Skip to Content

Super saftiger Karottenkuchen mit Frischkäseguss

Saftiger Karottenkuchen mit Frischkäseglasur. Super einfach gemacht, schmeckt wahnsinnig gut
Karottenkuchen auf einer Kuchenplatte von vorne angeschnitten fotografiert

Dieser Karottenkuchen ist absolut lecker, super saftig, fluffig und total einfach gemacht. Schön mit Zimt und Frischkäseguss, einfach genial.

Du brauchst kein elektrisches Küchengerät um den Teig anzurühren.

Karottenkuchen auf einer Kuchenplatte von vorne angeschnitten fotografiert
Springe direkt zu ->

Ostern steht vor der Tür. Bist du da voll dabei oder läuft das eher nebenher ab? Bei uns ist Ostern eigentlich keine große Sache.

Natürlich werden für die Kinder am Ostersonntag ein paar Kleinigkeiten versteckt und sie suchen diese dann (finden sie auch mit fast 15 und fast 12 immer noch total gut!).

Aber abgesehen davon machen wir meistens nichts besonderes. Ist das Wetter schön, gibt es einen Ausflug oder sowas. Mit der Familie in Bremerhaven können wir dieses Jahr - aus Gründen - auch nicht feiern.

Der erste Feiertag in dieser Krise, seltsam, oder? Aber wir machen das Beste draus und genießen zumindest diesen leckeren Karottenkuchen. Außerdem soll es geschmortes Kaninchen geben.

Ostern im Team 👩🏻‍🍳 👩🏻‍🍳

Ich hatte mich für diese Ostersache mit der lieben Malene vom wunderbaren Blog "Tell about it" zusammen getan. Wir haben uns gemeinsam überlegt, etwas Schönes für unsere lieben Leser zu machen.

Sie hat einen zuckersüßen russischen Zupfkuchen gebacken. Schau unbedingt bei ihr vorbei, vor allem, wenn du schnelle, einfache und vor allem richtig leckere Rezepte magst.

Minimuffins aus russischem Zupfkuchen mit Häschen

🥕 Diese Zutaten sind im Karottenkuchen enthalten

  • Zucker
  • Mehl
  • Haselnüsse
  • Mandeln
  • Eier
  • Backpulver
  • Öl
  • Zimt
  • Salz
  • Karotten
  • Vanillezucker oder Vanillepaste** (Affiliate Link, siehe Beschreibung unter dem Rezept)
Alle Zutaten für den Karottenkuchen mit Beschriftung

Achtung: Das vollständige Rezept mit Mengen- und Nährwertangaben findest du ganz unten. Einfach weiter scrollen :-)

🥄 So wird der Kuchen zubereitet

Vermische zuerst die trockenen Zutaten und gib dann das Öl hinzu. Mit einem Löffel oder Schneebesen verrühren und danach die Eier dazu geben und ebenfalls einrühren. Nun die Karotte und die Nüssen unterheben.

  • Fülle den Teig nun in eine Kastenform, die du zuvor eingefettet und mit Nüssen ausgestreut hast.
  • Der Kuchen wandert dann für gute 60 Minuten in den Backofen.
  • Wenn der Kuchen gar ist, lasse ihn gut auskühlen, bevor du den Frischkäseguss darüber gibst.
  • Für den Guss benötigst du nur Frischkäse und Puderzucker. Gut verrühren, bis es schön cremig ist. Die Konstistenz siehst du auf dem Bild unten rechts.

Es ist wirklich total einfach und du brauchst nicht mal eine Küchenmaschine oder einen Mixer. Die Zutaten können alle per Hand verrührt werden.

Du kannst den Kuchen auch in einer Springform backen, dann wird er je nach Durchmesser jedoch etwas flacher ausfallen.

Bedenke, dass sich in dem Fall auch die Backzeit reduziert und schaue lieber nach der Hälfte der Zeit - wenn du eine 26-er Form nimmst - schon mal nach deinem Karottenkuchen.

Kostenloses E-Book!

ABONNIERE meinen NEWSLETTER UND erhalte mein kostenloses E-Book

Ich sende keinen Spam, versprochen! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

💭 Tipp: Falls mäkelige Menschen mitessen

Falls Menschen mitessen, die bei Gemüse ein wenig abwehrend reagieren, reibe die Karotten einfach feiner. Dann sind sie kaum noch zu bemerken.

Ich mein, ganz ehrlich schmeckt man die Karotten ja so auch nicht wirklich heraus. Sie sorgen eher dafür, dass der Kuchen schön saftig wird.

Aber es gibt ja Leute (meine Große war bis vor kurzem auch so), die sofort abwinken, wenn offensichtlich Gemüse im Spiel ist und dann direkt sagen: "das mag ich nicht".

Karottenkuchen mit Guss. Ein Stück vorne auf einem weißen Teller, Kuchen im Hintergrund

Wenn du keine Haselnüsse magst oder verträgst, nimm einfach 200g Mandeln. Oder du nimmst Pistazien und Mandeln. Bei der Wahl der Nüsse kannst du nehmen, was dir am besten schmeckt.

Wie du auf den Bildern vielleicht erkennen kannst, ist der Kuchen recht klitschig  - kennt das Wort jemand, der nicht aus Norddeutschland kommt?

Dadurch ist er aber so richtig schön saftig und wird nicht so schnell trocken. Ich persönlich liebe das ja sehr.

Außerdem schmeckt er dadurch am nächsten und übernächsten Tag noch super gut - wenn er denn so lange überlebt.

Karottenkuchen mit Guss von oben auf einer hellen Kuchenplatte fotografiert

Solltest du den Karottenkuchen transportieren wollen, würde ich dir empfehlen, den Frischkäseguss in einer kleinen Schüssel separat zu transportieren und dann erst vor Ort auf den Kuchen zu streichen.

So brauchst du dir keine Gedanken um etwaige Kleckereien zu machen.

Wenn ihr es eher schokoladig magst, schau dir unbedingt auch meinen saftigen Marmorkuchen mit oder ohne Orange an.

Leckere Schokoladenglasur runden das Ganze ab. Oder wie wäre es mit einem wunderbaren Kürbiskuchen mit Amarettini? Das Rezept ist original italienisch und super lecker.

Let´s connect!

Folge mir auch auf Instagram, Pinterest, Facebook und Flipboard!

Wenn dir mein Rezept gefällt, würde ich mich über eine 5 Sterne Bewertung im Rezept sehr doll freuen!


Tag´ mich unbedingt bei Instagram #einepriselecker @einepriselecker, wenn du etwas nachgekocht hast, damit ich es nicht verpasse!


Ich freue mich auch total über nette Kommentare oder Emails (marsha@einepriselecker.de).


Abonniere meinen Newsletter, um kein Rezept mehr zu verpassen!

📖 vollständiges Rezept

Karottenkuchen auf einer Kuchenplatte von vorne angeschnitten fotografiert

Saftiger Karottenkuchen mit Frischkäseglasur

Saftiger Karottenkuchen mit Frischkäseglasur. Super einfach gemacht, schmeckt wahnsinnig gut
4.71 from 82 votes
Drucken Pin Rate
Gericht: Dessert, Nachtisch
Land & Region: amerikanisch
Keyword: einfach, Karottenkuchen, saftig
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde 20 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 40 Minuten
Portionen: 16 Stücke
Kalorien: 387kcal
Autor: Marsha

Zutaten

Für den Teig

  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker Notiz 1
  • 125 g weißen Zucker Notiz 2
  • 125 g braunen Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 250 ml neutrales Öl
  • 4 Eier
  • 375 g Karotten
  • 100 g gemahlene Haselnüsse Notiz 3
  • 100 g gemahlene Mandeln

Für den Guss

  • 200 g Frischkäse
  • 50 g Puderzucker

Zubereitung

  • fette deine Kastenform gut ein und streue sie dann mit gemahlenen Haselnüssen (Mandeln) aus.
  • Heize dann deinen Backofen auf 165° Umluft oder 180° Ober- Unterhitze vor.
  • Nun musst du die Karotten putzen, dann fein reiben und beiseite stellen.
  • In einer Rührschüssel werden Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, 1 Peise Salz und der Zimt vermischt.
  • Dann erst das Öl einrühren
  • und anschließend die Eier dazu geben und alles gut vermischen.
  • Zum Schluss noch die Karotten und beide gemahlene Nüsse unterrühren und dann den Teig in die Kastenform füllen.
  • Bei o.g. Temperatur für 60-70 Minuten backen. Nach 60 Minuten einen Test mit einem Zahnstocher o.ä. machen. Klebt noch Teig an dem Stäbchen, muss der Kuchen noch länger backen.
  • Nun auf ein Gitter stürzen und auskühlen lassen.
  • Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, verrühre den Frischkäse mit dem Puderzucker und verstreiche den Guss auf dem Kuchen.

Notizen

  1. Oder auch Vanillepaste oder Essenz. Ich nutze super gern die Paste, die ich oben verlinkt habe. Ich weiß, sie ist super teuer, aber ich nutze meine Tube nun schon fast 2 Jahre. Man kommt ewig damit aus und die Qualität ist top.
  2. Du kannst aber auch nur eine Sorte Zucker nehmen, dann empfehle ich aber braunen Zucker, wegen des karamelligen Geschmacks
  3. Du kannst auch nur gemahlene Haselnüsse oder nur Mandeln nutzen. Sehr lecker wird es auch mit halb Haselnüssen und halb Pistazien.

Nährwerte

Serving: 1 g | Kalorien: 387 kcal | Kohlenhydrate: 33 g | Protein: 7 g | Fett: 24 g | gesättigte Fette: 1 g | Ballaststoffe: 2 g | Zucker: 22 g
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Ich freue mich total, von dir zu hören! Tag´ mich unter @einepriselecker!

** Hierbei handelt es sich um Affiliate Links. Wenn du über diesen etwas bei Amazon bestellst, kostet es dich nicht mehr, aber ich erhalte einen kleinen Vermittlungsbeitrag.

Collage von 2 Bildern des Karottenkuchen mit Text in der Mitte
Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Verena

Sunday 10th of April 2022

Sehr leckeres Rezept! Hast du das gleiche Rezept auch für Muffin Formen schon ausprobiert? Bleibt die Backzeit dann die gleiche?

Danke und viele Grüße Verena

Marsha

Sunday 10th of April 2022

Danke dir 😊

Hab ich noch nicht, aber Muffins sollten nach 20-30 Minuten fertig sein. Am besten nach 20 Minuten mal die Stäbchenprobe machen.

Liebe Grüße, Marsha

Bettina

Sunday 13th of March 2022

Hallo, dein Kuchen schmeckt sehr lecker. Leider ist er nur etwas zu feucht. Könnte es sein, dass 250 ml Öl etwas viel sind?

Viele Grüße Bettina

Marsha

Sunday 13th of March 2022

Liebe Bettina, vielen Dank. Wir machen den Kuchen immer so und er ist immer in Ordnung. Feucht, bzw. saftig soll er ja auch sein. Das kommt auch mit durch die Karotten. Ich kann leider aus der Ferne nicht einschätzen, ob was schief gelaufen ist. War er denn richtig doll feucht?

Liebe Grüße, Marsha

Sara

Friday 14th of January 2022

Hey, es ist viel zu süß.... 300 g Zucker ist ungewöhnlich😬😱

Alessia

Saturday 19th of February 2022

@Sara, das sind 250 g Zucker lt. Rezept, nicht 300 (ich habe mich auch zuerst verrechnet :-D). Klingt trotzdem nach viel, aber: außer 250 g Mehl kommen doch noch 200 g Nüsse/Mandeln dazu und 375 g Möhren. Auf die Menge dieser Zutaten sind 250 g Zucker nicht zu viel. Natürlich hat jeder seinen Geschmack, aber bei Kuchenrezepten ist diese Zuckermenge absolut verhältnismäßig zu den anderen Zutaten. Ich habe den Kuchen gerade gebacken wie angegeben im Rezept und er schmeckt unglaublich gut. Super saftig, nicht zu süß und insgesamt total lecker! @Marsha - vielen Dank für das tolle Rezept!

Marsha

Friday 14th of January 2022

Moin Sara, nö, da stimme ich bei beidem nicht zu. Zucker und Mehl haben sehr oft die selbe Menge in Kuchenteigen. Abgesehen davon kannst du den Zucker doch einfach reduzieren?

LG Marsha

Alina

Monday 29th of November 2021

Ich liebe Karottenkuchen, den probiere ich gerne mal aus.

Lg Alina

Marsha

Monday 29th of November 2021

Super, das freut mich 😊

Thomas

Saturday 30th of October 2021

Den Kuchen aus der Form zu stürzen bevor er abgekühlt ist, hat nicht funktioniert. Auch die Angabe der Backzeit ist total falsch. Die Form so vorzubereiten wie du es beschrieben hast war ein großer Fehler. Wieso nicht mit Backpapier auslegen? Der Kuchen hat sich überhaupt nicht von der Form gelöst.

Marsha

Sunday 31st of October 2021

Hallo Thomas, es tut mir leid, dass es bei Dir so dir Schwierigkeiten gab. Ich habe den Kuchen schon sehr oft gebacken und hatte noch nie Probleme. Ich habe auch noch nie negative Rückmeldungen dazu bekommen. Backpapier kann man nehmen, ist aber nicht unbedingt notwendig.

Viele Grüße, Marsha

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner