Skip to Content

Super einfach und sehr zarte Zitronenwölkchen

Sharing is caring!

Diese leckeren Zitronenplätzchen sind ganz einfach gemacht und auch vegan möglich!
Zitronenwölkchen auf einem Wollschal von oben

Schneeflöckchen, Weißröckchen – genau so schmecken diese zarten Zitronenwölkchen. Sie sind so mürbe, dass sie wie kleine Wölkchen im Mund zergehen.

Springe direkt zu ->

Apropos Schneeflöckchen, Weißröckchen. Ich LIEBE Weihnachtslieder. Bis auf eines, einmal darfst du raten welches das ist! (Kleiner Tipp: Ich hab es dieses Jahr bis jetzt geschafft, noch nicht ge-wham-t zu werden! Ha!) Ab Oktober höre ich quasi Weihnachtshits in Dauerschleife.

Und mit dem Hören der Weihnachtslieder kommt auch die Lust, Kekse zu backen. Diesen Winter habe ich schon einige Sorten durch, diese Zitronenplätzchen haben mir aber mit Abstand am besten gefallen.

Es sind keine einfachen Zitronenkekse mit Kokos, oh nein! Diese Kekse sehen zwar aus wie popelige Makronen, sind aber total mürbe und zart, haben einen ganz leichten Kokosgeschmack und sind grade genug zitronig, dass es nicht zuviel ist.

Stell dir vor, eine Zitrone hätte ein Babywölkchen mit einer Kokosnuss. Ja, schmeckt genau so geil wie es sich anhört! Wie Piña Colada, nur mit Zitrone anstatt Ananas. Und ohne Alkohol. Und ohne Sahne. Aber sonst..... genau so. ;)

Und einfach ist es – wie immer – natürlich auch noch. Und vegan, wenn du die Butter 1:1 durch Margarine oder eine andere vegane Alternative ersetzt.

Wer kann da schon widerstehen? Ich nicht, also gucke ich mal, ob meine Familie mir noch ein paar luftige Wölkchen übrig gelassen hat.

📋 Zutaten

Und das brauchst du, um die Zitronenwölkchen zuzubereiten:

  • Zitrone
  • Butter (Margarine o.ä. für die vegane Variante)
  • Puderzucker
  • Speisestärke
  • Mehl
  • Kokosraspeln
  • Puderzucker

Achtung: Das vollständige Rezept mit Mengen- und Nährwertangaben findest du ganz unten. Einfach weiter scrollen :-)

🔪 Zubereitung

  1. Reibe die Reibe die Schale der Zitrone ab und presse den Saft aus
  2. Mische die Zutaten und verknete sie
  3. Gib die Masse mithilfe von zwei Löffeln in Klecksen auf ein Backblech und backe sie
  4. Rühre aus Puderzucker und Zitronensaft einen Guss an und überziehe die abgekühlten Wolken damit
  5. Bestreue sie mit Kokosraspeln

Tipp:

Damit die Masse nicht so an den Löffeln kleben bleibt, tauche diese zwischendurch immer mal wieder in warmes Wasser.

Du kannst die Masse auch in eine Spritztüte füllen und auf das Backblech spritzen. Dafür benötigst du allerdings eine recht große Tülle.

⭐ FAQ

Wie lange sind die Kekse haltbar?

Diese Kekse halten in einer luftdicht verschlossenen Dose (am besten Blech oder Plastik) mindestens 2-3 Wochen, wenn nicht sogar 4.

Achte aber nach dem Backen darauf, dass die Kekse richtig abkühlen und durchtrocknen, bevor du sie in die Dose legst.

Du kannst die Dose zusätzlich mit Frischhalte- oder Alufolie auslegen, das schützt sie auch vor Austrocknung.

Kann ich die Zitronenwölkchen einfrieren?

Ich würde nicht empfehlen, diese Sorte einzufrieren, sie werden wie Makronen nach dem Auftauen eher zäh. Besser frisch backen!

Weitere Tipps:

Am besten nimmst du eine Bio-Zitrone (wegen der Schadstoffe auf der Schale), wenn das nicht möglich ist, dann wasche die Zitrone gut und heiß ab!

Statt des Zuckerguss' kannst du die Zitronenwolken auch mit der Unterseite in Zartbitterschokolade oder weiße Schokolade tauchen.

Du kannst statt der Zitrone auch Orangenabrieb und Orangensaft nutzen. Das passt auch super zu den restlichen Zutaten.

Vielleicht magst du auch?

Let´s connect!

Folge mir auch auf Instagram, Pinterest, Facebook und Flipboard!

Wenn dir mein Rezept gefällt, würde ich mich über eine 5 Sterne Bewertung im Rezept sehr doll freuen!


Tag´ mich unbedingt bei Instagram #einepriselecker @einepriselecker, wenn du etwas nachgekocht hast, damit ich es nicht verpasse!


Ich freue mich auch total über nette Kommentare oder Emails (marsha@einepriselecker.de).


Abonniere meinen Newsletter, um kein Rezept mehr zu verpassen!

📖 vollständiges Rezept

Zitronenwölkchen auf einem Wollschal von oben

Zarte, luftige Zitronenwölkchen mit Kokos

Diese leckeren Zitronenplätzchen sind ganz einfach gemacht und auch vegan möglich!
4.6 from 5 votes
Drucken Pin Rate
Gericht: Dessert, Nachtisch
Land & Region: Deutschland
Keyword: einfach, kokos, luftig, mürbe, zart, zergeht im Mund, zitronenkekse, Zitronenplätzchen, Zitronenwölkchen
Vorbereitungszeit: 45 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Portionen: 40 Stück
Autor: Marsha

Zutaten

Für den Teig:

  • 1 St. Bio-Zitrone
  • 250 g Butter oder Margarine, bzw. andere vegane Alternative
  • 100 g Puderzucker
  • 250 g Feine Speisestärke
  • 100 g Mehl
  • 100 g Kokosraspeln

Für den Guss:

Zubereitung

  • Heize deinen Ofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vor und stelle Backbleche mit Backpapier bereit
  • Spüle dann die Zitrone heiß ab und tupfe sie trocken
  • Reibe nun die Schale der Zitrone ab und presse den Saft aus
  • Vermische nun Zitronenabrieb, Butter (Margarine), Puderzucker, Speisestärke, Mehl und Kokosraspel mit einem Knethaken
  • Gib mit einem Esslöffel kleine Häufchen auf dein Backblech und backe die Kekse für 15 Minuten oder bis sie leicht goldbraun werden
  • Für den Guss
  • Verrühre 2-3 EL Zitronensaft und Puderzucker, gib diesen auf die abgekühlten Plätzchen und bestreue sie mit den übrigen Kokosraspeln

Notizen

Tipp: Tauche die Zitronenwölkchen in dunkle oder weiße Schokolade anstatt sie mit Zuckerguss zu überziehen. 
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Ich freue mich total, von dir zu hören! Tag´ mich unter @einepriselecker!
Rezept Bewertung




WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner