Skip to Content

Köstlicher Kritharaki Salat - ganz einfach gemacht

Sharing is caring!

Dieser Orzo Salat ist einfach gemacht und super lecker, schmeckt auch am nächsten Tag noch mega gut!
Kritharaki Salat in hellgrauer Schüssel auf Holzbrett

Dieser Kritharaki Salat, oder auch Orzo Salat, ist ganz schnell gemacht. Er schmeckt nicht nur an heißen Sommertagen herrlich frisch und durch das Gemüse wunderbar knackig.

Kritharaki Salat in grauer Schüssel auf rundem Holzbrett
Springe direkt zu ->

Einige Löffel Tahin verleihen dem Dressing eine besondere Cremigkeit, Zitronensaft sorgt für Frische und einen angenehmen Kontrast. Gewürze wie Kreuzkümmel und Paprikapulver runden das Rezept köstlich ab.

Egal ob zum Mittagessen, Abendessen oder zum Mitbringen zu einer Feier, dieser Kritharaki Salat macht immer eine gute Figur und lässt sich super abwandeln.

Kritharaki oder auch Orzo, Risi oder Risoni sind kleine Nudeln in reisähnlicher Form. Du erhälst sie in den meisten Supermärkten oder auch im türkischen Supermarkt. Dort sind sie meist auch günstiger.

Sie werden genauso wie Pasta in Salzwasser oder Brühe gegart und eignen sich perfekt für leckere Nudelsalate.

Lustigerweise habe ich erst beim Schreiben dieses Posts gemerkt, dass es gar nicht Kirathaki heißt, wie ich diese kleinen Dinger bisher immer genannt hatte.

Aber zum Glück hat Google direkt erkannt, was ich meine und mich sanft zur korrekten Bezeichnung gestupst. Upsie. Ich wurde aber auch nie korrigiert von irgendwem, lol.

Vermutlich ist das hier wie bei Worcestersauce (Worcestershiresauce), bei der auch niemand so richtig weiß, wie man die ausspricht.

Kritharaki Salat mit Falafel auf einem hellgrauen Teller mit goldener Gabel

Wie dem auch sei, dieser Kritharaki Salat ist ein toller Salat für Buffets, aber auch eine super Grillbeilage.

Gerade an heißen Sommertagen ist dieser Salat einfach so erfrischend, vor allem, wenn er direkt aus dem Kühlschrank kommt, dabei aber auch schön sättigend.

Du kannst ihn auch super für Meal-Prep, beziehungsweise zum Mitnehmen nutzen, da er sich einige Tage im Kühlschrank hält. Ein Mal zubereitet hast du für ein paar Tage ein leckeres Mittag- oder Abendessen.

Falafel passen einfach super dazu, aber auch Souvlaki oder einfach frisches Brot.

Leckeres knackiges Sommergemüse wie Gurken, Tomaten und Paprika, eine fast schon sahnig anmutendes Dressing und dabei ganz einfach gemacht, doch recht gesund und vegan.

Ein perfektes Mitbringsel also!

Kritharaki Salat in hellgrauer Schüssel vor einem Fenster

Zutaten

  • Kritharaki (griechische Reisnudeln)
  • Salatgurke
  • Paprika, Farbe nach Wunsch
  • Tomaten
  • Kichererbsen
  • Tahin
  • Olivenöl
  • Knoblauch
  • Limettensaft (Zitronensaft ist auch super lecker)
  • eventuell etwas veganen Jogurt (falls dein Tahini sehr bitter ist)
  • Petersilie
  • Kreukümmel
  • Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Koche die Kritharaki nach Packungsanleitung
  2. Vermische alle Zutaten für das Dressing, bis es schön cremig ist und schmecke es nochmal mit den Gewürzen und Salz und Pfeffer ab
  3. Putze das Gemüse und schneide es in mundgerechte Würfel
  4. Und nun alles gut vermischen, nochmal abschmecken und genießen

Darum ist dieser Kritharaki Salat so genial:

  • Er ist super einfach gemacht und hat ein so creeeemiges Dressing
  • Er ist voller frischer und knackiger Zutaten
  • Er schmeckt himmlisch lecker
  • Er ist gesund und vegan und damit für eine Vielzahl an Essern super geeignet
  • Er ist absolut wandelbar

FAQ

Kann ich diesen Nudelsalat gut vorbereiten?

Ja, er schmeckt sogar meiner Meinung nach noch besser, wenn er einen Tag durchziehen konnte.

Eventuell würde ich die Tomaten (vielleicht auch die Gurken) dann aber - je nach Reifegrad und persönlichen Vorlieben - erst am Tag des Servierens frisch dazu schnippeln.

Wir mögen den Salat auch so wie er ist noch nach 2 Tagen, aber die Geschmäcker sind ja verschieden.

Wenn ich den Salat zum Grillen mitbringen würde, würde ich wohl die Tomaten und Gurken eher frisch dazu geben.

Paprika hält sich ja locker mehrere Tage und die Kichererbsen auch.

Aufbewahrung

Reste kannst du super für 2-3 Tage abgedeckt im Kühlschrank lagern. Rühre ihn vor dem Servieren nochmal gut um, um die Sauce wieder gleichmäßig zu verteilen.

griechischer Nudelsalat auf goldenem Servierlöffel in Nahaufnahme

Variationen/Zutaten austauschen

Die Basis für diesen Nudelsalat sind quasi die Kritharaki und das Tahini-Dressing.

An Gemüse kannst du nehmen, was du am liebsten magst und/oder was gerade Saison hat.

Wie wäre es mit gebratener Zucchini statt der Gurke? Oder mit getrockneten Tomaten, Frühlingsszwiebeln und Karotten?

Die Kichererbsen kannst du mit einer Hülsenfrucht deiner Wahl austauschen. Sie sind hier eine super gute Protein-, Ballaststoff- und Vitaminquelle.

Der Salat schmeckt aber auch toll mit Kidneybohnen, schwarzen oder weißen Bohnen.

Für einen extra Crunch kannst du grob gehackte und geröstete Nüsse wie Walnüsse, Mandeln oder Pinienkerne über den Nudelsalat streuen.

Achtung: Die Anzahl der Portionen hängt davon ab, ob du den Salat als Beilage oder als Hauptmahlzeit isst.

Zwei Teller mit Kritharaki Salat und Falafel und die volle Salatschüssel von oben

Let´s connect!

Folge mir auch auf Instagram, Pinterest, Facebook und Flipboard!

Wenn dir mein Rezept gefällt, würde ich mich über eine 5 Sterne Bewertung im Rezept sehr doll freuen!


Tag´ mich unbedingt bei Instagram #einepriselecker @einepriselecker, wenn du etwas nachgekocht hast, damit ich es nicht verpasse!


Ich freue mich auch total über nette Kommentare oder Emails (marsha@einepriselecker.de).


Abonniere meinen Newsletter, um kein Rezept mehr zu verpassen!

📖 vollständiges Rezept

Kritharaki Salat in hellgrauer Schüssel auf Holzbrett

Aromatischer Kritharaki Salat

Dieser Orzo Salat ist einfach gemacht und super lecker, schmeckt auch am nächsten Tag noch mega gut!
5 from 1 vote
Drucken Pin Rate
Gericht: Abendessen, Grillbeilage, Mittagessen
Land & Region: griechisch
Keyword: einfach, grillen, kritharaki salat, vegan
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Portionen: 6 Portionen
Autor: Marsha

Zutaten

Für den Salat

  • 250 g Kritharaki
  • ½ Salatgurke
  • 1 Paprika Farbe nach Wunsch
  • 250 g Tomaten
  • 1 Dose Kichererbsen (400ml) abgetropft und gut abgespült

Für das Dressing

  • 3 EL Tahini Sesampaste
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Zehen Knoblauch gepresst
  • 4 EL Limettensaft Zitronensaft ist auch super lecker
  • 2-3 EL veganer Jogurt optional, falls dein Tahini sehr bitter ist
  • 3-4 EL gehackte Petersilie gefroren geht hier auch super
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1.5 TL Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung

  • Koche die Kritharaki nach Packungsanleitung
  • Vermische alle Zutaten für das Dressing, bis es schön cremig ist und schmecke es nochmal mit den Gewürzen und Salz und Pfeffer ab
  • Putze das Gemüse und schneide es in mundgerechte Würfel
  • Und nun alles gut vermischen, nochmal abschmecken (oft braucht es jetzt noch etwas Salz) und genießen

Notizen

Bei allen Mengen kannst du natürlich nach deinem Geschmack abschmecken. 
Magst du es etwas säuerlicher? Gib etwas mehr Zitronensaft hinzu. Usw. 
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Ich freue mich total, von dir zu hören! Tag´ mich unter @einepriselecker!
Rezept Bewertung




WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner