Paprikadip mit Paprikawürfeln dekoriert in einer hellblauen Schüssel

Teile das Rezept gern

Dieser Paprika Dip schmeckt herrlich frisch und ist mit ordentlich Knoblauch abgeschmeckt - deswegen nannte Oma ihn auch immer Tzatziki
Leckerer Paprika-Dip. Frisch, cremig und würzig. Darf beim Grillen auf keinen Fall fehlen. Recipe also in english!

Heute präsentiere ich euch das den wunderbaren Paprika-Dip meiner Oma. Er ist unglaublich einfach gemacht, super cremig, frisch, aromatisch und darf einfach bei keinem Grillfest oder auf keinem Buffet fehlen.

Nahaufnahme von oben vom Paprika-Dip. Gelbe und rote Paprikawürfel darüber gestreut

Meine Oma nennt diesen Paprika-Dip immer Tzatziki. Streng genommen handelt es sich hierbei natürlich nicht um Tzatziki. Es sind weder Gurken noch Joghurt enthalten.

Aber bei uns zu Hause gab es zum Grillen immer diese Creme und hieß Tzatziki. So einfach ist das.

Eigentlich spielt der Name ja auch gar keine Rolle. Ich erzähle euch lieber, wie lecker dieser Dip ist. Super cremig, ganz, ganz frisch und mild würzig.

Dip mit Paprika, Quark und Schmand in einer blau-weißen Schale.

Er passt zu Gemüsesticks, frischem Brot und ganz besonders gut zu Kartoffeln. Gegrillte oder gebackene Kartoffeln mit diesem Dip sind einfach nur großartig und zum nie-wieder-aufhören unglaublich gut. Ganz ehrlich!

Ich übertreibe nicht. Meine Tochter stand eben neben mir und hat diesen Dip verschlungen und meinte immer nur:

“Mega. Wie kann etwas mit Paprika so gut schmecken?!” Hahaha, endlich mal wieder ein bisschen Gemüse unters Kind gebracht. Strike!

Paprika Dip in einer blau-weißen Schale mit Karottensticks und Brot

Und so wird der Paprika-Dip gemacht

Der Dip ist auch echt einfach gemacht, eine Küchenmaschine oder so ist nicht notwendig. Das einzige etwas fisselige ist das Würfeln der Paprika, da man diese schon recht klein schneiden sollte.

Dann werden aber nur noch die Zutaten zusammen gerührt, eine Knoblauchzehe dazu gepresst, etwas Salz und Pfeffer und fertig. Am besten schmeckt er, wenn er mindestens 2-4 Stunden durchziehen durfte.

Die liebe Malene von “Tell about it” hat eine Sammlung toller Grillrezepte zusammengestellt und ich reihe dieses Rezept dort sehr gerne mit ein.

Die besten Grillrezepte. Von mir: Paprikacreme oder Omas Tsatsiki
Paprika-Dip mit Karotten und einem Löffel darin. Daneben Brot mit Dip bestrichen

Weitere leckere Dips

Ich bin ja ein sehr großer Fan von Dips und Saucen und habe da natürlich auch mehr im Angebot.

Zum Beispiel einen wunderbar einfachen orientalischen Datteldip. Super lecker, sag ich euch! Oder wie wäre es mit klassischem Hummus? Besonders cremig?

Sehr sehr lecker ist auch mein Tomate-Basilikum-Dip, den liebe ich und er ist so einfach gemacht.

Profilbild von Marsha von Eine Prise Lecker

Ich freue mich immer über aktive Leser!

Hast du schon eines meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich riesig freuen, wenn du deine Erfahrungen teilst! Lass mir doch bitte eine Bewertung da und verrate mir in den Kommentaren, wie es dir geschmeckt hat und ob du vielleicht eine eigene kreative Note hinzugefügt hast.

Dein Feedback macht nicht nur mich super happy, es ist auch hilfreich für alle anderen Kochbegeisterten, die auf der Suche nach Inspiration sind.

Folge mir auch auf meinen Social-Media-Kanälen und teile deine Kreationen unter meinem Hashtag #einepriselecker – egal ob Instagram, Facebook, TikTok oder Pinterest.

Save This Recipe Form

Schicke mir das Rezept

Überlegst du, dieses Rezept zu machen? Speichere es für später, indem du dir einen Link per E-Mail senden lässt.

Leckerer Paprika-Dip. Frisch, cremig und würzig. Darf beim Grillen auf keinen Fall fehlen. Recipe also in english!

Frischer Paprika-Dip

Dieser Paprika Dip schmeckt herrlich frisch und ist mit ordentlich Knoblauch abgeschmeckt – deswegen nannte Oma ihn auch immer Tzatziki
5 from 3 votes
Drucken Pin Bewerte
Gericht: Beilage, Grillbeilage, Snack, Vorspeise
Küche: deutsch
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Gesamtzeit: 10 Minuten
Portionen: 8 Portionen
Kalorien: 95kcal
Autor: Marsha

Zutaten

  • 125 g Sojaquark
  • 100 g Creme Vega
  • 50 g vegane Mayonnaise
  • 1 große Paprika oder 1.5 kleine Farbe nach Geschmack
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer, eine Prise Zucker

Zubereitung

  • Die Paprika sehr fein würfeln und die drei Pflanzenmilchprodukte mit dem Paprika zusammenrühren.
  • Dann den Koblauch dazu pressen und mit einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken und kalt stellen.

Notizen

Bereite zum Grillen oder für Parties ruhig die 2-3 fache Menge zu. Du kannst die Menge der Zutaten in der Rezeptkarte weiter oben ganz leicht anpassen. 

Nährwerte

Serving: 1 Portion | Kalorien: 95 kcal | Kohlenhydrate: 3 g | Protein: 4 g | Fett: 7 g | gesättigte Fette: 1 g | mehrfach ungesättigte Fette: 1 g | Ballaststoffe: 1 g | Zucker: 2 g
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Erwähne mich unter @einepriselecker oder tagge mich #einepriselecker

Teile das Rezept gern

Ähnliche Beiträge

5 from 3 votes (3 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




5 Kommentare

  1. Hallo :)

    Ich liebe Dips! Und ich liebe schnelle und einfache Rezepte. Also ist dieses Rezept hier quasi der Himmel auf Erden für mich *lach* Gerade die Kombination von Paprika und Knoblauch stelle ich mir geschmacklich sehr lecker vor. Eine wirklich gute Idee, die ich schon auf meiner Nachmach-Liste für den Sommer stehen habe!

    Viele Grüße,

    Jasmin

    1. Hallöchen :-)
      Ha, sehr cool! Ich bin da aber genau so. Dips und Saucen sind mein Untergang *lol* Machen einfach alles noch besser.
      Tausend Dank für deine lieben Worte, wünsche dir noch ein tolles Wochenende :-)

      Liebe Grüße,
      Marsha

  2. oh das sieht lecker aus und das Rezept klingt toll.
    Ich werde es auf alle Fälle nachmachen.
    Liebe Grüße
    Karina