Teile das Rezept gern

Cremiger Wirsing in Bechamelsauce mit Schinkenwürfeln und fluffligem Kartoffelbrei. Einfach, deftig, kalorienarm.
Wirsing in Bechamelsauce in einer Edelstahlpfanne in Nahaufnahme

Leckerer Rahmwirsing in cremiger Béchamelsauce. Das bedeutet deftiger Wirsing trifft auf cremige Bechamelsauce und krosse Schinkenwürfel. Zu einem absoluten Traum wird das Ganze durch den fluffigen Kartoffelbrei. Das ist Soulfood pur! Und dabei ganz einfach zubereitet.

Wirsing in Bechamelsauce in einer Edelstahlpfanne in Nahaufnahme

Bei diesem cremigen Wirsing Eintopf sind mir hier zu Hause alle fast ausgeflippt. Meine Große hat das Gericht sofort als neues Lieblingsgericht direkt nach Pizza deklariert. Und das soll schon was heißen, wenn es noch vor Burger, Pommes und Co. kommt.

Aber auch der Rest der Familie war so begeistert vom Rahmwirsing, dass ich ihn einige Tage später direkt nochmal gekocht und dann auch fotografiert habe, damit du nun auch in den Genuss kommst.

Wirsing mit Bechamel und Kartoffelbrei in einer weißen Schale in Nahaufnahme

📋 Zutaten

  • Wirsingkohl
  • Zwiebel
  • Sojamilch
  • (vegane) Sahne
  • (vegane) Butter
  • Mehl
  • (vegane) Schinkenwürfel
  • Kartoffeln
  • Gewürze

🔪 Zubereitung

  • Der Wirsing und die Zwiebel werden zuerst geputzt und klein geschnitten.
  • Dann schwitzt du die Zwiebel mit dem Schinken an, gibst den Kohl und etwas Wasser und Kümmel dazu und lässt das ganze eine Weile schmoren.
  • Nebenbei werden Kartoffeln gekocht und die Béchamel angerührt und schon steht das leckere Essen auf dem Tisch. Eigentlich ganz einfach, oder?

Du kannst den Rahmwirsing wirklich ganz einfach vegan und nicht-vegan zubereiten. Alle tierischen Zutaten können super durch die pflanzlichen Varianten ersetzt werden und das Ergebnis wird genauso lecker. Du kannst statt veganem Schinken auch super Räuchertofu nehmen.

💭 Tricks und Tipps

  • Achte beim Kauf darauf, dass die Blätter schön frisch grün leuchten und nicht gelb oder welk aussehen.
  • Entferne dann zuerst die äußeren Blätter – dies ist besonders zur kälteren Jahreszeit wichtig, da diese Blätter bitter sein können.
  • Wasche eventuelle Sand-, bzw. Erdreste ab.
  • Am besten schneidest du den Wirsingkohl nun mit einem großen scharfen Messer in zwei Hälften und halbierst diese dann erneut. Nun kannst du die Viertel nehmen, mit einer der Schnittkanten nach unten legen und dann den Strunk aus allen vier Stücken entfernen.
  • Zum Schluss den Kohl entweder in feine Streifen oder mundgerechte Stücke schneiden.
  • Du kannst den Wirsing ungefähr eine Woche im Kühlschrank im Gemüsefach lagern, aber halte ihn von Obst fern. Das bringt ihn dazu, schneller zu welken.
  • Um ein aufgeblähtes Gefühl nach dem Essen zu vermeiden, solltes du immer etwas Kümmel mitkochen/braten/schmoren.
Wirsing mit Schinken in einer Edelstahlpfanne von oben fotografiert

Deswegen ist Wirsing so toll

Er gehört zwar zur Familie des Kohls, hat aber feinere Blätter als seine Artgenossen und gart dadurch schneller. Er eignet sich daher hervorragend für schnelle Pfannengerichte, Wirsing Eintopf oder leckeres Wirsinggemüse, zum Bespiel als schnelle Beilage. Er passt wunderbar zu kräftigen Fleischgerichten und Kartoffeln. Die großen Blätter eignen sich super für Wirsingrouladen.

Außerdem ist er total gesund und kalorienarm mit nur 27 Kalorien auf 100g (roh). Und diese 100g decken den halben Tagesbedarf an Vitamin C. Wahnsinn, oder? Zudem enthält dieses Gemüse viel Chlorophyll und Vitamin E. Wer es genauer wissen möchte, kann gern bei Geo Wissen nachschauen.

Wirsing ist, nachdem er geerntet wurde, nicht so lange haltbar wie z.B. Weiß- oder Rotkohl, aber er ist am widerstandsfähigsten gegen Frost. Je frischer du ihn isst, desto mehr Vitamine und Mineralstoffe sind noch enthalten.

Das Schöne ist, dass du Wirsing fast das ganze Jahr über bekommst und diese Wirsing-Pfanne daher immer kochen kannst.

Wobei ich zugeben muss, dass mir bei warmen Temperaturen nicht wirklich nach solch deftigen Schmorgerichten ist. Die Hauptsaison für Wirsing ist von Juni bis Februar und die Nebensaison von März bis Mai.

Wirsing mit Bechamel in einer Edelstahlpfanne mit Holzlöffel

👩🏻‍🍳 Den Wirsing mit Béchamel kochen oder nicht?

Die Idee mit der Béchamelsauce ist sicherlich nichts Neues, aber ich kam durch meine kürzlich gepostetete Kartoffelsuppe wieder drauf. Auch diese wird mit einer leckeren Béchamelsauce verfeinert und ist dadurch besonders cremig und fast sahnig.

Zwar benötigt man, um die Sauce zuzubereiten, einen Topf oder eine Pfanne mehr, aber glaube mir, es lohnt sich. Nur so schmeckt es fast wie bei Oma oder Mama.

Wer jedoch wirklich keine Lust drauf hat oder eine vegane Version ohne Ersatzprodukte kochen möchte, lässt die Béchamel (und die Schinkenwürfel) weg und kocht den Wirsing einfach nur mit Brühe, statt veganer Sahne und vielleicht noch ein paar Röstzwiebeln?

Das Chili passt total gut dazu, gibt dem Kohl einen besondern Pfiff und macht das ganze Gericht interessanter.

Wirsing mit Bechamel und Schinken und Kartoffelbrei in einer weißen Schale. Schüsseln im Hintergrund

Den Rahmwirsing aufbewahren

Sollten Reste übrig bleiben, halten diese locker 2-3 Tage im Kühlschrank. Du kannst diese aber auch problemlos einfrieren.

Der Wirsing in Bechamel schmeckt aufgewärmt übrigens fast noch besser, sogar das Kartoffelpüree kann man nochmal ganz gut wieder aufwärmen, wenn man einen Schluck Sojamilch dazu gibt.

Eigentlich bin ich ja kein Fan von aufgewärmten Kartoffeln, aber hier klappt das wunderbar. Wir sind ja zu viert, aber die unten angegebene Menge ergibt locker fünf Portionen und so kann sich einer am nächsten Tag nochmal darauf freuen.

Wirsing mit Schinken und Kartoffelbrei in einer weißen Schale von oben fotografiert
Save This Recipe Form

Schicke mir das Rezept

Überlegst du, dieses Rezept zu machen? Speichere es für später, indem du dir einen Link per E-Mail senden lässt.

Wirsing in Bechamelsauce in einer Edelstahlpfanne in Nahaufnahme

Rahmwirsing mit Schinkenwürfeln und Kartoffelbrei

Cremiger Wirsing in Bechamelsauce mit Schinkenwürfeln und fluffligem Kartoffelbrei. Einfach, deftig, kalorienarm.
4.77 from 13 votes
Drucken Pin Bewerte
Gericht: Abendessen, Mittagessen, Pfannengericht
Küche: Deutschland
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Gesamtzeit: 45 Minuten
Portionen: 5 Personen
Kalorien: 305kcal
Autor: Marsha

Zutaten

Für den Rahmwirsing

  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 120 g Schinkenwürfel mager
  • 1 kleiner Wirsing geputzt und mundgerecht geschnitten
  • 1/4 TL Muskat gemahlen
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 TL Kümmel ganz
  • Chili nach Bedarf

Für den Kartoffelbrei

  • 800 g mehlige Kartoffeln geschält und klein geschnitten
  • 15 g Butter oder Margarine
  • 150-200 ml Milch

Für die Bechamélsauce

  • 30 g Butter oder Margarine
  • 30 g Mehl
  • 200 ml Milch
  • 100 ml Sahne Notiz 4
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Setze zuerst die Kartoffeln auf, damit diese garen können, während du den Rest zubereitest. Dafür die Kartoffeln mit genügend Salz und Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze und schräg aufgelegtem Deckel ca. 15-20 Minuten köcheln lassen.
  • Nun erhitze eine große Pfanne mit einem Teelöffel Öl und gib die Zwiebeln und die Schinkenwürfel hinein.
  • Beides nun bei mittlerer Hitze für 2-3 Minuten anschwitzen.
  • Den Wirsing dazu geben, alles gut durchrühren und 200ml Gemüsebrühe und den Kümmel hinzufügen. Deckel drauf und für ca. 15-20 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren lassen. Je nachdem wie fest du den Wirsing magst.
  • Während Wirsing und Kartoffeln garen, bereitest du die Bechamelsauce zu. Dafür die 30g Butter in einem Topf, der ca. 1 Liter fasst, auf mittlere Flamme erhitzen und schmelzen. (Notiz 1)
  • Dann das Mehl hinzufügen und alles gut vermengen. Es sollte eine cremige Masse entstehen. Die Temperatur runterstellen und 1-2 Minuten einköcheln lassen.
  • Nun zunächst etwa 100ml der 200ml Milch dazu geben und zügig mit einem Schneebesen einrühren, sodass eine cremige Masse entsteht. Wenn sich das Mehl mit der Milch verbunden hat, die restliche Milch und die Sahne schluckweise dazu schütten und weiter rühren. (Notiz 2)
  • Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und auf kleiner Flamme noch etwas köcheln lassen, damit der Mehlgeschmack verschwindet.
  • Inzwischen sollten die Kartoffeln gar sein. Gieße nun das Wasser ab und lass die Kartoffeln auf mittlerer Hitze abdampfen. (Notiz 3)
  • Dann füge Butter, Milch und Muskat dazu und stampfe alles gut durch mit einem Kartoffelstampfer durch. Die Menge an Milch und Butter kann natürlich angepasst werden, wenn du deinen Kartoffelbrei cremiger magst, gib mehr Sojamilch dazu. Wenn du keine Kalorien zählst, gern auch mehr Butter. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und mit Deckel kurz beiseite stellen.
  • Gib nun die Bechamelsauce über den Wirsing in der Pfanne, rühre alles gut durch und schmeckt es mit Chili, Salz und Pfeffer ab.
  • Mit dem Kartoffelbrei servieren.

Notizen

  1. Für eine vegane Bechamelsauce nimmst du die gleiche Mengen wie oben, aber ersetzt die Butter durch Margarine und die Milch durch eine pflanzliche Milch wie Sojamilch.
  2. Sollten hier Klümpchen enstehen, nehme ich einen Stabmixer und mixe alles nochmal gut durch.
  3. Abdampfen kenne ich von meiner Oma. Ihr stellt den Topf mit den abgegossenen Kartoffeln nochmal auf den Herd, stellt die Temperatur auf mittel und lasst die Kartoffeln kurz auf der Platte stehen. Ihr seht nun Dampf hochsteigen. Nun den Topf so alle 30 Sekunden hochnehmen und schwenken, damit die Kartoffeln verteilt werden und wieder auf die Platte stellen. Wenn die Kartoffeln nicht mehr nass, sondern leicht “staubig” aussehen, dreht die Hitze aus. Als ich meine Oma einmal fragte, warum wir das so machen (eine Freundin hatte sich darüber gewundert), sagte sie nur: ” Wir mögen keine nassen Kartoffeln.”
  4. Wenn du Kalorien sparen möchtest, kann du auch nur Milch nutzen.

Nährwerte

Serving: 1 Portion | Kalorien: 305 kcal | Fett: 11 g | gesättigte Fette: 6 g | Cholesterin: 2 mg | Natrium: 8 mg | Ballaststoffe: 4 g | Zucker: 2 g | Calcium: 10 mg | Iron: 0.9 mg
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Erwähne mich unter @einepriselecker oder tagge mich #einepriselecker

Weitere leckere Kartoffel Rezepte

Profilbild von Marsha von Eine Prise Lecker

Ich freue mich immer über aktive Leser!

Hast du schon eines meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich riesig freuen, wenn du deine Erfahrungen teilst! Lass mir doch bitte eine Bewertung da und verrate mir in den Kommentaren, wie es dir geschmeckt hat und ob du vielleicht eine eigene kreative Note hinzugefügt hast.

Dein Feedback macht nicht nur mich super happy, es ist auch hilfreich für alle anderen Kochbegeisterten, die auf der Suche nach Inspiration sind.

Folge mir auch auf meinen Social-Media-Kanälen und teile deine Kreationen unter meinem Hashtag #einepriselecker – egal ob Instagram, Facebook, TikTok oder Pinterest.

Teile das Rezept gern

Ähnliche Beiträge

4.77 from 13 votes (8 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




10 Kommentare

  1. Liebe Marsha,

    ein tolles Rezept. Mit wenig Aufwand (Bechamel im Thermomix) und leicht abgewandelt (Fertig-Kartoffelpü und weil mein Mann am Sonntag Fleisch wollte, Hähnchenbrust leicht angebraten und auf dem Wirsing mitgeschmort) war es ein Traum. Extrem lecker und es passt perfekt in unseren Ernährungsplan.

    Vielen Dank.
    Christiane