Schokobällchen auf einem Haufen auf einem Stück Baumrinde

Teile das Rezept gern

Ganz einfach gemacht, keine Ausstecher nötig und vegan, diese Schokobällchen sind super.
Schokobällchen auf einem Haufen auf einem Stück Baumrinde

Diese zarten, wunderbaren Schokobällchen sind super lecker, zart und schokoladig und einfach gemacht.

Sie enthalten kein Ei und sind mit veganer Butter/Margarine komplett vegan.

Zart, cremig, knackig, ein Hauch von Espresso und ganz einfach gemacht. Diese Schokobällchen sind einfach traumhaft lecker. www.einepriselecker.de

Ich habe euch ja bereits im letzten Jahr erklärt, dass ich die Vorweihnachtszeit ganz normal, mit klassischen Keks- und Plätzchenrezepten und weihnachtelichen Schlemmereien, durchlebe und nicht versuchen werde, kalorienarme Varianten aus meinen geliebten Schneeflöckchen, Cantuccini oder Vanillekipferln zu gestalten.

Diese Zeit ist für mich eine Zeit ohne Kompromisse. Oder besser gesagt, die Kompromisse sind dann eher dergestalt, dass ich versuche, die ganzen weihnachtlichen Leckereien irgendwie in mein Budget zu quetschen.

Ich gebe zu, das klappt auch manchmal nicht so. Ab und zu. Des öfteren.

Wie dem auch sei, diese Schokobällchen sind nicht nur wunderbar zart, knackig und cremig, sie sind auch wunderbar einfach in der Zubereitung. Kurze Zutatenliste, keine Ausstecher – an mein Herz!

Wenn man mit zwei Kindern über Jahre hinweg Butterplätzchen zum Ausstechen gebacken hat und diese dann noch unter Zuckerguss und bunten Glitzerstreuseln begraben musste, freut man sich über jede Abwechslung und jedes ausstecherfreie Rezept :-D

Vor allem weil die Kinder irgendwann keine Lust mehr haben und man dann alleine da hockt und verziert.

Dies bleibt dir alles mit diesen leckeren Schokobällchen erspart.

Du kannst ganz in Ruhe kleine Kugeln rollen – das kann sogar ganz meditativ sein – und dann später in Fließbandarbeit kleine Schokokleckse auf die fertig gebackenen Kekse geben.

Ich liebe auch Keksrezepte, die einfach und ohne Chichi sind. Die Zutaten, die hier benötigt werden, hat man meistens im Vorratsschrank.

Mehrere Schokobällchen auf einem Stück Baumrinde

Zutaten

Zubereitung

  • Rühre Zucker mit Vanille und veganer Butter schaumig
  • Mehl und Espresso dazu und kurz zu einem Teig verkneten
  • Kleine Kugeln formen und auf ein Backblech geben, mit einem Stiel kleine Vertiefungen hineindrücken und für ca. 10 Minuten backen
  • Nun die Kuvertüre für die Füllung schmelzen, mit Butter und Agavendicksaft vermischen und kleine Kleckse auf die gebackenen Kekse geben
Zart, cremig, knackig, ein Hauch von Espresso und ganz einfach gemacht. Diese Schokobällchen sind einfach traumhaft lecker. www.einepriselecker.de

Zubereitung im Thermomix

  1. Die Butter mit den beiden Zuckerarten in den Mixtopf geben und 1 Minute/Stufe 4 verrühren
  2. Dann den Espresso und das Mehl dazu geben und alles 10 Sekunden/Stufe 4 zu einem Teig verrühren
  3. Mixtopf spülen
  4. Wie im Rezept unten formen, backen und abkühlen lassen und dann
  5. Gibst du die Kuvertüre in den Mixtopf und hackst die Schokolade 10 Sekunden/Stufe 5, dann die Butter und den Honig hinzugeben und für 4 -5 Minuten Rührstufe schmelzen
  6. Dann füllst du die Schokocreme in einen Spritzbeutel oder einen Gefrierbeutel (hier eine kleine Ecke abschneiden) und gibst in jede Mulde ein wenig Schokolade hinein
Mehrere Schokobällchen auf einem Stück Baumrinde mit Weohnachtsdeko im Hintergrund

Wie Plätzchen am besten aufbewahren?

Weihnachtskekse und Plätzchen halten sich immer recht lange, wenn man sie kühl, dunkel und trocken lagert.

Am besten eignen sich tatsächlich Metalldosen, die man zur Vorweihnachtszeit überall kaufen kann, dafür.

Variationen

Du kannst diese Kekse noch nach Herzenslust abwandeln. Statt der Schokocreme als Füllung kannst du auch Marmelade oder Nougat benutzen.

Oder du gibst eine Nuss oder Trockenfrucht in die Vertiefung.

Den Teig kannst du gern mit einem bisschen Orangenaroma oder Orangenzesten verfeinern. Das passt super gut zur Schokolade und ergänzt sich somit wunderbar.

Zimt, Kardamom oder Ingwer passen auch sehr gut als extra Gewürz in den Teig. Wenn du ein Vanillefan bist, erhöhe die Menge der Vanillepaste einfach.

Weitere leckere Weihnachtsrezepte

Profilbild von Marsha von Eine Prise Lecker

Ich freue mich immer über aktive Leser!

Hast du schon eines meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich riesig freuen, wenn du deine Erfahrungen teilst! Lass mir doch bitte eine Bewertung da und verrate mir in den Kommentaren, wie es dir geschmeckt hat und ob du vielleicht eine eigene kreative Note hinzugefügt hast.

Dein Feedback macht nicht nur mich super happy, es ist auch hilfreich für alle anderen Kochbegeisterten, die auf der Suche nach Inspiration sind.

Folge mir auch auf meinen Social-Media-Kanälen und teile deine Kreationen unter meinem Hashtag #einepriselecker – egal ob Instagram, Facebook, TikTok oder Pinterest.

Save This Recipe Form

Schicke mir das Rezept

Überlegst du, dieses Rezept zu machen? Speichere es für später, indem du dir einen Link per E-Mail senden lässt.

Schokobällchen auf einem Haufen auf einem Stück Baumrinde

Zarte Schokobällchen

Ganz einfach gemacht, keine Ausstecher nötig und vegan, diese Schokobällchen sind super.
4.82 from 11 votes
Drucken Pin Bewerte
Gericht: Dessert
Küche: deutsch
Vorbereitungszeit: 40 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Gesamtzeit: 50 Minuten
Portionen: 80 Kekse
Kalorien: 48kcal
Autor: Marsha

Zutaten

Für die Kekse

Für die Schokocreme

  • 100 g Kuvertüre Zartbitter (vegan)
  • 40 g vegane Butter
  • 1 TL Agavendicksaft

Zubereitung

  • Heizt euren Ofen schon mal auf 155°C Umluft oder 175°C Ober-/Unterhitze vor und legt euch ein bis zwei Backbleche mit Backpapier bereit.
  • Mixe die Butter mit dem Zucker und der Vanille, bis eine cremige Masse entsteht
  • Gib dann den Espresso und das Mehl dazu und verrühre alles kurz zu einem glatten Teig
  • Mit einem Teelöffel oder einfach den Händen nun kleine Portionen entnehmen, daraus kleine Kugeln rollen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Anschließend mit dem Ende eines Kochlöffels o.ä. jeweils eine kleine Vertiefung in die Kugeln drücken.
  • Backe die Kekse nun auf der mittleren Schiene für 10 Minuten und lass sie anschließend gut auskühlen. Am besten auf einem Kuchengitter oder Rost.
  • Nun die Schokolade klein hacken, die Butter und den Agavendicksaft dazu geben und entweder über dem Wasserbad schmelzen oder in der Mikrowelle bei geringer Hitze vorsichtig und in kleinen Schritten erwärmen. Da jede Mikrowelle anders heizt, sei hier bitte ganz behutsam und gib lieber noch etwas mehr Zeit hinzu. Sonst verbrennt dir die Schokolade.
  • Dann füllst du die Schokocreme in einen Spritzbeutel oder einen Gefrierbeutel (hier eine kleine Ecke abschneiden) und gibst in jede Mulde ein wenig Schokolade hinein. Erst in eine Dose füllen, wenn die Schokolade komplett ausgekühlt und gehärtet ist. 

Nährwerte

Serving: 1 Keks | Kalorien: 48 kcal | Kohlenhydrate: 6 g | Protein: 1 g | Fett: 2 g | gesättigte Fette: 1 g | Cholesterin: 5 mg | Natrium: 15 mg | Zucker: 1 g
DisclaimerDie Nährwerte für meine Rezepte errechne ich mit Myfitnesspal, mit den von mir verwendeten Zutaten. Bitte beachte, dass unterschiedliche Zutaten unterschiedliche Werte ergeben können. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Hast du dieses Rezept getestet?Erwähne mich unter @einepriselecker oder tagge mich #einepriselecker

Teile das Rezept gern

Ähnliche Beiträge

4.82 from 11 votes (11 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




5 Kommentare