Skip to Content

Super einfache Schoko-Nuss-Baiser

Super leckere Schoko-Nuss-Baiser, die nur wenig Vorbereitung benötigen und dann im Ofen über Nacht trocknen.

Diese leckeren Schoko-Nuss-Baiser sind rasch vorbereitet und ruhen dann gemütlich über Nacht im Ofen, ohne dass du weitere Arbeit damit hast.

4 Baiser Kekse gestapelt

Sie sind außerdem problemlos in Zutatenbeschaffung sowie Herstellung und ein absoluter Gaumenschmaus.

Das Beste?Sie werden nach der Vorbereitung über Nacht im Ofen getrocknet. Der Ofen wird lediglich vorgeheizt und die Kekse dann dort über Nacht gelagert. Deswegen werden sie auch "vergessene Kekse" genannt.

So hast du direkt am nächsten Tag deliziöse Kekse für Kindergarten, Schule, Uni, die Arbeit, das Picknick mit Freunden oder den Kaffeetisch. Nur vergessen sie mitzunehmen solltest du nicht :-D

Schoko-Nuss-Baiser auf einem dunkelgrünen Teller

Du findest alle Zutaten für dieses Rezept problemlos in deinem lokalen Supermarkt. Der Clou an den „vergessenen Keksen“ sind die Walnüsse, welche äußerst gesund sind und nach neuesten Studien auch unseren grauen Zellen richtig gut tun.

Der Name ‚Baiser‘ kommt übrigens vom französischen baiser, was ‚Kuss‘ bedeutet! Baiser ist in der Basis ein Gebäck aus gezuckertem Eischnee. Das Besondere an diesem Gebäck ist, dass es im Ofen eher getrocknet als gebacken wird.

Torten mit Baiser werden sogar oftmals nur abgeflämmt, wodurch lediglich eine leichte Bräunung an der Oberfläche entsteht, die Baisermasse im Inneren jedoch weich und fluffig bleibt.

Baiser gestapelt, ein Keks zerbrochen, Nahaufnahme

📖 Das brauchst du für deine Schoko-Nuss-Baiser

  •  Eiweiß  -  Hauptbestandteil der Baiser-Masse. Macht die Kekse außen knusprig und innen fluffig.
  • Prise Salz  - Wichtig für die Geschmacksbalance. Ein wenig Salz an Süßspeisen vertieft Aroma und Geschmack und darf darum auch hier nicht fehlen.
  •  Zucker - Für die richtige Süße, immerhin handelt es sich hier um Kekse! Der Zucker wird zudem benötigt, um die Baisermasse locker-luftig und gleichzeitig stabil zu machen.
  • Gehackte Walnüsse - Enthalten wertvolle Fettsäuren und sollten darum ohnehin öfter auf dem Speiseplan auftauchen.
  •  Vanilleschote – Vanille macht als „warmes“ Gewürz gute Laune an trüben Tagen und harmoniert hervorragend mit den anderen Zutaten.
  • Schokodrops  - Schokolade macht einfach alles besser und passt zudem gut zu den Walnüssen.

Achtung: Das vollständige Rezept mit Mengen- und Nährwertangaben findest du ganz unten. Einfach weiter scrollen :-)

Schoko-Nuss-Baiser auf einem dunkelgrünen Teller

🥄 Und so bereitest Du deine vergessenen Kekse in 5 einfachen Schritten zu

  1. Heize den Ofen auf 180 Grad Celsius vor, belege ein Backblech mit Alufolie und fette es gut ein.
  2. Schlage das Eiweiß steif und lasse dann den Zucker langsam nach und nach einrieseln, bis die Zucker-Ei Masse weiße Spitzen beim Rausziehen des Rührgerätes bildet.
  3. Rühre Salz und Vanille gut unter und hebe mit einem Spatel die Nüsse sowie die Schokolade unter die Masse.
  4. Gebe nun teelöffelgroße Kleckse der Masse auf das Backblech mit dem Backpapier. Achte dabei auf  etwas Abstand zwischen den einzelnen Baiser.
  5. Schiebe das Blech in den Ofen, stelle ihn aus und lass die Kekse über Nacht bei geschlossener Ofentür trocknen.

Tipps aus der Bloggerküche

Du magst keine Walnüsse? Probiere es mit gehackten Mandeln, Haselnüssen oder, für den Hauch Exotik, mit Kokosraspeln.

Du möchtest weniger Zucker zu dir nehmen? Der Zuckeraustauschstoff Erythrit eignet sich hervorragend zum Backen und erhöht den Blutzuckerspiegel nicht.

Baiser auf einem dunkelgrünen Teller, gestapelte Baiser davor

Variiere bei den Schokodrops ganz wie du magst zwischen Vollmilch, Zartbitter oder weißer Schokolade. Dein Geschmack entscheidet, welche Drops in deinen vergessenen Keksen landen.

Vielleicht magst du gerne Minze? Dann lass die Vanille weg und nutze ein paar Spritzer Minzextrakt oder - aroma.

Schoko-Nuss-Baiser

Super leckere Schoko-Nuss-Baiser, die nur wenig Vorbereitung benötigen und dann im Ofen über Nacht trocknen.
4.84 von 6 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Dessert, kekse, Snack
Land & Region: Deutschland
Keyword: Baiser, einfach, kekse, plätzchen, schnell, Schokolade
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Ruhezeit: 8 Stunden
Portionen: 24 Kekse
Kalorien: 90kcal
Autor: Marsha

Zutaten

  • 2 Eiweiß
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanilleextract
  • 125 g gehackte Walnüsse Notiz 1
  • 125 g Schokoladendrops oder gehackte Schokolade
  • Butter zum Einfetten

Zubereitung

  • Heize deinen Ofen auf 180 Grad Celsius vor und belege ein Backblech mit Alufolie und fette dieses gut ein
  • Schlage das Eiweiß schaumig und lasse dann den Zucker langsam nach und nach einrieseln, bis die Zucker-Ei Masse weiße Spitzen beim Rausziehen des Rührgerätes bildet
  • Rühre Salz und Vanille vorsichtig unter und hebe mit einem Spatel oder Kochlöffel die Nüsse sowie die Schokolade unter die Masse
  • Gib nun teelöffelgroße Kleckse der Masse auf das Backblech mit der Alufolie. Achte dabei auf etwas Abstand zwischen den einzelnen Baiser
  • Schiebe das Blech in den Ofen, stelle ihn aus und lass die Kekse über Nacht bei geschlossener Ofentür trocknen

Notizen

Notiz 1: Du kannst natürlich auch andere Nüsse verwenden, such aus, was du am liebsten magst und da hast.

Nährwerte

Serving: 1 Keks | Kalorien: 90 kcal | Kohlenhydrate: 8 g | Protein: 2 g | Fett: 6 g
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Ich freue mich total, von dir zu hören! Tag´ mich unter @einepriselecker!
Collage von zwei Bilder der Schoko-Nuss-Baiser mit Text in der Mitte
Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu