, kannst du natürlich auch eine andere Größe nehmen.

Achte aber darauf, dass der Teig in der Form eine Höhe von ungefähr zwei bis drei Zentimetern hat. Sonst werden die Brownies zu hoch und nicht richtig gar oder zu flach und zu trocken. 

Die Schokolade kommt teils geschmolzen in den Teig, teils gehackt. Ein paar Stücke schmelzen so an der Oberfläche. Na, läuft dir das Wasser auch schon im Mund zusammen? Dann los, ab an den Ofen!

Der Kaffeeunterstützt den Schokoladengeschmack - schmecken nicht nach Kaffee. 

📋 Zutaten

  • Zartbitterschokolade
  • Mehl
  • Zucker
  • Butter
  • Eier
  • Espresso oder Kaffee
  • löslicher Kaffee
  • Salz
  • Natron

Was brauchst du noch? Eine 23x23cm Form**, eine Schüssel

Brownies auf einem hellgrünen Teller, Hand greift danach

🔪 Zubereitung

  1. Ofen vorheizen und Backform einfetten.
  2. Zerbröckelte Schokolade mit der Butter, dem Zucker und dem Kaffee schmelzen und abkühlen lassen.
  3. Eier hinzufügen.
  4. Gehackte Schokolade und die restlichen Zutaten dazugeben und leicht verrühren.
  5. Den Teig in die Backform füllen und gleichmäßig verteilen.
  6. 25 Minuten backen, abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

⏲️ Zubereitung im Thermomix

Gib die ganze Schokolade in groben Stücken in den Mixtopf und zerhacke sie auf Stufe 5 für mehrere Sekunden mithilfe des Spatels grob. Fülle dann die Hälfte davon in eine kleine Schüssel um.

Behalte die anderen Hälfte im Mixtopf und gib die Butter, den Zucker und den Kaffee dazu und lasse alles für 5 Minuten/70°C/Stufe 1 schmelzen.

Kurz abkühlen lassen (die Masse muss unter 65°C sein) und die Eier dazu geben. Für 1 Minute/Stufe 5 vermischen.

Pro-Tipp: Wenn du nicht warten möchtest, kannst du auch die Eier kurz verquirlen und dann einen Esslöffel der warmen Schoko-Butter-Masse unterrühren. Wiederhole das noch 1-2 Mal. So werden die Eier temperiert und du kannst dann alles wieder in den Mixtopf geben.

Restliche Zutaten außer der gehackten Schokolade hinzugeben und 30 Sek./ St. 5 unterrühren.

Die gehackte Schokolade noch mit dem Spatel unterheben und weiter wie im Rezept unten verfahren.

💭 Diese Brownies sind

  • total einfach gemacht
  • saftig und fudgy
  • schokoladig und reichhaltig

⭐ FAQ

Kann man die Brownies gut vorbereiten?

Luftdicht verpackt halten die Brownies im Kühlschrank ungefähr eine Woche. Eine Stunde vor Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen und auf Raumtemperatur bringen.

Kann man sie einfrieren?

Die Brownies lassen sich super einfrieren und auch gut wieder auftauen. 

Schneide sie am besten schon in einzelne Stücke und lege ein Stück Backpapier zwischen die einzelnen schichten. Dann lassen sie sich später super entnehmen. Lasse sie vor dem Einfrieren komplett auskühlen.

brownies auf weißem Backpapier von oben

Was tun, wenn Brownies doch zu trocken geworden sind?

Piekse einfach ein paar kleine Löcher in die Brownies und tränke sie mit einem leckeren Likör oder Kaffee oder überziehe sie mit einem leckeren Schokoladenguss oder einer Karamellsauce.

Wie bewahrt man Brownies am besten auf?

Wichtig ist, dass sie luftdicht verpackt werden, da sie sonst schnell trocken und hart werden können.

Du kannst sie gut für ein paar Tage im Kühlschrank lagern.

Weitere schnelle Tipps

  • Eine tolle Variante ist auch 200g weiße Schokolade statt der gehackten Zartbitterschokolade. Sieht nicht nur super aus, schmeckt auch so! Du kannst natürlich auch Vollmilchschokolade verwenden, dann werden die Brownies aber um einiges süßer!
  • Ein Mix aus weißem und braunem Zucker sorgt für die perfekte Konsistenz und ein leichtes Karamell-Aroma. 
  • Zur Verzierung kannst du noch Schokolade (weiße gibt den besonderen Pfiff) im Wasserbad schmelzen und über die Brownies gießen bzw. sie damit verzieren.
  • Sehr gut schmecken die Brownies auch warm. Dazu dann Vanilleeis. Und Erdbeeren. Hmmmmm.

Kostenloses E-Book!

ABONNIERE meinen NEWSLETTER UND erhalte mein kostenloses E-Book

Ich sende keinen Spam, versprochen! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

  • Die Backzeit ist ein wichtiger Faktor für die richtige Konsistenz, diese hängt stark vom Ofen ab. Lieber einmal zu oft die Stäbchen-Probe gemacht, als zu trockene Brownies aus dem Ofen geholt. 
  • Die Brownies am besten 1-2 Minuten zu früh aus dem Backofen nehmen, damit sie innen noch schön feucht sind. 
  • Für ein bisschen Crunchyness kannst du auch Nüsse nach dem Backen auf den Brownies verteilen (wenn du sie mit backst, werden sie matschig). Ich nehme am liebsten Walnüsse oder Pekannüsse.
  • Schneide Brownies erst, nachdem sie komplett ausgekühlt sind. Es klebt weniger an, wenn du ein Kunststoffmesser verwendest.

Vielleicht magst du auch?

Saftiger Butterkuchen
Saftiger Butterkuchen
Fluffiger Marmorkuchen
Fluffiger Marmorkuchen
Schokoladen-Scones
Schokoladen-Scones

Wenn dir mein Rezept gefällt, würde ich mich über eine 5 Sterne Bewertung im Rezept sehr doll freuen! Tag´ mich unbedingt bei Instagram #einepriselecker @einepriselecker, wenn du etwas nachgekocht hast. Ich freue mich auch total über Kommentare oder Emails (marsha@einepriselecker.de).

📖 Rezept

Brownies gestapelt auf einem Teller

Super saftige Brownies

Schokoladig, fudgy, oben leicht knackig, so schmecken die perfekten Brownies.
5 von 2 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Dessert, Kuchen, Nachtisch
Land & Region: amerikanisch
Keyword: barcomi, brownies, einfach, fudgy, schokoladig
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Portionen: 12 Portionen
Autor: Marsha

Zutaten

  • 200 g Zartbitterschokolade zerbröckelt (zum Schmelzen)
  • 200 g Zartbitterschokolade grob gehackt
  • 105 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 75 g Butter
  • 2 Eier leicht verquirlt
  • 2 EL Espresso oder Kaffee
  • 2 EL löslicher Kaffee Pulver oder Granulat
  • 1/4 TL Salz
  • 1/4 TL Natron

Zubereitung

  • Heize deinen Ofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vor und fette schon mal eine quadratische Backform (23 cm x 23 cm) ein
  • Bringe die zerbröckelte Schokolade mit der Butter, dem Zucker, dem Espresso und dem löslichen Kaffeepulver entweder in einem Topf auf dem Herd oder 2—3 Minuten in der Mikrowelle zum Schmelzen (Achtung, Schokolade brennt leicht an!).
  • Lasse die Mischung ein wenig abkühlen, ehe du die Eier hinzufügst (Notiz 1)
  • Jetzt die gehackte Schokolade und die restlichen Zutaten dazugeben und leicht verrühren.
  • Fülle den Teig in die vorbereitete Backform und verteile ihn gleichmäßig
  • Backe die Brownies für ca. 25 Minuten
  • Teste lieber schon nach ca. 20 Minuten mit einem Holzstäbchen, ob die Brownies durch sind, damit sie nicht zu trocken werden
  • Wenn du es aushälst, lasse die Brownies abkühlen, bevor du sie schneidest. Ich empfehle aber dringend, das erste Stück noch warm mit ein bisschen Eis zu essen :-)

Notizen

  1. Achtung: Nie die Eier zugeben, wenn die Mischung noch warm ist, sonst werden die Brownies hart. Wenn du nicht warten möchtest, kannst du auch die Eier kurz verquirlen und dann einen Esslöffel der Schoko-Butter-Masse unterrühren, wiederhole das noch 1-2 Mal. So werden die Eier temperiert und du kannst dann einfach weiter machen.
Der Kaffee ist nicht zwingend notwenig, aber er sorgt dafür, dass der Schokoladengeschmack noch intensiver wird. 
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Ich freue mich total, von dir zu hören! Tag´ mich unter @einepriselecker!

Fajitas auf Tortilla von oben fotografiert
Previous
Super aromatische Hähnchen-Fajitas aus dem Ofen
Nudelauflauf mit zerlaufenem Käse auf einem Servierlöffel
Next
Super einfacher Nudelauflauf mit Thunfisch
Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu