Teile das Rezept gern

Aromatischer Kürbis, ganz schnell geröstet, die perfekte Beilage für Herbst und Winter!
Geröstete Kürbiswürfel in heller Schale mit Löffel in Nahaufnahme

Kürbis gehört für mich einfach zum Herbst dazu. Deshalb hab ich heute ein super einfaches und leckeres Rezept für dich: Gebackener Kürbis aus der Heißluftfritteuse.

Aromatischer, leicht süßlicher Kürbis mit leckeren Gewürzen und dazu noch die Röstaromen. Wir lieben es!

Gebackene Kürbisstücke mit Kräutern in heller Schale mit Löffel

Warum den Air Fryer? Weil es nicht nur gesünder als aus der normalen Fritteuse, sondern auch total unkompliziert ist. Im Vergleich zum Backofen sparst du Energie und Zeit. Ich nutze unseren Ofen echt sooo viel weniger.

Die Heißluftfritteuse läuft bei quasi echt täglich und hat sich somit einen wertvollen Arbeitsplatten Stellplatz verdient.

Kürbis gehört für mich einfach zum Herbst dazu. Deshalb hab ich heute ein super einfaches und leckeres Rezept für dich: Gebackener Kürbis aus der Heißluftfritteuse. Warum die Heißluftfritteuse? Weil es nicht nur gesünder als aus der normalen Fritteuse, sondern auch total unkompliziert ist. Im Vergleich zum Backofen sparst du Energie und Zeit. 

Einen Snack für den kleinen Hunger zwischendurch? Check! Eine kreative Beilage, die alle zum Staunen bringt? Doppel-Check! Oder vielleicht doch als Hauptdarsteller auf deinem Teller mit einem leckeren Dip? Triple-Check! Von himmlisch süß mit einem Hauch von Ahornsirup und Zimt bis hin zu feurig scharf mit Chili und Knoblauch – deiner Kreativität sind einfach keine Grenzen gesetzt.

Dieser Herbstliebling ist außerdem eine echte Vitaminbombe. Ein Hoch auf Vitamin A und C! Dazu kommt noch eine gute Portion Ballaststoffe. Kurzum: Kürbis ist eine gute Wahl. Er ist dazu noch von Natur aus vegan und glutenfrei. Was ihn zu einer perfekten Option für verschiedenste Ernährungspläne macht.

Kannst du ihn schon riechen, den unwiderstehlichen Duft von frisch gebackenem Kürbis? Er füllt dein Zuhause mit dieser einzigartig gemütlichen, herbstlichen Wärme. Gerösteter Kürbis ist außerdem super für Kinder. Die natürliche Süße und die zarte Konsistenz des Kürbis machen ihn zu einem total kinderfreundlichen Gemüse. Dass er nicht grün ist, hilft natürlich auch :-D 

Vorteile der Heißluftfritteuse

  • Gesünder als traditionelles Frittieren: Du brauchst nur einen kleinen Klecks Fett, damit alles schön knusprig wird.
  • Schnell und unkompliziert: Kein Vorheizen des Backofens und in wenigen Minuten ist dein Kürbis fertig.
  • Einfach perfekt für Kochanfänger: Du kannst kaum etwas falsch machen!
Gebackene Kürbisstücke mit Kräutern in heller Schale von oben in Nahaufnahme

Zutaten für gebackenen Kürbis

  • Kürbis: Ich empfehle Hokkaido, den musst du nicht mal schälen.
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Curry und Knoblauchpulver **(Affiliate Link)
  • Öl: Ein gutes Olivenöl **(Affiliate Link) ist geschmacklich hier perfekt.

Vorbereitungs-Tipps

  • Kürbis schneiden: Bei einem Hokkaido kannst du die Schale dranlassen, was Zeit spart.
  • Zutaten bereitstellen: Du kannst bei den Gewürzen auch super experimentieren, mehr Tipps dazu weiter unten.

Zubereitung

  1. Kürbis vorbereiten: Waschen, halbieren, entkernen und in Würfel schneiden. Schau dazu gern in meinen Ratgeber Post.
  2. Würzen und Einölen: Kürbisstücke mit den restlichen Zutaten gut vermengen.
  3. In der Heißluftfritteuse backen: Auf 180 Grad einstellen, den Kürbis hineingeben und rösten. Zwischendurch mal schütteln, bzw. wenden. 
Rohe Kürbisstücke mit Öl und Gewürzen in Metallschale
Rohe Kürbisstücke mit Öl und Gewürzen im Korb der Heißluftfritteuse

Nützliche Tipps und Tricks

  • Zeitersparnis durch gleichmäßige Stücke: Achte darauf, den Kürbis in gleichmäßige Stücke zu schneiden. So garen alle Teile gleichzeitig und du sparst Zeit.
  • Mehrfach nutzen: Wenn du die Heißluftfritteuse schon mal an hast, kannst du gleich mehrere Portionen zubereiten und einfrieren. Dann hast du immer einen schnellen Snack parat.
  • Bleib in der Nähe: Vor allem wenn du zum ersten Mal mit der Heißluftfritteuse arbeitest, ist es gut, in der Nähe zu bleiben und regelmäßig nach dem Kürbis zu sehen, um die perfekte Textur und Röstaromen zu erreichen.
  • Vor dem Servieren abschmecken: Je nach Kürbissorte und Reife kann der Geschmack variieren. Probier ein Stück vor dem Servieren und passe die Gewürze nach deinem Geschmack an. 
  • Mit anderen Rezepten kombinieren: Dein gebackener Kürbis macht sich nicht nur gut als Snack, sondern auch als Beilage zu Salaten, in Bowls oder als Teil einer herbstlichen Platte mit verschiedenen Gemüsesorten. Das wäre auch eine super Resteverwertung.
Bunter Salat mit gebackenem Kürbis in blauer Bowl

Variationsmöglichkeiten

  • Andere Gemüsesorten: Falls du vom Kürbis mal genug hast, sind Süßkartoffeln, Zucchini oder Auberginen großartige Alternativen. Einfach in ähnliche Stücke schneiden, würzen und ab in die Heißluftfritteuse.
  • Orientalischer Twist: Verwende eine Gewürzmischung aus Kreuzkümmel, Koriander und einer Prise Zimt. Das gibt dem Kürbis eine exotische, orientalische Note.
  • Süße Variante: Ein Hauch von Ahornsirup und eine Prise Zimt können aus deinem Kürbis eine herrliche süße Leckerei machen. Einfach vor dem Frittieren darüber träufeln.
  • Rauchig und würzig: Ein wenig geräuchertes Paprikapulver sorgt für ein rauchiges Aroma. Passt großartig zu herbstlichen Gerichten.
  • Mit Kräutern toppen: Frische Kräuter wie Basilikum, Minze oder Koriander geben dem fertigen Kürbis eine frische, aromatische Note. Einfach nach dem Frittieren darüber streuen.
  • Nussige Noten: Ein paar geröstete Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne geben nicht nur zusätzlichen Biss, sondern auch ein herrliches nussiges Aroma.
  • Kürbis-Pommes oder Wedges: Du musst den Kürbis natürlich nicht, wie ich, in Würfel schneiden. Mach doch mal Pommes draus oder schneide ihn in Spalten. Bedenke nur, dass du die Backzeit dann ein wenig verkürzen musst, da die Pommes / Kürbisspalten dünner sind und schneller garen. 
Gebackene Kürbisstücke auf Löffel in Nahaufnahme

FAQ

Wie lange ist der gebackene Kürbis haltbar?

Im Kühlschrank luftdicht eingepackt, hält sich der Kürbis etwa 3-4 Tage.

Kann ich den Kürbis vorbereiten und später backen?

Ja, du kannst die Kürbisstücke schon vorher schneiden und würzen. Einfach in einer luftdichten Box im Kühlschrank aufbewahren.

Ist das Rezept glutenfrei?

Ja, solange du keine Gewürzmischungen mit Gluten verwendest, ist das Rezept glutenfrei.

Wie kann ich den Kürbis würzen, ohne Öl zu verwenden?

Du könntest Gemüsebrühe als Ersatz verwenden, damit die Gewürze besser am Kürbis haften und mehr Geschmack daran kommt.

Weitere leckere Rezepte mit Kürbis

Profilbild von Marsha von Eine Prise Lecker

Ich freue mich immer über aktive Leser!

Hast du schon eines meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich riesig freuen, wenn du deine Erfahrungen teilst! Lass mir doch bitte eine Bewertung da und verrate mir in den Kommentaren, wie es dir geschmeckt hat und ob du vielleicht eine eigene kreative Note hinzugefügt hast.

Dein Feedback macht nicht nur mich super happy, es ist auch hilfreich für alle anderen Kochbegeisterten, die auf der Suche nach Inspiration sind.

Folge mir auch auf meinen Social-Media-Kanälen und teile deine Kreationen unter meinem Hashtag #einepriselecker – egal ob Instagram, Facebook, TikTok oder Pinterest.

Save This Recipe Form

Schicke mir das Rezept

Überlegst du, dieses Rezept zu machen? Speichere es für später, indem du dir einen Link per E-Mail senden lässt.

Geröstete Kürbiswürfel in heller Schale mit Löffel in Nahaufnahme

Gebackener Kürbis aus der Heißluftfritteuse

Aromatischer Kürbis, ganz schnell geröstet, die perfekte Beilage für Herbst und Winter!
5 from 7 votes
Drucken Pin Bewerte
Gericht: Beilage, Snack, Topping
Küche: deutsch
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 14 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 104kcal
Autor: Marsha

Zutaten

  • 500 g Kürbis, hier Hokkaido in Würfel geschnitten (Hokkado Kürbis muss nicht geschält werden)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1/2 TL Salz oder nach Geschmack
  • 1/4 TL Pfeffer

Zubereitung

  • Gib die Kürbisstücke in eine Schüssel und füge die restlichen Zutaten hinzu. Alles gut verrühren, sodass der Kürbis komplett gewürzt ist.
  • Fülle die Würfel in deinen Air Fryer und backe alles bei 180°C für 12 Minuten, wobei du nach der Hälfte der Zeit mal schütteln solltest.
  • Dann auf Höchste Temperatur stellen – bei mir sind das 205°C – und nochmal 2-3 Minuten rösten, bis die gewünschte Bräune erreicht ist.
  • Nochmal mit den Gewürzen abschmecken und servieren.

Notizen

Jede Heißluftfritteuse heizt ein wenig anders. Ich empfehle, wenn du ein Rezept zum ersten Mal machst, einfach zwischendurch mal nachzugucken, wie es aussieht. Piekse zwischendurch mit einem spitzen Messer in den Kürbis, um zu schauen, ob er schon weich ist.
Die Bräune/Röstaromen sind Geschmacksache, einige Leute mögen es etwas starker geröstet, andere nicht so stark gebräunt. 

Nährwerte

Serving: 1 Portion | Kalorien: 104 kcal | Kohlenhydrate: 11 g | Protein: 1 g | Fett: 7 g | gesättigte Fette: 0.04 g | mehrfach ungesättigte Fette: 0.1 g | einfach ungesättigte Fette: 0.03 g | Natrium: 54 mg | Ballaststoffe: 2 g | Zucker: 3 g | Calcium: 37 mg | Iron: 1 mg
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Erwähne mich unter @einepriselecker oder tagge mich #einepriselecker

Teile das Rezept gern

Ähnliche Beiträge

5 from 7 votes (7 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung